Videos bearbeiten (Programme)?

4 Antworten

Videobearbeitung zum Nulltarif.

1. Versuch es doch mal mithilfe des PCs und VideoPad.

Das Programm läuft etwa 14 Tage als Vollversion und muss danach bezahlt werden.
Um Erfahrungen zu sammeln, ist es jedoch sehr gut geeignet.
Alles was ein Videobearbeitungsprogramm gebraucht, kann man ausprobieren.
Es können Schriften in ganz verschieden Konfigurationen eingeblendet werden.
Auch Bilder und Audios von der Festplatte sind einfügbar. Das Gleiche gilt für Textansagen per Mikrofon.
Mit verschiedenen Effekten kann dem Ganzen ein professionelles Aussehen verliehen werden.
Eingefügte Bilder kann man mit der Zoom-Funktion dynamischer wirken lassen.
So erstellt man schnell eine Slideshow im Videoformat seiner Wahl.
Die deutsche Hilfe macht es einem leicht, sich im Programm zurechtzufinden.

Tipp:
Wer das Programm mit eingeschränkten Funktionen weiter nutzen möchte, deinstalliert VideoPad.
Dabei öffnet sich ein Fenster, in dem man ein Pünktchen setzt, bei "Mit eingeschränkten Funktionen weiter nutzen".

Herstellerdownload:
http://www.nchsoftware.com/videopad/de/

Computerbild-Download:
http://www.computerbild.de/download/VideoPad-Video-Editor-10980302.html

Tipp: Bei der Installation wird nach Programmen gefragt, die mit installiert werden können. Wer sie nicht benötigt, klickt einfach nichts an und geht dann auf Fertigstellen.

2. PowerDirector 14 LE (Computerbild-Version)

Obwohl das Programm eine LE-Version ist, kann es auch größere Ansprüche von Videofilmer erfüllen.
Es werden viele verschiedene Effekte mit geliefert und eine große Anzahl an Effekten und Tutorials kann man kostenlos aus dem Web laden.

Der Wermutstropfen ist, dass eine DVD-Erstellung und MPEG nur mit der Vollversion möglich ist.
Der fertige Film kann im Windows Media, AVI und AVC H264-Format erstellt werden.

Computerbild-Download:
http://www.computerbild.de/artikel/cb-Tipps-Software-PowerDirector-14-LE-gratis-Videoschnittsoftware-11225395.html

Freischalten:
PowerDirector 14 LE gratis als Spezial-Version nutzen:
Um den „PowerDirector 14 LE“ als kostenlose Spezial-Version einsetzen zu können, müssen Sie sich kostenlos beim Hersteller registrieren und neben Ihrem Namen und der E-Mail-Adresse den Gutscheincode „cobi2017“ eingeben. Anschließend wird Ihnen der Lizenzschlüssel angezeigt, den Sie während der Installation eintragen. Zusätzlich erhalten Sie die Daten per Mail.

https://de.cyberlink.com/stat/events/deu/2017/Q3/ComputerbildOnline/PDR14/index.jsp

3. Avidemux

Die Freeware ist ein einfach zu bedienender Video-Editor der kaum Wünsche offen lässt.
So lassen sich z. B. Teile aus Videos herausschneiden ohne, dass die Videos neu berechnet werden, sodass die Originalqualität nach dem Schneiden erhalten bleibt.

Herstellerdownload:
http://fixounet.free.fr/avidemux/download.html

Chip-download:
http://www.chip.de/downloads/Avidemux-64-Bit_65944524.html

4. Für etwas Fortgeschrittene: VSDC Free Video Editor.

Der "VSDC Free Video Editor" ist wahrscheinlich zurzeit der beste kostenlose Video-Editor und kann alle gängigen Formate verarbeiten. Es lassen sich auch Bildschirmvideos damit aufzeichnen. Das Programm benötigt allerdings etwas Einarbeitungszeit. Das WEB kann dabei mit Tutorials helfen.

Herstellerdownload:
http://www.videosoftdev.com/de/free-video-editor

Computerbild-Download:
http://www.computerbild.de/download/VSDC-Free-Video-Editor-9561489.html

5. Converter

Handbrake 64 Bit (Freeware, Open Source)
Handbrake ist einer der besten Converter auf dem Freeware-Markt (Quelle Chip).

Herstellerdownload:
https://handbrake.fr/downloads.php

Chipdownload:
http://www.chip.de/downloads/Handbrake-64-Bit_56722545.html

6. Wer Besseres sucht, muss Geld ausgeben und kann z. B. bei Magix fündig werden.

http://www.magix.com/de/

Im WEB gibt es viele Anleitungen für die Programme.

Viel Spaß LG Lazarius.

  1. Für die Montage:  OpenShot, das ist ein freies, quelloffenes Videoschnittprogramm für Windows, Mac und Linux. Alle gängigen Formate für Video, Fotos und Audio können auf einer übersichtlich gestalteten Oberfläche mit mehreren Spuren editiert werden. Export als Videofile in ein Verzeichnis z.B. USB-Stick oder auf YouTube. Geeignete Software für Einsteiger in deutsch mit ausführlichem Manual. Free Software        http://www.openshot.org/" target="_blank"> http://www.openshot.org/

2. Für das Herunterladen von Filmen : https://www.4kdownload.com/de/products/product-videodownloader" target="_blank">4K Video Downloader    oder für TV-Filme: "MediaThekView"

3. Für "neutrale Filmschnippsel" = Footage http://www.die-film-werkstatt.de/footage.php

4. Für Deine Kommentare: Dein iPhone

5. Die rechtliche Seite: Solange Du die Kompilationen für Dich und Deine Freunde machst, hast Du keine Probleme. Sonst stehen Heerscharen von Anwälten bereit, um Dich mit Abmahnungen zu piesaken! Ausser, Du lebst in der Schweiz, hier ist das Gesetz etwas liberaler. Die Frage ist, geht es um künstlerische Freiheit wie Found-Footage-Filme, Satire, Gebrauch im Unterricht usw. Jedenfalls kannst Du nicht darauf vertrauen, wenn andere sowas machen, dass Du auch ungeschoren davonkommst!



kennt ihr da so gute Programme oder so wie man das machen kann (also so zusammenschneiden kann)?

Ich persönlich kann dir kdenlive sehr empfehlen. Es kommt mit der breiten Facette an Features schon ziemlich gut an kostenpflichtige Programme ran und ist trotzdem ziemlich übersichtlich aufgebaut.

Ursprünglich ist es ein GNU/Linux-Programm, ist nun aber auch als BETA-Version für Windows erhältlich, falls du das hast. Die Installation ist etwas tricky, aber hier gut erklärt:

https://kdenlive.org/download/

Ansonsten würde ich dir empfehlen, zum Einstieg ein Video zu schauen. Dieses hier erklärt die wichtigsten Funktionen kurz und knapp:

https://youtube.com/watch?v=bA-FnRIzTQg

Die Dokumentation im Internet ist auch sehr gut, sodass du jederzeit etwas nachschlagen kannst.

Und wo kriege ich diese Clips her?

Selber drehen?

Also hat einer ein Programm wo ich zum Beispiel YouTube videos runterladen kann oder so

Hier zum Beispiel: https://keepvid.com/sites/download-youtube-video.html

das hört sich irgendwie illegal an?

Solange du die Videos nirgendwo verbreitest, sondern es nur für dich selber machst, ist alles ok.

Was möchtest Du wissen?