Videoüberwachung in der Gastronomie

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

so wie hier beschrieben (keine reine Kassenüberwachung), ist die Videoüberwachung (wahrscheinlich) nicht zulässig. Dabei kommt es auch darauf an, ob die Videobilder aufgezeichnet werden oder nicht. Werden nur Live-Bilder angesehen, ist es wohl OK und kann (sinnvoll eingesetzt) eine Hilfe sein. Werden die Daten aufgezeichnet, ist dies wohl klar verboten. Hier wird in die Persönlichkeitsrechte der Mitarbeiter und auch der Gäste eingegriffen. Es kann dort zu erheblichen Strafen kommen. Das sollte der Chef wissen.

Sicher wird ein Gespräch mit dem Chef kaum eine Einsicht befördern. Also mal mit der Gewerkschaft reden oder aber den Datenschutzbeauftragten in Kenntnis setzen.

Gerichtsurteile und Paragraphen helfen Dir hier kaum - da mit der Videoüberwachung ja sogar unsere Grundrechte berühert werden. http://www.bundestag.de/dokumente/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg_01.html

Ist leider auf jeden Fall eine schrierige Situation für Dich und Deine Kollegen!

Viel Erfolg und Grüße von Olli

Schwirige Situation, wie Sie schon gesagt haben. Es handelt sich ja um einen zumindest halb-öffentlichen Raum in dem dann auch u.U Kunden verkehren. Die Tatsache, dass er das mit der Kamera nicht ordnungsgemäß mitgeteilt hat ist nicht richtig und sollte ihm gesagt werden, dass er damit grob Ihre Rechte verletzt. Kaffeklatsch& persl. Gespräche am Arbeitsplatz fallen streng genommen in Ihren Privatbereich und in diesem hat Ihr Chef nichts verloren. Sie sollten ein Gespräch mit dem Chef suchen und Ihm dieses Problem schildern.

Was möchtest Du wissen?