Verzweifelt ohne Alkohol?

10 Antworten

Glückwunsch, du bist abhängig.

Sieh lieber gleich zu, dass du dir das Trinken auch gegen anfängliche Unbequemlichkeiten abgewöhnst und übers nächste Jahr erstmal gar nichts mehr trinkst... wenn du erstmal so richtig drin bist, wird es sehr viel schwer rauszukommen, und je länger du drin bist, desto eher wirkt es sich auf dein Leben aus.

Entzugserscheinungen, stark bleiben und nicht zugreifen zum Alkohol! Es wird nach einiger Zeit wieder verschwinden!! Doch es wird sie vorkommen, als würde die Zeit nicht vergehen, deswegen bleiben Sie stark!! Sie werden, dass bestimmt schaffen!!

Tja, so schnell kann das gehen das mit der Abhängigkeit. Geh mal zum Arzt, der kann am besten beurteilen, wie schlimm es ist und dir Rat geben, was du nun tun sollst. Du kannst auch eine Drogenberatungsstelle aufsuchen oder dich an die Anonymen Alkoholiker wenden.

Kann natürlich auch sein, dass es sich um psychosomatische Beschwerden handelt. Der Arzt wird da schon was zu sagen.

nach Alkohol Herzschmerzen

auch nach kleinen mengen spüre ich immer ein leichtes stechen geht aber schnell vorbei...kennt ihr das?

...zur Frage

Was passiert eigentlich, wenn ich Minderjährig bin und die Polizei mich dabei erwischt wie ich rauche oder hochprozentigen Alkohol trinke?

...zur Frage

Alkoholentzug: Symptome?

Ich habe am 14.09. zum allerersten Mal hochprozentigen Alkohol konsumiert und war dann auch zum ersten Mal besoffen. Am nächsten Tag ging es mir natürlich schlecht und ich habe am Abend ein Konterbier und später noch Bailey‘s getrunken - ohne Rausch. Seit dem 14. war ich NICHT mehr besoffen, habe aber immer mal wieder was getrunken; im Restaurant einen kleinen Jacky, zuhause Bailey‘s oder Amaretto, dann mal wieder Caipirinha und Rum. Innerhalb der letzten BEIDEN Abende hatte ich fast eine ganze Flasche Amaretto und ich fühle mich inzwischen körperlich richtig schlecht. Mir ist phasenweise übel, ich habe KEINEN Appetit, bin nervös, kribbelig, unruhig und fühle mich unwohl. Aber: So schnell kann doch keine Sucht entstehen? Was ist das? Ist der Alkohol daran Schuld, dass ich mich schlecht fühle?

...zur Frage

Habe Epilepsie und wenn ich Alkohol trinke muss ich brechen bevor ich betrunken bin, wie geht das?

Also ich bin 15 Jahre und trinke ab & zu mal was. Ich nehme Levitiracetam(Keppra) 1500mg am Tag. Ich habe bei Alkohol keine Nebenwirkungen der Tabletten und hatte auch unter Einfluss von Alkohol noch nie einen Anfall. Wenn ich 5-6Bier trinke geh ich mich schon übergeben und bin noch nichtmal angeheitert, also komplett nüchtern. Aber wieso? Ich bin vor den Tabletten betrunken gewesen und dann erst brechen gegangen. Nun meine Frage; liegt das an den Tabletten das ich mich übergebe und immernoch nüchtern bin?

...zur Frage

ICh nehme tilidin 100 retard, und das seit 2 Tagen. Wenn ich jetzt Alkohol trinke,was passier... Trinke regelmäßig...?

...zur Frage

Alkohol Fragen Gefährlichkeit

Ich bin 16 Jahre alt und trinke eigentlich mindestens einmal am Wochenende auf Partys Alkohol. Das heisst auch öfter bis in den Rausch (auch Vodka, Gin ähnliches). Jetzt ist meine Frage ob das wirklich so gefährlich für mich ist? Weil eigentlich spüre ich ausser vielleicht einen leichten Kater nichts davon. Und gibt es Unterschiede für meinen Körper ob ich harten oder weichen Alk trinke? Oder wie oft wäre es Zum Beispiel gut zu trinken damit sich mein Körper "regenerieren" kann? Ich will auch eigentlich nicht wirklich aufhören Alk zu trinken da ich dann auch nicht wirklich weiss was ich dann auf Partys machen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?