Verzweifle grad an dieser Aufgabe, kann jmd. helfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Aussage ist in dieser Form unvollständig oder sogar falsch. Du schreibst: f (x) = gibt Was folgt hinter dem Gleichheitszeichen? Was ist über den vorgegebenen Wert bekannt? Da es sich um stetige Funktionen handelt, kannst du mal unter dem Stichwort "Zwischenwertsatz" suchen. Aber so, wie du die Frage formuliert hast, stimmt die Aussage nicht. Ein Gegenbespiel: f:[0,1] -> [0,1] mit f(x)=0 für alle x aus [0,1] ist stetig. Für keinen Wert z aus (0,1], d.h. z > 0, kann es also ein x aus [0,1] mit f(x)=z geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo und guten Abend,

wir hatten das Thema Stetigkeit auch gerade undf ich möchte dir erst einmal ein paar allgemeine Informationen dazu geben:

f heißt stetig an der Stelle x0, wenn folgende Bedinungen erfüllt sind (die musst du prüfen):

1. f(x0) existiert

2. lim      f(x) existiert

x--> x0

3. lim    f(x) = f(x0)

x-->x0

Wenn du ein Intervall hast, musst du dieses auf rechtsseitige, bzw. linksseitige Stetigkeit prüfen.

Kannst du das auf deine Aufgabe anwenden oder brauchst du Hilfe? (dann schreib mir!!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wörtliche Aufgabe war:

Sei f: [a,b] -> [a,b] eine stetige Funktion. Man zeige, dass es ein phi € [a,b] gibt, mit f (phi) = phi. 

Aber wie, weiss ich nicht. Es reicht doch bestimmt eine Funktion bei der das ist.. aber ich habe keine ahnung :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?