Viel kraft aber sehr dünn im vergleich zu anderen....

5 Antworten

1) es gibt tatsächlich Leute, die wenig sichtbare Musken ansetzen, Allerdings hat die Art des Trainings auch Einfluss auf die Muskelbildung: wenn du zB 3 x 10 Übungen an einem bestimmten Gerät machst, mit Gewichten (besonders bei der 3. Folge) wirklich an deiner Leistungsgrenze, wirst du mehr Muskeln aufbauen als wenn du 3 x 15 Übungen machst, aber mit weniger Gewicht. Letzteres trainiert mehr die Ausdauer.

also es liegt nicht am alter.bin jetzt 23 und wieg 116 kg und das ist kein fett.es liegt natürlich auch an den genen aber warscheinlich an der ernährung und dem training.achte darauf das du dich eiweissreich und fettarm ernährst und trainiere jeden muskel sehr intensiv also wirklich bis zum geht nicht mehr.mach pro übung ca 3 sätze mit ca 12 wdh und die erfolge werden kommen

Bei meinem Bruder und mir wars genauso. (47Kg und 56 kg) Aber es hat sich erst geändert, als wie unsere Kalorienzunahme verdoppelt hatten. 2 Wochen lang "Brötchenkur", um den Magen zu erweitern (alle halbe bis ner Stunde versucht ein brötchen hinterzuwürgen) Und anschließend nur sehr kalorienreiche Kost. Zwischendurch Müsliriegel, Energieriegel (alles, was viel kcal hat) und öfters mal eine warme Mahlzeit um Mitternacht. Viel Kraftsport und Eiweißhaltige Nahrungsergänzung. Milch mit Eiweiß, Babynahrung (Milasan) Eine Weile passiert nix aber danach haben wir pro Woche ca ein-zwei Kilo zugenommen.

Es liegt an der Ernährung und der Trainingsweise und natürlich auch an den Genen. Das du am Anfang schnell Fortschritte gemacht hast ist völlig normal, da sich besonders zu beginn die inter- und intramuskuläre Koordination verbessert, ohne das die Kraft tatsächlich zunimmt. Kraftausdauertraining bewirkt leider kaum Muskelhypertrophie, also beinflußt das Dickenwachstum der Muskeln kaum. Es gibt sog. Bodybuidlingmethoden bei denen du zwischen 70-90% belastest und bis zur Muskelerschöpfung wiederholst, das liegt je nach Intensität bei 12-20 Wiederholungen. Wichtig ist hierbei das du die Übungen langsam ausführst. Bei der Ernährung musst auf Kohlyhydratreiche Kost achten und deine Energiezufuhr dauerhaft erhöhen. Das musst du vermutlich bewusst ändern. Ansonsten fällst du schnell wieder auf das Ausgangsgewicht zurück. Tatsächlich stimmt auch deine Vermutung mit dem Alter, jedoch zeigt sich dein Potenzial für Breitnwachstum auch jetzt schon. Heißt: Nicht verzweifeln wenn du nicht in die Breite gehst, bei vielen geht das einfach nicht so einfach.

An für sich kommt es mit dem Alter, aber es liegt auch an der Ernährung. Ich sag mal so viele Kohlenhydrate helfen beim Muskelaufbau. Also am besten Regelmäßig viel Fleisch.

Die Muskeln haben nur einen bestimmten Grad wie sie Wachsen können und das Braucht viel Zeit.

Also nicht verzagen. Bei ordéntlicher Ernährung wird der Moment noch kommen :-)

Was möchtest Du wissen?