Videocodec H.265?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nur um Speicherplatz zu sparen? Nein, dafür zahlt sich das nicht aus.

Video-DVDs richtig umzuwandeln funktioniert auch nicht auf Knopfdruck.

Vermutlich wird der H.265 Standard, irgendwann.

Ich glaube es wird davon abhängen, ob sich die 4K Blu-ray und 4K-TV bei der breiten Masse gerade was das Preis-Leistungs Verhälnis angeht durchsetzen kann oder wird und ob wie schon beim 3D Tod genügend Inhalte in 4K angeboten werden.


Nimm doch nur mal die öffentlich rechtlichen Sender als Beispiel:  Noch immer "weigern" sich diese Sender ihre Inhalte in Full HD 1920x1080i auzustrahlen obwohl diese Auflösung doch eigenlich der HD "Standard" ist und auch noch GEZ Gebühren anfallen.

Oder schau nur mal auf das PayTV-HD.(z.B. VodaKD - nicht Sky)
Da wird die Bitrate so weit runter geschraubt, dass das Bild, gerade noch HD Qualität aber keine BD Qualität hat.

Auch in der Industrie (Kauf, Verleih BD) tummeln sich mehr und mehr Bitraten Muffel die lieber einen Film mit 16k auf eine BD25 Scheibe braten als mit 32K und einer entsprechend guten Tiefenschärfe auf BD50. Und das alles nur, weil der normale Zuschauer ja nicht auf so etwas wie Tiefenschärfe achtet und eh keine Ahnung hat.

Ich bin kein Experte, gehöre aber noch zu der Generation die am PC zusammen mit PowerDVD und DVD-Decrypter versucht hat die Matrix Verleih DVD auf 2x SVCD zu kriegen.

Und damals wie heute gilt für mich immer noch: willst ich eine "sehr gute" Qualli (Tiefenschärfe, Bewegungsschärfe) brauche ich hohe Bitraten und viel Rechner Zeit je nach Leistung.

Als Beispiel möchte ich hier mal die Akte-X Blu-ray Box nennen.
Bis auf die falsche Tonhöhe in manchen Folgen hat man hier (meiner Meinung nach) alles richtig gemacht.
Nur 4 Folgen auf einer BD50 aber dafür mit hohen Bitraten von 30K oder höher. Diese hohen Bitraten machen sich vor allem durch eine bessere Tiefenschärfe z.B. bei kleineren und entfernten Objekten bemerkbar.

Der H265 Codec wird mit Sicherheit "einer von vielen" noch kommenden  Standards bleiben.

Wenn Du also der Meinung bist, dass Du mit H265 bei gleicher Bitrate gegenüber H264 eine "noch bessere" Bildqualität erreichen kannst bleib dabei.

Ansonsten würde ich Dir empfehlen mal einen subjektiven Vergleich mit 2 Video Dateien zu machen.

Höchste Qualitäts Stufe, hochwertiges langsames Encoden bei gleichen Bitraten Einstellungen.  Einen BMP Screenshot machen, das Bild mit einer Photo-Soft mal auf kleine Objekte ranzoomen und vergleichen.
Oder einfach mal nur 2 Videos in Sachen Farb und Kontrast Qualität vergleichen. 












Wird sicherlich noch einige Zeit dauern bis es Standard wird. Und das konvertieren dauert auch echt ewig wenn man nicht entsprechend potente Hardware hat. 

Was möchtest Du wissen?