Verzweifelt, Krebsangst?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo RobinKass123,

ich finde Du machst Dir Gedanken, die wirklich unbegründet sind. Du solltest es mit dem Arzt besprechen, was Dein Problem sein könnte.

Denn ich finde Du machst Dir wirklich unnötige Sorgen, die auf die Dauer

krank machen können.

Das man hier und da mal eine Schwellung oder Entzündung haben kann ist

auch leicht verständlich.

Aber mit dem Gedanken es könnte Krebs sein, solltest Du vergessen.

LG.h.k.

Leukämie hätte man erkannt da die Anzahl der weißen Blutkörperchen verändert ist und du hättest auch andere Symptome. Mach dir nicht zu große Sorgen, wenn die Entzündung weg ist und du immer noch Angst hast, kannst du ja noch einmal zu einem anderen Arzt, aber da du schon einen Bluttest gemacht hast, beim HNO Arzt, beim Notfallarzt und beim Onkologen warst, wäre es extrem unwahrscheinlich etwas übersehen zu haben. Mach dir keine Sorgen :)

Salut. Ich kann in etwa nachvollziehen, wie du dich fühlst. Bei mir wurde nach einigem Hin- und Her ( ich war bei etlichen Ärzten) eine Biopsie im Krankenhaus durchgeführt. Zuvor hörte ich alle möglichen Diagnosen : Gutartig, bösartig, Abszess, Herpes (wohlgemerkt am Gaumen). Nunja, die Zeit bis zum Ergebnis war die Hölle für mich!!Konnte an nichts anderes denken. Letztlich ergab die Biopsie eine sogenannte "Krebsvorstufe". Ich bin 28 Jahre jung und Mutter. Ich wurde 2 Wochen nach Diagnose operiert und der ganze Tumor entfernt. Er ist nun Gott sei Dank weg, aber die Angst, dass er wiederkommt ist immens, zumal dieser Tumor dazu neigt tatsächlich bösartig zu werden. Muss nun jedes Quartal zur Kontrolle um Veränderungen schnellstmöglich festzustellen.Was ich damit sagen will : Ich habe zu meinem Glück auch nicht nachgegeben als es hieß, Herpes oder Abszess. Frag nochmal beim Arzt nach wenn du unsicher bist, gehe zu so vielen Ärzten, wie du brauchst um für dich Gewissheit zu bekommen. Auch Ärzte können Fehler machen (sollten nicht, aber können) sind schließlich auch nur Menschen. Nur Mut, es reißt dir keiner den Kopf ab.Ich wünsche dir alles Gute!

Bei Krebs wären deine Blutwerte auffällig. Ich tippe mal unter deiner Achsel sind die Lymphknoten wegen der Kehlkopfentzündung geschwollen. Mach dir da keine Sorgen drum. (:

Würde auch Sinn machen

0

Du hast Antworten von den Ärzten bekommen, die Dich gesehen und untersucht haben. Dein Hauptproblem scheint die Angst vor Krebs zu sein. Diese kannst du gezielt angehen. Denn

Krebs ist nicht immer tödlich und auch mit Krebs kann man ein lebenswertes und schönes Leben leben.

Was möchtest Du wissen?