Viel Wind um Einhell Maschienen, sind die echt so gut wie z.B. Bosch?

4 Antworten

Einhell is doch eher Chinaschrott, möglichst billig zusammengeschustert und aufm Markt geschmissen. Bei Bosch is auch nur das blaue Zeug sein Geld wirklich Wert aber überzeugt tuts mich jetzt auch nich so ganz, Makita würd ich eher nehmen als Bosch bei Akkuschraubern.

Bei Bohrmaschinen würd dagegen garnix anderes mehr nehmen als ne Hilti, mein Vater hat seine seit ich denken kann und meine is auch schon über 20 Jahre alt und war gebraucht eben günstiger als ne Baumarktmaschine. Find ich auch immer lustig wenn man mal irgendwo nem selbsternannten Profi dabei zusehen kann wie er nen Durchbruch mit nem Baumarktmonster versucht zu meistern und am Ende isses die deutlich kleinere aber stärkere Hilti die es packt. Man muss nich alles von Hilti nehmen aber beim Bohren sind se echt nicht verkehrt, selbst ne gebrauchte is allemal besser als dass was du im Baumarkt findest.

wow das ist eine ansage

0
@Dokifrage

Naja ein bisschen isses auch die Erfahrung, auf der Arbeit hab ich zum Bohren und Stemmen meist ne Hilti inner Hand und beim schrauben blaue Bosch oder Metabo. Die Akkuschrauber nehmen sich alle nix wenn ich Metabo und blaue Bosch vergleiche, werden ja auch nicht geschont sondern müssen auch immer mal wieder ein bisschen was mitmachen wenns durch Edelstahl geht.

Beim bohren hatte ich auch schon so einiges inner Hand, für den einfachen Hausgebrauch tuts auch ne grüne Bosch um hier und da mal zu bohren. Will ich aber mehr bohren is ne Hilti immer erste Wahl, für kleine Löcher auch gerne mal ne Akku Maschine weil se bei engen Verhältnissen handlicher is als ein großer Klopper. Als Azubi damals hab ich mit Spit Maschinen hantiert, handlich und leicht aber sind trotzdem überall reingekommen. Im Endeffekt kommts halt bei allen auch auf die Handhabung an, schmeißt du ne Maschine immer in den Dreck wird se sich irgendwann melden wobei ne Hilti da wohl generell mehr mit macht.

Irgendwie waren Kress Maschinen mal das Gegenstück zur Hilti, schon lange keine mehr zu Gesicht bekommen obwohl die ansich ähnlich gut gebohrt hat wie die Hilti.

Um dir aber mal etwas die Angst zu nehmen, ich hab selbst vor 12 Jahren mal nen grünen Bosch Akkuschrauber gekauft und der lebt immernoch und funktioniert. Der hat schon ganze Wohnungen aufgebaut und dient ansonsten auch nur für leichte Schraubarbeiten im privaten Umfeld, ein bisschen pfleglich behandeln eben.

Den Unterschied zu billigen Schraubern merkt man im übrigen deutlich, war damals auch am überlegen nen Schrauber für 50€ zu kaufen aber der war schlichtweg nicht in der Lage trotz angepriesenen 18V dicke Schrauben irgendwo reinzujagen, hab ihn zurückgebracht und dann damals den 12V Bosch genommen fürs doppelte Geld der eben heute noch funktioniert. Der hat schon dickere Schrauben reinbekommen und beim fräsen zeigt er sich auch verlässlich.

Akku hin oder her würd ich allerdings zum bohren im privaten Bereich nach wie vor ne normale Bohrmaschine mit Kabel nehmen und für Wände eben nochmal extra nen richtigen Bohrhammer wie ne Hilti. Muss ja kein Monsterteil sein, meine is auch nur ne TE15, wenn die versagt hat mein Vater noch die TE17. Für 100€ sollte man da ne gebrauchte irgendwo finden können, bei mir inner Wohnung ging die 15er in die Wand wie Butter. Die Nachbarn sind hier teilweise echt schon gefühlt minutenlang am bohren, wer weiß schon was die genau machen?

1

Beide Hersteller haben den selben Teilelieferanten.

Lediglich Der Markenname unterscheidet den Preis.

Praktikumschancen bei Daimler/Bosch/Porsche?

Hi, ich befinde ich grad auf der Suche nach einem Praktikum (freiwillig für 6 Monate). Überall bei den Jobbörsen, sehe ich Stellenanzeigen von den ganz großen Unternehmen wie Bosch und Daimler. Viele Stellen hören sich echt gut an, aber ich habe mich bisher bei diesen Firmen nicht beworben, da ich denke, dass ich eh keine Chance habe und es deswegen Zeitverschwendung ist.

Man sagt ja oft genug, dass die Wert auf sehr gute Noten legen, dass man ohne Connections so gut wie nicht reinkommt, und dass denen viel Praxiserfahrung total wichtig wären. Meine Noten sind halt nur im Bereich gut, hab keine Connections und meiner Meinung nach das größte Manko: ich hab 0,0% Praxiserfahrung (deswegen suche ich ja ein Praktikum). Allerdings denke ich, dass ich mit meinen vielen Sprachen mich deutlich von anderen abheben kann (ein ehemaliger Werkstudent von Porsche meinte sogar, dass ich damit bei den großen Firmen echt gute Chancen hätte), aber Sprachen und Internationalität sind ja nicht alles. Klar, ich hab noch andere Fähigkeiten wie Selbständigkeit und Teamfähigkeit, aber das hat doch eh jeder und ich kann mich damit nicht von anderen abheben.

Also wie schätzt ihr meine Chancen ein? Vielleicht kann der ein oder andere sogar paar Vorurteile aufräumen? Mir gehts jetzt primär um den Zeitaufwand, da ich momentan echt viel zu tun habe und nicht extra Zeit für etwas "Aussichtloses" verschwenden will, da ich für eine Bewerbung echt lange brauche...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?