Viele Fragen zur Bundeswehr?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Körperlich solltest du einigermaßen in Form sein, nicht zu dick und nicht zu dünn.

Sportlich solltest du auch sein, aber da werden keine übertriebenen Anforderungen gestellt. Wer aber den ganzen Tag vorm PC hockt und sich kaum bewegt, hat keine Chance.

Die Tests sind je nach Laufbahn unterschiedlich. Auf jeden Fall wird rechnen, lesen, schreiben und Allgemeinbildung abgefragt. Für Offiziere ist das Auswahlverfahren noch umfangreicher. Da wird auch sehr viel betreffs charakterlichen Festigkeit und Führungseignung getestet.

Nichtschwimmer könnte ein Problem werden. Am wenigsten braucht man Schwimmen bei der Marine, die haben Schiffe. Als Fallschirmjäger muss man aber auch ohne Schiff einen See oder einen Fluss überqueren können.

Um bei der BW studieren zu können, muss man sich als Offizier bewerben und sich für 13 Jahre verpflichten. Während des Studiums erhält man für wenig Geld Unterkuft und Verpflegung sowie ein Nettogehalt von etwas über 2000,-

Es gibt auch einige wenige Plätze für Zivilisten ohne Verpflichtung. Da kostet ein Studienplatz dann aber mehrere 10.000,- Euronen.

Studieren kann man inzwischen eine ganze Menge an Ingenieurs- und Geisteswissenschaften entweder in Hamburg oder in München.

Wie der Werdegang ausschaut, hängt von der Laufbahn ab, für die du dich bewirbst.
Voraussetzungen sind da unterschiedlich.
Wenn du Offizier werden möchtest, ist ein Studium mit inbegriffen, Kosten übernimmt die Bundeswehr.
Auch während des Studiums wirst du nach Dienstgrad und Erfahrungsatufe + Zulagen bezahlt.
Als Fallschirmjäger genießt du eine infanteristische Ausbildung + Springerlehrgang. Dazu sei gesagt, dass nicht alle Fallschirmjäger auch wirklich jemals springen werden.
Schwimmen zu können ist Pflicht. Es gibt eine IGF-Leistungsanforderung, die jedes Jahr erfüllt werden muss. Dazu gehört 200 Meter Kleiderschwimmen und das DSA. Bereits in der Grundausbildung wird deine Schwimmfähigkeit geprüft, aber nichts woran man nicht arbeiten könnte.

Bei weiteren Fragen einfach melden.

Da solltest Du Dich unbedingt beim Wehrkommando in Eurer Nähe erkundigen. Ich könnte mir aber vorstellen, Schwimmen ist Voraussetzung, kann man aber unbedingt erlernen. Schwimmkurse werden doch in allen Schwimmhallen angeboten!

Jerischo 18.07.2017, 18:11

Es gibt kein Wehrkommando... Wie kommt ihr immer auf solche Begriffe?

0
Liesche 18.07.2017, 18:17
@Jerischo

Bist wohl etwas kleinlich, die Bundeswehr muß wohl auch Auskunftstellen haben, den genauen Namen kann man sicher herausbekommen. Was ist eine Karriereberatungsstelle?

0
Jerischo 18.07.2017, 19:33

Sorry aber Kreiswehrersatzamt und Wehrkommando sind heute keine Begriffe mehr. Die Bundeswehr ist heute eine andere als damals. Karriereberatungsstellen sind eben genau das, was man sich darunter vorstellt. Das sind Einrichtungen der Bundeswehr, wo man Termine vereinbaren kann, um mit Fachpersonal über Möglichkeiten und Wünsche über eine Karriere bei der Bundeswehr zu sprechen und ggf. eine Bewerbung einreicht.

0

Hallo TimGrauberg,

am besten du informierst dich direkt auf der Webseite der Bundeswehr. Darin werden alle Berufsfelder sowie die dazugehörigen Voraussetzungen genau aufgelistet. Dort findest du auch einen praktischen Berufefinder, der dir deine Entscheidung erleichtert. Falls du bei Facebook bist, solltest du mal auf die Unternehmensseite der Bundeswehr klicken. In verschiedenen Posts wird dort explizit auf spezifische Fragen eingegangen. Auch bei speziellen Terminen bezüglich Ausbildung und Karriere bei der Bundeswehr, erhältst du umfassende Einblicke. Beim persönlichen Austausch zum Beispiel mit Offizieren erfährst du mehr über ihren Werdegang und klärst rechtzeitig ab, ob du überhaupt für deine Wunsch-Position geeignet bist. 

Alles Gute, Jürgen

du kannst dich beim Kreiswehrersatzamt, sowie unter Bundeswehr .de beraten lassen.

Jerischo 18.07.2017, 17:57

Gibt's nicht... dafür gibt es Berstungsstellen.

0
uwe4830 18.07.2017, 17:59
@Jerischo

bei mir ist es auch schon etwas länger her, also Internet oder hin und wieder sitzen auch schon mal Bundeswehrberater im Jobcenter, zu bestimmten Zeiten.

0
Jerischo 18.07.2017, 18:09

Es gibt überall in Deutschland extra dafür Karriereberatungsstellen, die sowas rund um die Uhr machen.

1

Bei deinen vielen Fragen empfehle ich dir einen Termin bei einem Karriere-Berater der Bundeswehr zu machen.

https://www.bundeswehrkarriere.de/beratungsstellenfinder

Wenn du ernsthaft zur Bundeswehr willst kommst du da früher oder später sowieso nicht dran vorbei.

Du schaust dir einfach die Stellenangebote an, und kuckst die Vorraussetzungen an.

Was möchtest Du wissen?