Videos und Bilder vom Ex löschen lassen?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Die Aufnahmen wurden ja wohl einvernehmlich gemacht. Wegen der Tatsache dass die Aufnahmen existieren, kannst du also kaum was machen. .. 

das wäre §201a  1) Aufnahmen sind nicht unbefugt entstanden

Die Verbreitung intimer Aufnahmen würde wohl §201a treffen, auch wenn die Aufnahmen nicht widerrechtlich entstanden sind.  

4) betrifft BEFUGT hergestellte Aufnahmen !

Dein Persönlichkeitsrecht gilt aber grundsätzlich (aber das ist nicht Strafrecht) .. du kannst immer gegen die Verbreitung von Fotos vorgehen, wenn Sie in erster Linie Dich zeigen. (nicht aber wenn du teil einer Gruppe bist, Klassenfoto oder in der Menschenmenge bei öffentlichen Veranstaltungen.

Strafbar ist der Tatbestand "Verbreitung"  "Zugänglichmachen" .. weitergabe von Kopien etc. Der Besitz ist nicht anfechtbar .. wenn der die also in seiner privaten Sammlung behält, dann sollte das ok sein .. aber was Weitergabe angeht, das solltest du unmissverständlich klarmachen, das Anzeige nach Strafrecht 201a erfolgen würde was kein Kavaliersdelikt ist und mit Sicherheit verfolgt würde.

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 201a Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen

1) Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1.
von einer anderen Person, die sich in einer Wohnung oder einem gegen Einblick besonders geschützten Raum befindet, unbefugt eine Bildaufnahme herstellt oder überträgt und dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt,
2.
eine Bildaufnahme, die die Hilflosigkeit einer anderen Person zur Schau stellt, unbefugt herstellt oder überträgt und dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt,
3.
eine durch eine Tat nach den Nummern 1 oder 2 hergestellte Bildaufnahme gebraucht oder einer dritten Person zugänglich macht oder
4.
eine befugt hergestellte Bildaufnahme der in den Nummern 1 oder 2 bezeichneten Art wissentlich unbefugt einer dritten Person zugänglich macht und dadurch den höchstpersönlichen Lebensbereich der abgebildeten Person verletzt.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkusGenervt
11.08.2016, 10:41

Das ist ja alles ganz schön, nur hast Du die tatsächliche Anwendung des Strafrechts vergessen.

Der Junge wird höchstwahrscheinlich nach Jugendstrafrecht verurteilt, da alleine durch diese unreife Handlung eben das Jugendstrafrecht Vorrang findet.

Außerdem wird er als Ersttäter – in einem solchen Delikt! – auch sehr wahrscheinlich keine Freiheitsstrafe – auch nicht mit Bewährung – erhalten, sondern eine Bußgeldstrafe oder Sozialstunden, wobei Letzteres eher wahrscheinlich ist.

Die Justiz ist heutzutage angehalten, nach Möglichkeit zu erziehen und nicht zu bestrafen. Daher ist auch die Chance eines Schusses vor den Bug durch eine harte Bestrafung eher unwahrscheinlich.



Bitte entschuldige, AudiAbtTT, ich hoffe, Dir damit nicht den letzten Funken Hoffnung zu nehmen, aber es ist wohl besser die Situation richtig einzuschätzen, als falsche Hoffnungen zu haben.

0

Du solltest auf keinen Fall auf seine Forderungen eingehen - das findet sonst nie ein Ende!

Warte nicht, bis irgendwelche Bilder im Umlauf sind! Du kannst ihn auch jetzt schon wegen Erpressung (was will er eigentlich erreichen mit seiner Drohung?) anzeigen. Hierzu genügt ein Brief an die nächstgelegene Polizeidienststelle - oder Du gibt es persönlich zu Protokoll. Besonders hilfreich ist hier, wenn Du Nachrichten mit der Erpressung als Beweismittel vorlegen kannst (Mails, SMS, WAs...).

Nach einer Vernehmung durch die Beamten dürfte ihm klar sein, dass Du es ernst meinst - danach sollte er wohl alles tun um zu verhindern, dass irgend ein kompromittierendes Bild von Dir an die Öffentlichkeit kommt, denn jetzt kann er sich nicht mehr auf "Dein Einverständnis",  "Unwissenheit" oder "Versehen" rausreden und ist sofort fällig, wenn Bilder öffentlich werden, denn auch die Veröffentlichung solcher Aufnahmen ohne Dein ausdrückliches Einverständnis ist verboten... .

In dem Ganzen bist Du höchstens Zeugin! In einem gegebenenfalls stattfindender Prozess streiten sich der Staatsanwaltschaft und Dein Ex. Bei solch intimen Themen bzw. wenn die Beteiligten unter 18 sind, wird auch bei Gerichtsverhandlungen die Öffentlichkeit übrigens meist ausgeschlossen!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkusGenervt
11.08.2016, 10:28

Leider berücksichtigt dies alles nicht die Option, dass dem Ex evtl. die Rache wichtiger sein könnte, als die Konsequenzen dazu.

0

Generell kann man nicht ausschließen, dass er es unter gar keinen Umständen veröffentlichen wird bzw. verbreiten wird.

Es gibt also drei Möglichkeiten wenn er ein A*Loch ist: 1. leere Worte ohne Tat. 2. er verbreitet es so oder so. 3. er verbreitet es wenn du zur Polizei gehst. Wir haben also von drei Möglichkeiten nur eine die für uns spricht - mit anderen Worten er wird es tun, warum dann nicht ein Gegenschlag?

Wenn du es zufällig schriftlich haben solltest, wie er gedroht hat dies zu verbreiten wenn kein bestimmten Gegenwert geleistet wird ist es eine Erpressung und somit eine Straftat. Darum erstatte gleich eine Anzeige.

Alternativ kannst du zu seinen Eltern gehen und mit ihnen darüber reden was dein ehemaliger Freund vor hat. Wenn er uns seine Eltern zufällig frome Muslime sind oder Katholiken, darf man davon ausgehen, dass das schlimmste Folgen haben wird als jede Polizei...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst die Bilder natürlich behalten, jedoch darfst du Sie nicht veröffentlichen ohne seine Erlaubnis, ich würde die Fotos behalten und in eine Box stauen, dann kannst du später mit deinem evt. Mann die Box öffnen und drücken schauen, evt. lachen ;).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verlangen kannst Du viel, ob es auch tatsächlich geschieht wirst Du niemals kontrollieren können.

Selbst wenn diese Bilder auf irgendwelchen Foren ins Netz gestellt werden, bekommst Du das wahrscheinlich nur durch Zufall mit.

Letztlich bleibt Dir nur das Prinzip Hoffnung. Rechtliche Schritte kannst Du erst einleiten, wenn  bereits etwas passiert ist.

Auf alle Fälle nimmst Du die Erkenntnis mit, dass die Weitergabe von intimen Bildern ein sensibles Thema ist, dessen Folgen bereits vorher genau überlegt sein wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sage ihm halt, dass du ihn dann anzeigst. (Was ja wohl auch stimmen dürfte)

Und wenn ihm das nicht reicht, mache ihm klar, dass sich auch keine Frau mehr mit ihm einlassen wird, wenn alle erfahren, was er mit seinen Ex-Freundinnen macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AudiAbtTT
11.08.2016, 04:36

Damit ist mir nicht wirklich geholfen. Dann veröffentlicht er alles und ich bin ruiniert.

0

Geh ich zur Polizei veröffentlicht er es erst recht... Das ist für mich keine Lösung. Es darf den Weg ins Internet nicht finden sonst ist es für immer da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hardware02
11.08.2016, 07:46

Wenn du dich so erpressen lässt, dann ist dir nicht zu helfen.

0

Du willst dafür zahlen? Aber sonst geht's dir gut?

Geh zur Polizei und zeig ihn wegen dieser Drohung an! Und wenn er die Bilder wirklich verbreitet, dann zahlt ER, nämlich eine Geldstrafe  bzw. Schmerzensgeld!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso sollte er das tun ihr wart doch schließlich mal zusammen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AudiAbtTT
11.08.2016, 04:41

Rache

0

er würde sich strafbar machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal was für Fotos er hat, Du willst es nicht und er löscht sie nicht = Straftat.... so einfach, du sagst zu ihn .. entweder du löscht sie oder bekommst ne anzeige ... Fertig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zahlen würde ich in keinem Fall, da er wenn du einmal zahlst immer wieder ankommt .
Das nächste mal richtig überlegen was man macht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls er es macht einfach anzeigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ist die Lektion Deines Lebens.
Seit wann bist Du auf der Welt, dass Du von so etwas noch nichts gehört hast?
Sorry, das hättest Du besser wissen müssen. Es tut mir wirklich Leid für Dich.

Leider ist es wohl so, dass eine eventuelle Strafe nicht mal im Ansatz Deine Demütigung aufrechnen würde.

Aber ich habe zufällig neulich eine Reportage gesehen von einem Mädchen aus Dänemark, der genau das passiert ist.

Sie ist darauf hin gegangen und hat den Spieß einfach umgedreht. Sie hat sich von einer guten Freundin Nackt-Fotos machen lassen und hat diese dann selbst ins Netz gestellt, um damit zu demonstrieren, dass es sie eben nicht demütigt oder ruiniert.

Diese Aktion hat großes Aufsehen erregt und ist auch durch die Presse gegangen. Allerdings waren die Reaktionen durch die Bank positiv und sie veröffentlicht immer noch Fotos von sich selbst, um damit auch weiterhin Mädchen und Frauen Mut zu machen, denen dies auch passiert ist.

Leider hast Du ansonsten kaum legale Möglichkeiten, dies zu verhindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheWolflord
11.08.2016, 09:57

Das ist zwar ein schönes Fallbeispiel aber der letzte Satz stimmt so nicht.

Es gibt nicht nur die Anzeige wegen widerrechtlicher Verbreitung der Bilder oder Verletzung der Persönlichkeitsrechte im Nachhinein, sondern auch die Androhung des letzteren und Erpressung. Nichts davon ist ein Kavaliersdelikt.

Also doch, es gibt legale Möglichkeiten das zu verhindern und nicht gerade wenige

0

Laut gesetz muss er die Bilder löschen, wenn du nur auf den Bildern bist und nicht möchtest das sie dein Freund besitzt. Wenn er dies nicht macht musst du die Polizei einschalten!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laut gesetzt muss er die Bilder löschen, wenn du nur auf den Bildern bist und nicht möchtest das sie dein Freund besitzt. Wenn er dies nicht macht musst du die Polizei einschalten oder Privatdetektive 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MagicalMonday
11.08.2016, 04:38

Das stimmt so nicht. Nur veröffentlichen darf er sie natürlich nicht.

1

Was möchtest Du wissen?