Videospiele auch mit 60 noch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Videospiele sind doch kein Teufelszeug's. Aber es kann natürlich sein, dass Ich mich damit immer weniger damit befassen werde je älter Ich werde.

Denn als Kind war Ich fast nurnoch am Rechner, und jetzt bin Ich nahezu 20 Jahre alt, jetzt verbringe Ich gerade mal ein Drittel der Zeit als Kind vor dem Rechner.

Habe auch vor meine PS3 loszuwerden und nurnoch auf Steam u. co. unterwegs zu sein. Habe außerdem in jüngster Vergangenheit beschlossen, die Gesundheitsvorschriften einzuhalten (wobei Ich das Generell immer öfter befolge). Dann kann es aber sein, dass PC spielen für mich, wie es eigentlich auch damals gedacht war nur noch ein "netter" Zeitverteib ist, wenn jemandem mal Langweilig ist.

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das ich mit 40 nicht mehr spielen werde. Ich glaube wenn man Familie hat (was ich für mich hoffe) und auch noch Arbeitet bleibt dafür nicht die Zeit. Aber ich könnte mir gut vorstellen das ich als Rentner mich mal wieder an Videospiele ran mache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin schon ein paar Sonntage drüber. Aber klar doch. Spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke ma schon ... Vllt nicht mehr so viel wie frueher aber immer noch ab und an eventuell dann mit dem Kind. Hab auch damals immer mal wieder mit meinem Vater auf der Super Nintento Super Mario gespielt, wenn ich mal nicht draussen war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich bin 14, und wachse mit Videospielen auf. Und da es Spaß macht, werde ich wohl mein ganzes Leben an die Gebunden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?