Wo finde ich für den Religionsunterricht Sprüche und Zitate, die den Menschen beschränken?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,
die Frage ist tatsächlich unklar und es ist verständlich, daß du (und andere) hier passt.
Zuerst muß hinterfragt werden, was unter "Beschränkung" zu verstehen ist. Soll damit auch jede vernunftbegründete nachvollziehbare "Regel" für den Einzelnen oder das Zusammenleben mit anderen verstanden werden oder nur nicht nachvollziehbare Regeln und (Ver-) Gebote.
Außerdem sollte auch die Religion benannt werden und auch speziell die Religionsgemeinschaft denn diese "tausend" z.Bsp. im Christentum unterscheiden sich ja i.R. eben durch unterschiedliche  beschränkende Vorschriften.
Außerdem beschränken weder Zitate noch Sprüche den Menschen sondern nur als "bindende Vorgaben" hingestellte Regeln. 

Wie du siehst, ist es nicht getan mit irgendwelchen Sprüchen wie sie hier gebracht wurden mit der Empfehlung, dir selber etwas heraus zu suchen.
Ich denke, die Aufgabe kann so nicht sinnvoll angegangen werden. Irgendein Bla Bla ist aber immer drin. Du mußt wissen, ob du das willst, oder dich verweigerst.
Du könntest natürlich auch die grundsätzliche Frage angehen, daß es ohne Beschränkung kein friedliches Zusammenleben der Menschen geben könnte.
In der Botschaft Jesu - um bei Religion zu bleiben - ist die Beschränkung eine freiwillige Selbstbeschränkung, welche eigene Vorteile nicht zu Lasten anderer anstrebt und Verzicht übt zu Gunsten des Mitmenschen.

Gruß Viktor

PS. Ich habe den Verdacht, daß die "Hausaufgabenstellung" gebracht wurde von Jemandem, der Religion diskreditieren will. So ist ist keine redliche Aufgabe. Sie ist dazu angetan Widerwillen gegen Religion hervor zu rufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo acdc,

wie schon genannt: Buch der Sprüche, Buch der Weisheit speziell für religiöse Themen.

Allgemeine Sprüche und Lebensweisheiten findest du z.B. unter:

http://www.k-l-j.de/sprueche.htm

Vorschlag: Du liest dir alles schnell und "diagonal" durch und entscheidest für dich selbst: Wo fühle ich mich jetzt eingeschränkt!

Was nicht passt, wären (wie ein User vorschlägt) Vorschiften der Kirche, Kirchengebote, da man hier zwar von Einschränkungen reden kann, aber nicht von Sprüchen. Damit sind dann eher Bildsprache, Sprichwörter und Redensarten gemeint.

Du kannst auch allgemein Sprüche nehmen, in denen vorgeschlagen wird, etwas zu tun oder zu lassen. Auch das sind Einschränkungen, die dir aber (wie bei der Straßenverkehrsordnung) letztlich mehr Freiheit und Sicherheit bieten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht Sprüche die zeigen das der Mensch nicht allmächtig ist? Sowas wie: es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen? :) was anderes wüsste ich jetzt nicht :) oder Übung macht den Meister oder iwas in die Richtung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von acdc2000
29.08.2015, 10:48

Darauf einzugehen das der Mensch nicht allmächtig ist, ist eigentlich auch keine schlechte Idee. :)
Hatte jetzt in der Richtung gesucht z.B. Man soll jeden Tag leben als ob es der letzte wäre.
Danke für deine Hilfe :)

0
Kommentar von greedychicken
30.08.2015, 01:37

Gerne kein Problem :)

0

-- Der Glaube versetzt Berge, denn Glaube bedeutet auch gleichzeitig Hoffnung und das benötigt ein Mensch. Angefangen in der Religion bis hin zum Alltagsleben.

-- Wer an nichts glaubt, verzweifelt an sich selber.

-- Viele Menschen denken, die dächten bereits,
wenn sie lediglich ihre Vorurteile neu ordnen.

-- Der Himmel ist weiter nichts als der große Schlafsaal der Erde, der allen Menschen offensteht.

-- Der Geist der Gewalt ist so stark geworden, weil die Gewalt des Geistes so schwach geworden ist.

-- Lieber ein Narr sein auf eigene Faust, als ein Weiser nach fremdem Gutdünken!

-- Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.

-- Ich möchte mich, was Himmel und Hölle betrifft, nicht festlegen:
Habe ich doch da wie dort gute Freunde.

-- Das Beste, was das Christentum hervorgebracht hat, sind seine Ketzer.

-- Es ist schon eigenartig, wie wir es genießen,
wenn wir alleine sein können,
aber daran verzweifeln,
wenn wir alleine sein müssen …

-- Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

-- Die Verzweiflung geht die ganze Persönlichkeit an, der Zweifel nur den Gedanken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Christentum: Z.B. das Verbot, am Freitag bzw. Karfreitag Fleisch zu essen. Das Verbot von Geschlechtsverkehr vor der Ehe. Das Verbot von Abtreibung. Das Gebot, vor Ostern zu fasten, das Verbot von Verhütung usw.

Islam: 100mal mehr Gebote/Verbote. Z.B. Fastenpflicht in der Ramadan-Zeit, Sexverbot ohne Ehe. Vorschrift, daß Frauen Haar und Gesicht verhüllen müssen. Mekka-Reise-Gebot, Schweinefleischverbot, Gebetpflicht 5x täglich, usw. usw.

Für einen aufgeklärten Mensch 2015 gibt es keinerlei Sinn, solche antiken Lasten auf sich zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von acdc2000
29.08.2015, 11:38

Danke für deine Antwort :)
Aber in wie weit steht das mit meiner Aufgabenstellung im Zusammenhang? :D

0
Kommentar von Supertramp1234
29.08.2015, 12:30

Such mal bitte in der Bibel für deine Verbote Zitate

0

Hmmm, schwierig, zugegebenermaßen verstehe ich die Aufgabenstellung auch nicht so richtig. Wenn der Mensch durch die Aussage beschränkt werden soll, würde mir z.B. folgendes Bibelzitat einfallen: "Lehre mich tun nach Deinem Wohlgefallen, denn Du bist mein Gott, Dein guter Geist führe mich auf ebener Bahn." Würde für mich eine Einschränkung darstellen, wenn ich nur dann "gut" bin, wenn ich SEINEM Wohlgefallen gemäß handel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von acdc2000
29.08.2015, 10:45

Ich glaube ich wäre niemals auf die Idee gekommen, Bibelzitate rauszusuchen :D
Danke für den Hinweis und auch danke für deine Hilfe :)

0

Einstein: Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich hicht ganz sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?