Viele Eltern erteilen striktes Fernsehverbot - was kann Fernsehen denn Schlimmes bewirken?

...komplette Frage anzeigen

28 Antworten

Durch die Medien werden Ängste gefördert, ohne die Medien hättet ihr alle Nachts oder wenn ihr weg wärt die Haustür immer offen, haben wir mal 2 Stunden lang im Unterricht durchgesprochen und es würde weniger Verbrechen und Gewalt geben, die Kinder können durch die Medien alsoi Gewaltbereiter werden oder mehr in Angst leben, manche Serien zeigen den Kindern falscshes und durch z.B. die Milka Werbung denken manche Kinder das Kühe lila sind und viele denken Enten sind Gelb, durch die ganzen Zeichentrickserien die das so darstellen

das fernsehen KANN recht nützlich sein und auch bildung vermitteln. dummerweise kann es aber genausogut zu fortschreitender verblödung beitragen. so oder so hat aber das übliche fernsehverbot, welches manche eltern ihren kindern auferlegen, nur disziplinatorischen charakter: so nach dem motto" wer nicht hören kann, muß eben fühlen".

Der Mensch kommt nicht voll entwickelt auf die Welt. Bis Ende des 25. Lebensjahres verändert sich das Gehirn mehrere Male. Die Strahlen des TV beeinflussen nachweislich diese Entwicklung negativ. Gibt ein Buch eines Neurologen zur menschlichen Entwicklung welches gut verständlich ist und es genau erklärt. Titel habe ich leider genauso wenig wie den Autor aber eine öffentliche Bibliothek dürfte es haben und eine Buchhandlung wird es finden. Da kannst Du genau nachlesen welche Auswirkungen es auf das Leben haben kann. Mögen Deine Eltern kaufen und mit Dir besprechen.

Die Gefahren hast Du schon gelesen. Aber noch gefährlicher ist heute striktes Fernsehverbot. In einer Welt, in der Fernsehen, Internet und Handy zum täglichen Leben gehört, fühlen sich Kinder ausgeschlossen und machen es dann heimlich verstärkt. So entstehen die meisten Abhängigkeiten. Wir schickten unsere ersten beiden Kinder in einen Waldorf-Kindergarten. Wir hatten mit unseren Kindern bis dahin nie Probleme. Plötzlich kamen sie aggressiv nach Hause. Und unsere Kindern durften auch fernsehen. Deshalb kam sogar eine Kindergärtnerin und wollte, das wir das verbieten. Wir sahen keine Veranlassung. Nun, unsere Kinder konnten sich genügend mit vielen anderen Dingen beschäftigen und sahen relativ wenig fern. Ich glaube es war ein Mal die Woche "Wickie und die starken Männer". Dies änderte sich, nachdem der Kindergarten so massiv dagegen vorging. Plötzlich wollten sie wirklich jeden Dreck sehen. Am lustigsten fand ich es, wie ich sie beobachtete, wie sie am Fenster zum Nachbarn hinüber sahen: "Oh, guck mal. Die sehen fern." Das, obwohl wir es nie verboten hatten. Fernsehen ist wie Geld, Internet, Handy, Alkohol und jede andere Art der Betätigung. Es kommt auf den richtigen Umgang an und das liegt an uns selbst.

deine eltern wissen vieleicht das du längere zeit am fernseher sitzt und dich dadurch am schlimmsten treffen würde wenn du was falsch gemacht hast um es das nächste mal besser zu machen

Für kleinere Kinder hat das Fernsehen eine magische, fast göttliche Wirkung. "Was im Fernsehen gezeigt wird, ist Wahrheit, daran gibt es nichts zu rütteln." Und somit kann es sie natürlich sehr beeinflussen. Wenn sich irgendwann ein eigenes Denken und abwägen entwickelt und Kinder anfangen die Welt in Frage zu stellen, dann können sie auch aus dem fernseher herausfiltern, was glaubwürdig ist und was nicht. Und sie stellen Fragen und setzen sich mit dem, was sie sehen und hören auseinander. Aber wenn sie von klein auf quasi vom Fersehen erzogen werden, dann erleben sie das, was sie dort sehen als Realität.

Ich glaube das ist eher noch so eine veraltete Erziehungsmethode, ich weiß nicht wirklich ob Eltern denken, dass das was bringt. Man sollte die Fehltritte seiner Sprößlinge auf eine andere Art und Weise regeln.

Das Fernseheverbot bewirkt rein garnicht Meine Eltern haben mir früher auch das verbot gegeben und dann bin ich einfach zu nem freund oder hab mich an den Pc gesetzt

es fördert die Passivität, denn man sitzt nur da und bewegt sich nicht und man bekommt ungsunde Strahlung ab.

Komplettes Fernsehverbot finde ich nicht sinnvoll, schließlich gibt es auch schöne Dinge wie das Sonntagsmärchen oder Die Senung mit der Maus. Wieso muss man das seinen Kindern unbedingt verbieten? Man muss ja nicht ständig fernsehen. Viele Kinder, die von ihrer frühen Kindheit an nur Fernsehen als Zeitvertreib kennen haben zum Teil eine sehr schlechte Motorik, ein schlechtes Körpergefühl (manche können nicht mal "Purzelbaum") und können nicht mal mehr was ausschneiden oder was zeichnen, können schlechter lesen, etc.... außerdem verliert man seine Fantasie.

also meine eltern dsagen immer das fernsehn blöd macht ;) aber ich glaub das ist nicht so :D das die eltern fernsehverbot erteilen liegt daran, dass wir kinder ja gerne fernseh gucken. und wenn wir jetzt was böses angestellt haben, bestrafen sie uns indem sie uns den spoaß ''verbieten'' hoffe ich konnte helfen GLG

Also, ich find Fernsehen schränkt die Phantasie ein und macht wirklich dumm. Außerdem glauben die meisten das Zeug auch noch im Fernsehen & wenn man so aggressive Sendungen ansieht und andere komische Sendungen, dann kann man sich doch nicht mehr über die heutige Jugend wundern?

Früheeeeer, muss jetzt wirklich gesagt werden (obwohl ich auch grade mal 18 bin), war tatsächlich alles besser. Da hatten die meisten Sendungen auch noch eine Botschaft (siehe Nils Holgerson & Pinocchio), läuft halt nur noch Mist (:

wahrscheinlich sitzen sie selber immer am fernseher! tv kann nie schlecht oder gut sein, sondern höchstens ein film oder eine sendung. das fernsehverbot bewirkt nur, dass umso gieriger geschaut wird und dann auch noch heimlich. fernsehverbot si sonst nix wie eine hinterwäldlerische Einstellung von Leuten, die zu faul sind, sich mit den Jugendlichen über einen Film zu unterhalten, die zu feig sind, Werte zu vermitteln. es ist ein postmodernistisches getue von ein paar obergscheiten meist grünen besserwissern....

wenn man alles glaubt, was man erzählt bekommt, dann macht fernsehen dumm. es nimmt einem die entscheidung nur allzuleicht ab, sich eine eigne meinung zu bilden. kommt halt auch immer drauf an, was man sich anschaut.

Durch zu viel Fernsehen bekommt man ein falsches Bild der Welt. Vor allem, weil auf den Privatsendern sehr viel Mist bezeigt wird, z.D. Dokus, die gar keine sind, weil dafür absichtlich "verblödende Drehbücher" geschrieben werden.

Gut informieren kann man sich darüber auch hier: http://fernsehkritik.tv/

Nochmal dazu: Wer gezielt Sendungen sieht, für die er sich interessiert oder auch mal hin und wieder gute Filme, hat keinen Nachteil oder Schaden durch fernsehen.

Wie bei anderen Dingen auch, gilt hier vor allem, ein gesundes Maß und verantwortungsvoller Umgang! Dann kann fernsehen auch eine gute Informationsquelle sein!

0
  • Die Kinder werden ruhig gestellt
  • Sie werden passiv
  • Der Bewegungsdrang ist da, die Energie muss raus
  • Die Kinder werden dick
  • Die Kinder werden aggressiv
  • Sie lernen wenig
  • Sie können nicht so gut sprechen, weil sie es verlernen
  • Sie vereinsamen
  • Konzentration lässt nach
  • Augen werden schlechter
  • Sie haben oft Kopfschmerzen
  • Sie stopfen sich das Essen einfach so rein
  • Sie essen zuviel ungesundes dabei
  • Muskeln werden schwäscher, Haltungsfehler
  • Sie gehen nicht mehr raus, kein frische Luft
  • Sie nehmen auch negatives auf
  • Sie werden zu passiven konsumenten, Reklame
  • Sie lernne es nicht mit anderen Kindern zu streiten und vertragen, teilen
  • usw......

wenn ich mir so einige Sendungen an sehe: Verdummung :X

Passivität, fehlende Kreativität, bei manchen Übergewicht, und auf Dauer auch Depressionen.

da du noch einen Computer hast bringt das heute garnichts mehr. Dann gehst du halt über die Mediateken. Früher mußen die Kinder dann früh ins Bett. Vor Langeweile ohne TV waren sie vieleich froh. Mein Komentar veraterte erziehungsmetode.

Man nimmt den "Suchtis" dadurch nur ihre "Drogen" und das ist nach Theorie der Eltern eine effektive Bestrafung.

Was möchtest Du wissen?