Videoaufnahme: mit 50fps aufgenommen, Speicherkarte in eine Kamera, die nur 25fps kann?

3 Antworten

Du nutzt die Kamera ja im Prinzip nur nur als Kartenleser dabei muss die Kamera das nicht unterstützen. Der Pc greift ja auf die Daten zu und nicht die Kamera. Hat die Mark III keinen USB Anschluss um die Daten von dieser direkt auf den Pc zu ziehen?

Ich kann es dir zwar nicht garantieren, eigentlich sollte sich dabei aber gar nichts ändern!

Es ist ja wie wenn du eine Datei auf dem Handy hast und auf dem Computer ziehst. Die Datei bzw. das Video wird ja nicht erst noch vom Handy gerendert und dann an den Computer übergeben.

Ich bin mir sehr sicher, dass es 50FPS bleiben!

Ich würds ja einfach super gerne ausprobieren, aber ich habe halt Angst, dass das dann komplett "verloren" geht. Aber was du sagst klingt erstmal logisch! Vielen Dank

0
@fallenangel9119

Du brauchst da gar keine Angst haben.

Solange du die Datei nur auf deinen Computer kopierst, kann sich die Datei auf der Speicherkarte doch gar nicht verändern.

Das ist auch genau der Grund, wieso ich nicht glaube, dass sich dort was ändert. Wann sollte das sein? Wenn du die SD-Karte reinsteckst werden alle Dateien mal eben kleiner gemacht?

Das ist eigentlich totaler Schwachsinn!

Stell dir vor du hast 4k Fotos mit der Kamera gemacht und steckst die Speicherkarte in deinen Computer. Nur, weil deine Grafikkarte oder dein Bildschirm keine 4k-Auflösung hat, wird das Bild nicht kleiner. Klar kann der Computer das dann nicht in 4k anzeigen, aber das Bild bleibt in 4k und die Details z.B. beim ranzoomen ja auch!

Wenn du diese 4k-Bilder in die Kamera ohne 4k steckst, dann werden sie auch nicht kleiner.

Also ich bin fest überzeugt, da wird sich nichts tun. Und Angst brauchst du wie gesagt gar nicht haben, die eine Datei ist immer noch auf der Karte und kann gar nicht verändert werden.

0

Wenn man mir einer 5D III und II filmt, sollte man das doch eigentlich wissen...? Es macht nichts aus. Die Kamera rendert das Video ja nicht.

Was möchtest Du wissen?