"Viecher", was Ochsen oder Kühen betrifft?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du hast den Ausdruck sicher bei uns in Bayern aufgeschnappt. Im Bairischen ist ein relativ normaler Ausdruck. "Warum schrei'n denn de Viecha heit so?" (Das könnte vielleicht ein bayrischer Bauer sagen, dessen Kühe lauter muhen als sonst. Da muss aber dann der Rest des Satzes auch bairisch sein.)

Wenn du "V i e ch / V i e ch e r" in einem hochdeutschen Satz gebrauchst, dann klingt es abwertend, auf jeden Fall sehr umgangssprachlich.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Unentwegte 08.10.2017, 11:03

Einen Menschen, der z.B. extrem hart im Nehmen ist, nennt man auch gerne ´a Viech, was in dem Fall als Anerkennung  zu werten ist!

3
Pfiati 08.10.2017, 11:07

Ja, wahrscheinlich "aufgeschnappt". Ich habe so manches dort mitbekommen, was ich für "normal" halte! ;-)

Ich verstehe aber, auf Hochdeutsch: "Viech / Viecher" ist / sind anders aufzufassen. Man muss vorsichtig vorgehen.

1.000 Danke Bon-bons.

1

Ein Urviech - das wäre ein Orignal von einem Menschen, so wie FJS z.B. (^^aus hessischer Sicht außerhalb Bayerns)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du zu einem kleinen Hund sagst: "Du bist ein liebes Viecherl, dann ist das keine Beleidigung.

Und ein Rind ist nun mal ein Rindvieh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Viecher" klingt abwertend.

"Rinder","Tiere" wären  bessere Wörter,  oder (offizieller): Nutztiere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HansH41 08.10.2017, 14:38

oder auch: Nutzvieh

2

Wenn es sich um Verwandtschaft handelt, dann ist es evtl. eine Beleidigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pfiati 08.10.2017, 11:20

^^ Witzig.

0

Viecher find ich jetzt nicht so einen passenden Ausdruck. Man sagt eigentlich Vieh. Das Vieh. Auch in der Mehrzahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viecher ist ein ganz normaler Ausdruck für die Tiere in der Landwirtschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adabei 08.10.2017, 11:01

Nein, es ist sicher kein Ausdruck, den man im Hochdeutschen für Tiere in der Landwirtschaft gebrauchen wird. Da spricht man dann von "Vieh" im Allgemeinen.

4
adabei 08.10.2017, 11:13
@Maikiboy29

Nein, vom Wort "Vieh" gibt es im Hochdeutschen keinen grammatischen Plural. Das Wort "Vieh" kann bereits Pluralbedeutung haben und einfach für den gesamten Viehbestand eines Hofes stehen.

Schau dir das mal im Duden an.

http://www.duden.de/rechtschreibung/Vieh

3
Maikiboy29 08.10.2017, 11:51
@adabei

Meine halbe Verwandschaft kommt vom Land und die sagen Alle Viecher. 

1
adabei 09.10.2017, 09:22
@Maikiboy29

Ich komme auch vom Land und habe im Dialekt auch kein Problem mit "Viecher". In einem hochdeutschen Satz würde ich es trotzdem nie verwenden. Ich bleibe dabei, dass es da abwertende klingt.

0

Bei uns in Sachsen-Anhalt bezeichnet man alles, was kreucht und fleucht als Viecher: Mückenviecher, Rattenviecher ...

"Vieh" oder auch "Tier" gilt aber auch als Anerkennung für einen besonders schlagfertigen Zeitgenossen, aber auch als Negativbezeichnung für einen besonders unangenehmen Menschen.
Es kommt auf den Kontext an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich nenne meine Tiere auch immer Viecher. Ich habe Ziegen Hühner und eine Katze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pazzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde ich nicht.
Man sagt ja auch Rindviecher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pfiati 08.10.2017, 11:15

Bingo. (AE-Slang.).

Toller Beitrag, jule(s).

0

Was möchtest Du wissen?