Veterinärmedizin mit einem Abitur von 1,8 studieren?

3 Antworten

Wie schon gesagt wurde, sammelst du 2 Wartesemester, richtig.

ABER: Mit 2 Wartesemestern kannst du überhaupt nichts anfangen:

1) Entweder du kommst direkt über das Hochschulverfahren rein, dann brauchst du keine Wartesemester. Ich hatte vor mehr als 4 Jahren einen Schnitt von 1,9 und bin in Gießen direkt genommen worden. Ich habe mein Abi allerdings in Ba-Wü gemacht und mir wurden Pluspunkte angerechnet deswegen. In Gießen hast du allerdings ganz gute Chancen, wenn du in den Naturwissenschaften ordentlich Punkte gesammelt hast (siehe Auswahlverfahren Gießen). In München hast du eventuell auch eine Chance, da der NC seit Jahren um die 1,8 und 1,9 schwankt (natürlich nie eine Garantie, dass das nächstes Jahr wieder so sein wird, aber mal ehrlich ... das ist seit 6 Jahren oder mehr so).

2) Wenn du über Wartesemester reinkommen willst, weil dein Schnitt doch nicht ausreicht, ist es EGAL, ob du 1, 2, 3 oder 4 Wartesemester hast. Auch hier liegt die Anzahl der Wartesemester seit Jahren zwischen 10 und 12 Wartesemestern. Das heißt, wenn du dich nächstes Jahr bewirbst und eine Wartezeit von 12 Semestern angegeben wird, dann ist das DEINE persönliche Anzahl an Wartesemestern, die du brauchst um über dieses Auswahlverfahren genommen zu werden. Es kann natürlich passieren, dass nach 3 Wartesemestern dein Schnitt alleine reicht um angenommen zu werden, das wäre dann aber Fall 1 von oben. Ansonsten  MUSST du diese 6 Jahre warten, da führt kein Weg dran vorbei. Hier wäre es dann sinnvoll die Zeit, mit einer zum Studium passenden Ausbildung, zu überbrücken. Das bringt dir schonmal 5 oder 6 Wartesemester ein, du verdienst schon etwas Geld und lernst nebenbei noch was, was dir später auch wirklich etwas bringt. Vorausgesetzt du bist bereit 6 Jahre auf deinen Traum zu warten.

Hoffe, das hat dir weiter geholfen :) Wenn nicht, einfach nochmal genauer fragen :))

Wenn du dich nächstes Jahr bewirbst, wirst du bereits zwei Wartesemester gesammelt haben. Ob das ausreicht kann man jetzt noch nicht sagen, da sich der NC jedes Semester ändern kann.

Es bringt nichts die gleiche Frage zweimal zu stellen , die Antwort bleibt immernoch die gleiche!

Ich konnte die Antwort ja leider nicht lesen, da diese Frage gelöscht wurde kannst du sie also bitte erneut geben ?

0

Also nochmal:

Wartesemester werden dir nur angerechnet, wenn du dich für einen Studiengang bewirbst für den dein Schnitt nicht reicht und du aufgrunddessen nicht zugelassen wirst aktuell.
Bewirbst du dich jetzt allerdings nicht wird dir das auch nicht als wartesemester angerechnet.

Desweiteren entspricht ein Jahr = 2 Semestern.

0

Bist du dir da ganz sicher? Meine Studienberaterin meinte es sei gleich ob ich mich nun bewerbe oder nicht, dass Jahr wird mir so oder so als Wartesemester angerechnet. Mh also stehen meine Chancen eher schlecht ?

1

Das ist falsch, zumindest war es bei meinen Unis damals so, das ist heute nicht anders.

Für nichts tun wird auch kein wartesemester angerechnet...

Naja, schlechte Chancen nicht unbedingt. Musst halt eventuell bissl länger nach passenden Unis suchen...

0
@AcerKunde

lundix3, du kannst ganz beruhigt sein. Die Antwort von Acerkunde ist falsch. Die Wartezeit läuft automatisch ab dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung.

0

mir wurde die Wartezeit damals nicht anerkannt, begründet wurde damit dass ich mich nicht beworben hatte.


Aber vielleicht hat sich das auch geändert oder mir wurde das damals falsch erzählt.

0
@AcerKunde

Wann ist damals? Ich kann mich nicht erinnern, dass das in den letzten zwanzig Jahren anders geregelt gewesen wäre.

0

Ist die Veterinärmedizinische Fakultät der Uni Leipzig oder die TiHo besser?

Hallo allerseits, und zwar würde ich nach meinem Abitur gerne Veterinärmedizin studieren. Die Auswahl an Universitäten in Deutschland ist nunmal in diesem Bereich nicht gerade die größte, was aber nicht unbedingt ein Nachteil sein muss. Ich würde gerne in Leipzig studieren, weil mir Leipzig nicht nur vom schönen Namen, sondern auch von der historischen Bedeutung her sehr reizvolle Stadt ist. Zudem lassen sich auch viele erstklassige, preiswerte Wohnungen finden. Auch lässt sich für Leipzig anführen, dass es recht zentral in Deutschland gelegen ist und dass die Universität die 2. älteste in Deutschland ist. Meine Cousine meinte jedoch, dass ich doch viel lieber in Hannover studieren sollte, weil diese die Beste in Deutschland sein soll (also bezüglich dem Fachgebiet der Veterinärmedizin). Ich habe jedoch einmal gehört, dass es so etwas wie schlechte und gute Universitäten gar nicht gibt, da alle einheitliche Prüfungen ablegen müssen. Und in Hannover kann man doch auch gar keinen Doktorgrad erwerben, weil es sich ja um eine Hochschule handelt oder? Ich würde so gerne in Leipzig studieren, möchte mich aber auf keinen Fall zukünftig unterordnen müssen, denen die einst in Hannover studiert haben.

Hat irgendjemand Erfahrung damit?

Und noch eine kleine Frage: Man kann nach dem Studium auch noch den Diplomed (international) machen. Wie läuft das ab? Geh man dann ins Ausland und studiert dort noch 3 Jahre in einer bestimmten Fachrichtung?

...zur Frage

Zulassung zum Studium der Tiermedizin...Ortspräferenzen/Reihenfolge

Hallo,

Also ich möchte Tiermedizin studieren, die Bewerbung hierzu erfolgt über hochschulstart.de

Meine favorisierte Universität ist Gießen, danach Berlin.

Nun hat Berlin aber als Kriterium die 1. Ortspräferenz, ich kann es also nicht an die 2. Stelle setzen.

Jetzt meine Frage, werde ich durch hochschulstart.de EINER Universität zugeordnet? Oder kann ich auch an mehreren angenommen werden?

Also, setze ich bspw. Berlin an erster Stelle und Gießen an zweiter, kann es passieren, dass ich nur in Berlin zugelassen werde, weil es an meiner ersten Stelle stand, obwohl es sonst auch in Gießen geklappt hätte? (Versteht ihr, was ich meine?) Oder kann es sein, dass ich dann die Zulassung für Berlin und Gießen erhalte und es mir aussuchen kann?

Ich bin schlichtweg total unentschlossen, was die Reihenfolge angeht... Nein, eigentlichbin ich sogar komplett aufgechmissen und finde auch keine Hilfe im Netz diesbezüglich.

Ich habe ein Abi von 1,3. In den letzten beiden Jahren aber kein Physik, dass ich in die Einzelnotenwertung mitreinrechnen könnte.

Ich würde liebend gerne in Gießen studieren, an zweiter Stelle Berlin/Hannover (haben leider beide 1. Ortspräferenz), dann Münnchen. Leipzig eigentlich überhaupt nicht aus persönlichen Gründen, aber besser Leipzig als nix.

Kann mir da irgendjemand helfen?

Liebe Grüße und vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?