Videobearbeitungsapp fürs iPad

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht man man solche Dinge nun wirklich besser an einem „richtigen“ Computer erledigen. Mit der Bearbeitung ist es schließlich nicht getan; schließlich möchte man die Ergebnisse auch mal exportieren, uploaden …

Außerdem ist der reine Arbeitsspeicher eines iPads doch ein wenig klein; mit einem GB kommt man da nicht weit …

Der Bildschirm ist auch nicht gerade der größte …

Milamelina 26.05.2013, 21:53

Okay, vielen Dank :) Ich hatte das irgendwie irgendwo auch schon befürchtet, hatte aber trotzdem noch auf einen ultimativen Tipp gehofft. Wahrscheinlich komme ich nicht drunherum, die Videos auf dem Laptop zu schneiden, wie du schon sagtest. Trotzdem vielen Dank für deine Antwort :)

0
wolfgang1956 27.05.2013, 07:47
@Milamelina

Tja ja, viele iDevice-Nutzer möchten dann gern „alles“ an ihrem Spielzeug erledigen. Natürlich können die guten Stücke ins Internet, aber es ist dann häufig wieder störend, wenn Schriften und Fotos so heruntergerechnet werden, dass eigentlich nichts mehr erkennbar ist …

Zum Telefonieren, ein schnelles Foto schießen, einen Clip drehen, eine Info im Web abrufen sind die Geräte super. Alles andere wird dann schon schwerer. Selbst das Schreiben …

0

Was möchtest Du wissen?