Viel zu wenig Eisen im Körper! Wie bessern?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

kennst du vielleicht diesen 'rotbäckchesaft' den gibts in kleinen tetrapacks in so einer sonderausgabe, heißen Immunstark, da ist extra eisen drin :) ich trink jetzt seit 7 wochen jeden vormittag eine packung und mir gehts besser, und ich werde nicht so schnell krank. meine blutwerte wurden zwar noch nicht gemessen aber ich merk selbst dass es mir besser geht :) die gibts eigentlich in jedem reformhaus :)

Hallo SuesseMaedel,

die Tabletten sind normalerweise die beste Lösung! Werden die nicht von der Kasse bezahlt, wenn sie verschrieben sind?

Ansonsten hilft noch sehr gut Floradix Käuterblut, besondres wenn die Tabletten nicht vertragen werden, aber das muss man selbst zahlen und ist sehr teuer.

Zahlen denn Deine Eltern so etwas nicht?!

Alle Eisenpräparate sollten zusammen mit Vit.C eingenommen werden! Dann wird das Eisen besser aufgenommen. Also z.B. ein Glas Saft dazu, eine Vit.C Kautablette oder eine Kiwi hinterher.

Es gibt auch Eisen Brausetabletten mit Vit. C. im Drogeriemarkt oder vielleicht sogar im Supermarkt. Die sind nicht so teuer, aber auch nicht so hoch dosiert. Allerdings wären die gut geeignet um sie über längeren Zeitraum zu nehmen.

Eisenreich sind z.B. dunkles Fleisch (Lamm, Rind), Innereien (Leber), rote Beete, rote Säfte, Nüsse und Vollkornhaver. Auch diese Speisen mit Vit.C kombinieren.

Manche Menschen nehmen Eisen einfach schlechter auf und müssen daher darauf achten. Eine starke Menstruationsblutung kann auch Schuld sein am Eisenmangel.

LG und alles Gute! Hourriyah

Ich empfehle aus eigener Erfahrung vom Arzt verschriebene Eisentabletten (es gibt einige die man gut verträgt, andere nicht so gut). Zusätzlich noch Hülsenfrüchte, diese enthalten Eisen. Vor allem Linsen. Das Du zu wenig Eisen im Körper hast, hängt wahrscheinlich mit der Menstruation zusammen (zu viel, zu stark). Orangen-Saft (100%) ist gut für die Blutbildung. Bleibt Dein Problem weiterhin bestehen, sollte mann nach der Ursache forschen (Blutungen aus dem Magen-/Darmbereich,etc).

Ich habe das selbe problem schon seit Jahren.

Also ich kann nur sagen das dieses unten bereits beschriebene Kräuterblut hilft, jedoch muss man es nach einem Monat oder so bereits ausgetrunken haben, sonst ist es abgelaufen und so schnell hab ich es nie trinken wollen, denn naja es schmeckt nicht sonderlich gut..

..daher nehme ich seit ein paar Monaten ferro sonol duodenal (100g Hartkapseln). ich habe jetzt eine Packung mit 20 Kapseln, die hat ungefähr 12 Euro gekostet. Es gibt auch eine größere Packung mit 50 kapseln.. diese hat glaube ich um die 20 gekostet.. also mit der 50er Verpackung machst du einen besseren Kauf

(ich hatte damals halt nur keine 20 Euro dabei :/ ) Und ich muss sagen alles ist super mit diesen Dingern.. du musst halt viel trinken, wenn du sie schluckst. Nimmst sie täglich, aber das mach ich nicht... ich nehme sie nur dannw enn ich merke, dass ich schwächer werde.. also so einmal ind er Woche ungefähr.. Falls du keine kapseln schlucken kannst, kannst du sie auch öffnen und das Eisenkonzentrat in Wasser geben.


Möchtest du dich jedoch vollkommen natürlich ernähren und es ohne Medikamente schaffen so empfehle ich dir während des Essens Orangensaft zu trinken, das fördert die Eisenaufnahme..

Dann hilft rotes Fleisch.. sprich Rindfleisch und co.. Gemüse, Obst, Nüsse, Sojaprodukte...

Was Eisenhemmende ist ist schwarzer Tee, Kaffee und jedgliche Milchprodukte..

Ich hoffe ich konnte helfen. Gute Besserung ;)

hallo SuesseMaedel!

Eigentlich brauchst du gar keine Tabletten, weil alles in der Nahrung enthalten ist und Nahrungsergänzungsmittel (wie du gemerkt hast) nicht von jedem gut bzw. gar nicht vom Körper angenommen werden. Es könnte daran liegen, dass du deine Nahrung nicht richtig kombinierst. Zum Beispiel ist in Haferflocken sehr viel Eisen enthalten, doch die Eisenaufnahme wird durch Milchprodukte verhindert. Wenn du also morgen z.B. eine Müslischüssel voll Haferflocken mit Soja/Hafer/Mandel/...-Milch isst, und dazu (schmeckt auch besser und shcön süß ;) ) frisches/getrocknetes Obst isst, wird es schon bald besser werden. vitamin C, was in v.a. in Obst vorkommt, verbessert zum Beispiel die Eisenaufnahme.

Hier noch weitere Lebensmittel, die viel Eisen enthalten (nach den Werten geordnet): Getreide und Getreideprodukte Vitamin-C-reiche Beilagen und Getränke verbessern die Verwertung des pflanzlichen Eisens. Trinken Sie z.B. Orangensaft zum Essen. Vollkornprodukte aus Hirse, Soja, Quinoa (Reismelde), Amaranth (Fuchsschwanz, Samen), Keimlinge Eisen aus Sauerteigbrot ist besser verfügbar. Keimlinge vor Verzehr kurz blanchieren. Vollkornprodukte aus Roggen, Weizen, Hafer, Dinkel (Grünkern), Buchweizen, Gerste, Reis Die Phytinsäure im Getreide macht das Eisen weniger gut verwertbar. Eisen aus Sauerteigbrot ist besser verfügbar.

Gemüse, Salate, Pilze und Kräuter Vitamin-C-reiche Beilagen und Getränke verbessern die Verwertung des pflanzlichen Eisens: Würzen Sie z.B. mit Zitronensaft. Petersilie, weiße Bohnen, Sojabohnen, Kichererbsen Sog. Legume in Hülsenfrüchten machen das Eisen weniger gut verwertbar. Fenchel, Schwarzwurzel, Portulak, Topinambur, Batate, Löwenzahnblätter, Pfifferlinge, Brunnenkresse
Spinat (tiefgefroren), Rosenkohl, Karotten, Porree, Schnittlauch, Grünkohl, Feldsalat, Erbsen (grün), Broccoli, Zucchini, milchsäuregegorenes Sauerkraut Die Oxalsäure im Spinat macht das Eisen weniger gut verwertbar.

Samen, Schalenfrüchte, Nüsse Vitamin-C-reiche Beilagen und Getränke verbessern die Verwertung des pflanzlichen Eisens. Cashewnüsse (geröstet), Kürbiskerne, Sesamsamen (trocken+geröstet), Mohn (trocken), Pinienkerne, Pistazien, Sonnenblumenkerne Nur in geringen Mengen verzehren, da sehr fett- und kalorienreich. Haselnüsse, Erdnüsse, Paranüsse Nur in geringen Mengen verzehren, da sehr fett- und kalorienreich.

Früchte, Obst Früchte und Obst erhöhen den Vitamin-C-Gehalt einer Mahlzeit. Trockenobst Nur in geringen Mengen verzehren, da sehr zucker- und kalorienreich. Dunkle Trauben, Brombeeren, schwarze Johannisbeeren, Heidel-, Preisel-, Maul- und Himbeeren

Fleisch / Wurstwaren, Eier und Fisch / Fischerzeugnisse Tierisches Eisen ist für den Körper sehr gut verwertbar. Innereien, Miesmuscheln, Blut- und Leberwurst Wegen der hohen Schadstoffbelastung nicht regelmäßig verzehren. Dosenwürstchen, Jagdwurst, Mortadella, Rotbarsch geräuchert, (Öl)sardinen, Wild- und Pferdefleisch Kochwürste enthalten sehr viel tierisches Fett. Muskelfleisch allgemein, Kochschinken, Leberkäse, Hühnerei, Salzhering, Zander, Garnele, Flusskrebs bis

Verschiedenes
Kaffee und Schwarztee (Tannine); Kakao, Schokolade, Rotwein, Knoblauch, Zwiebeln (Oxalsäure, Polyphenole); Cola-Getränke (Phosphate), Joghurt; Bindemittel (Alginate) Lebensmittel und Getränke, die hemmend auf die Eisenaufnahme wirken, sollten 2-3 Stunden vor und nach eisenreichen Mahlzeiten nicht verzehrt werden.

Es gibt auch Eiseninfusionen. Aber bitte gut informieren, es gibt gut und schlecht verträgliche Präparate und Ärzte nehmen erfahrungsgemäß das billigste;) Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass Du mit Ernährung oder Säften großartig was verbessern kannst. Mit Tabletten dauerts ja schon Monate... Ich würde erstmal das Eisen mit Tabletten bzw. Infusionen auffüllen und DANN versuchen, das Niveau mit Ernährung zu halten.

Übrigens gesellt sich zu einem Eisenmangel gerne ein Vit B12-Mangel. Diesen Wert könntest Du also auch noch messen lassen. B12-Mangel macht neurologische Beschwerden. Kopfschmerzen, Kribbeln, Mißempfindungen etc.

Interessant wäre auch noch, den Grund für den Eisenmangel aufzudecken. Vielleicht hast Du eine zu starke Regelblutung?

Fleisch + Vitamin C zur besseren Aufnahme

wie sin denn deine werte? wenn tabletten nichts wirken, goibts auch noch eisensprizen, oder infusionen

Da musst Du die Medikamemte nehmen.Dann wird Es wieder.

Quatsch, Eisen aus Medikamenten wird viel schwerer aufgenommen als aus natürlicher Nahrung, speziell tierischer. Wenn du keinen Schimmer hast dann lass es doch lieber!

0

Probiere es mal mit Traubensaft ;-)

Was möchtest Du wissen?