Viele Charaktere in einen Körper?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Möglicherweise leidest Du unter einer sogenannten dissoziativen Identitätsstörung DIS). Gab es in Deiner frühen Kindheit extrem belastende, traumatische Ereignisse gab, deren Rückerinnerung Dich entsetzlich quälen würde?

Die dissoziative Identitätsstörung entsteht nämlich als eine Folge von wiederholten schweren, traumatisierenden Misshandlungen oder Missbrauch in der Kindheit.

Dabei erfüllt diese Störung eigentlich eine Art Schutzfunktion. Erlebtes, das in der Erinnerung übermäßig starke negative Gefühle wie Ängste, Schmerz, Trauer usw. bedingen würde, wird durch den zeitweiligen Wechsel in eine andere Persönlichkeit nicht nur verdrängt, sondern komplett abgespalten.

Die DIS ist durch das Vorhandensein von zwei oder mehr unterscheidbaren Identitäten oder Persönlichkeitszuständen gekennzeichnet ist, wiederholt die Kontrolle über das Verhalten der Betroffenen übernehmen (sog. multiple Persönlichkeit).

Viele Menschen setzen umgangssprachlich multiple Persönlichkeitsstörung und Schizophrenie gleich. Aber eine DIS ist nicht das gleiche wie eine Schizophrenie: Schizophrene empfinden ihre Halluzinationen als real, haben aber keine Gedächtnisstörungen. Menschen mit einer multiplen Persönlichkeit sind sich ihrer Trugwahrnehmung meist bewusst, leiden aber unter zum Teil schwerwiegenden Gedächtnisstörungen, da sich eine Persönlichkeit, die sie gerade sind, nicht an das erinnern kann, was stattgefunden hat, als sie eine andere Persönlichkeit waren.

Eine dissoziative Identitätsstörung zu behandeln ist in der Regel nicht ohne eine längere Psychotherapie möglich. Die Therapie zielt darauf ab, eine größtmögliche Stabilisierung der Betroffenen zu erreichen. Soweit es die dissoziative Identitätsstörung zulässt, werden bei der Behandlung auch die traumatischen Erlebnisse verarbeitet – mit dem Ziel, die Teilidentitäten miteinander zu verschmelzen, was jedoch lange nicht alle Betroffenen wollen.

Es gibt auch Medikamente dagegen. Diese ersetzen aber keine Therapie, sondern helfen allenfalls über Krisenzeiten hinweg.

Wissen Deine Eltern von diesem Problem? Da Du 13 Jahre alt bist, hast Du wahrscheinlich nicht die Möglichkeit, einfach einmal selbst einen Arzt Deiner Wahl (am besten ein empfohlener Jugendpsychiater) aufzusuchen. Bitte Deine Eltern oder eine andere erwachsene Person Deines Vertrauens, sich mit Dir auf den Weg zu machen, einen guten Arzt und/oder Therapeuten zu finden und zu kontaktieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest auf jeden Fall mal zu einem Arzt gehen und darüber sprechen. Klingt für mich sehr nach Multipler Persönlichkeitsstörung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

statt dir hier ratschläge zu holen geh zum arzt und lass dich da beraten oder such dir ne therapeuthin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alter Ego oder Schizophrenie...ein schmaler Grat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das hört sich für mich an wie schizophren .......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh bitte zum Psychologen du könntest unter Schizophrenie leiden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?