Viel essen aber nicht zunehmen/fett,dick werden - wie geht das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also, der Stoffwechsel verlangsamt sich bei jedem Menschen im Laufe eines Lebens. Bei Frauen früher als bei Männern. Ein genaues Alter ist schwer zu sagen, da es natürlich auch mit einer Mutterschaft in Zusammenhang stehen kann.

Es ist nicht so: Vorher Stoffwechsel von 10, dann im Alter von 30 Stoffwechsel von 5 und du darfst nur noch die Hälfte essen um nicht dick zu werden. Du wirst es merken, dass du eben Schritt für Schritt "entgegenwirken" musst, also weniger essen und/oder anders essen und/oder mehr bewegen.

Du brauchst dir keine Sorgen zu machen. Das bekommst du hin. Ich war immer rappeldürr in deinem Alter und jetzt, zwei Jahrzente später, nach Kinderkriegen und allem, habe ich eine sehr gute Figur (1,80m mit 65kg). Mein persönlicher Weg war eine gesündere Ernährung und etwas mehr Sport.

Nun zu deiner anderen Frage. Der Magen ist im leeren Zustand etwa faustgross. Aber er ist extrem dehnfähig. Er kann ca. 1,5-2 Liter Nahrung aufnehmen (Lege mal 2 Milchpackungen nebeneinander...). Speisen werden nicht gegessen und eine halbe Stunde später ausgeschieden. Wenn jemand direkt nach dem Essen auf Toilette muss, dann ist das der unverdauliche Rest von älteren Speisen (ein Steak dauert ca. 8Stunden), der Zusammenhang zu dem kurz zuvor Gegessenem besteht lediglich darin, dass Speisebrei vom Magen in den Dünndarm gelassen wird und dann die Verdauung beginnt. Durch diese Bewegungen die der Darm erzeugt, wird eben das was schon im Dickdarm ist weiter gen "Ausgang" befördert.

Mache dir keinen Kopf. Alles zwischen dreimal täglich und dreimal wöchentlich ist in Ordnung und hängt einfach von deiner Stoffwechsel Geschwindigkeit ab.

Ich vertilge zum Beispiel riesen Mengen Essen, morgens zum Beispiel 1000g Müsli, also alles zusammen gewogen mit Milch etc. und trinke dabei noch 300-400 ml Kaffee....Solange du keinen Mist futterst ist alles ok.

Mich würde ja mal interessieren, was du bei welcher Grösse wiegst?

Also entweder könnte das mit deinem Stoffwechsel oder Schilddrüse zu tun haben. Allerdings kann es auch ein Darmproblem sein.

Ist wirklich ernst gemeint, den ich habe einen bekannten der ist Gluten-Allergiker und hatte auch so ein ähnliches Problem. Wurde bei einer Darmspiegelung nach gewiesen. Nachdem er sich jetzt Spezial- Produkte geholt hat und diese zu sich nimmt, ist sein Problem reduziert.

Also genau weiß ich nicht wie das ganze zustande kommt - aber ich kann mich mit dem was du sagst identifizieren (Stoffwechselstörung?!) - so hat man es mir zumindest immer gesagt.

Bei Frauen tritt das dicker werden bei solch einer "Stoffwechselstörung" erst nach einer Schwangerschaft auf - da viele Frauen danach wie gewohnt essen, ist es kaum zu vermeiden zu dick zu werden.

LG

Schilddrüsen unterfunktion

Nein. Überfunktion. Dazu zählen aber auch andere Symptome die sie offenbar nicht hat.

0

Überfunktion stimmt hast recht verwechsle das andauernd

0

Was möchtest Du wissen?