Viel Kostgeld an meine Mutter abgeben bei Ausbildung...

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Naja, im Prinzip hat sie recht was zu verlangen für wohnen und Essen, Putz und Waschmittel und vielleicht auch für Putz und Waschdienste. Das mit den 1000€ geht aber nicht. Nachdem du über 18 bist musst die Rente ja du selbst bekommen und nicht sie, ich hoffe bei der laufenden Rente ist das so, wenn nicht, melde dich bei der Auszahlungsstelle und frag dort mal nach.

Wir haben uns das mit dem Putzen aufgeteilt, sie macht die untere Etage und ich die obere. Waschen und Bügeln macht sie alleine, aber das macht sie für alle, nicht nur für mich. Die laufende Rente bekomme ich zum Glück ausgezahlt, lassen es direkt über mein Konto laufen. Die 1000 Euro sehe ich bestimmt nie wieder, weil sie denkt, dass das gerechtfertigt ist..

0
@DieLouise

Nun, die Frage ist, hat sie sehr viel Geld in die Therapie gesteckt? Dann könnte ich es auch noch verstehen. Ansonst solltest du mal ganz in Ruhe, am besten in einem Café oder so mit ihr darüber sprechen.

0
@vogerlsalat

Nein hat sie nicht, das MRT und alles hat die Krankenkasse bezahlt. Meine Medikament, die ich jetzt dadurch brauche, bezahle ich auch alleine. Wenn es nur ganz in Ruhe ginge, aber einen versuch ist es wert.

0

Ich finde denTIp von @KarlMay74 gut.

Ich bin nicht grundsätzlich dagegen das Kinder, wenn möglich und nötig, Kostgeld zahlen. Aber hier sind die 200€ schon grenzwertig. 150€ solltes/könntest du bieten.

Die 1000€ solltest du "abschreiben" und für die Zukunft gut auf deine Finanzen achten. Damit sich nie wieder jemand an dir "bereichert".

Viel Glück

Such dir nen Anwalt für Familienrecht. Der kann mit euch beiden eine gemeinsame Lösung finden - oder er sorgt dafür, dass du das Geld bekommst, welches dir rechtmäßig zusteht.

Ich würde mir sowas nicht gefallen lassen.

Wenn ich zu ihr sage, dass ich zum Anwalt mit ihr möchte, dreht sie 100%ig durch.. auch, wenn es eine gute Lösung wäre. Das Problem ist, dass ich mich nicht wirklich bei ihr durchsetzen kann, weil sie gleich immer auf 180 ist und laut wird.. da weiß ich immer nicht, wie ich reagieren soll, um mit ihr mal vernünftig reden zu können.

0
@DieLouise

Du musst nicht MIT ihr zum Anwalt. Geh alleine dahin und wenn sie dann Post von ihm bekommt, wird sie schon anders darüber denken und merken, dass du nicht alles mit dir machen lässt.

1

Du hast 300 Euro Taschengeld, sieh es doch mal so.

Wenn du ausziehen und alleine wohnen würdest, hättest du insgesamt etwa 670 Euro zur Verfügung - davon müsstest du neben Handy, Frisör und Mittagessen auch noch alles andere bezahlen ...

Hallo Louise...ich stehe voll und ganz hinter dir. 200 Euro sind viel zu viel,ausserdem hat sich deine Mutter dir gegenüber nicht gerade fair verhalten.Schlimm ist auch,das sie nicht mit sich reden lässt. Mein Ratschlag:Denke einfach mal an dich und ziehe zu deinem Vater. Ich denke,das ist der richtige Weg. Ich wünsche dir alles Gute.

LG

Ich werde darüber nachdenken, aber ich werde wahrscheinlich nicht drumrum kommen. Dankesehr, kann ich gebrauchen.

LG

0

Wieso ziehst du dann nicht aus? Du bist volljährig und kannst tun und lassen was du willst.

Da hast du schon Recht... mein Vater hat auch gesagt, dass ich dann meine Katze mitnehmen darf, obwohl er Katzen nicht ausstehen kann.. er steht voll und ganz hinter mir. Wenn meine Mutter wirklich nicht vernünftiger wird, werde ich es wohl durchziehen müssen.

0

Was möchtest Du wissen?