Verzweifelt da alle auf meinen Gefühlen Herumtrampeln

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Minimilk,

ja, wo oder wie soll man nun am besten anfangen? Es ist natürlich schwer dir einen objektiven Rat zu geben.

Denn weder kenne ich dich, dein Umfeld oder die entsprechenden Menschen die es mit betrifft. Von daher ist meine Antwort natürlich nur ein wenig ins Blaue "geplaudert" =)
Und ein wenig damit verglichen wie es mir manchmal ging, oder wie man sich ab und an fühlt....


Erstmal klingt es ein wenig nach einer "Alle hassen mich" Phase, die man ab und zu mal hat.
Dazu vielleicht noch der Herbst? Trübe, dunkel...... Ich weiß es nicht.
Es wurde hier ja schon angeschnitten:

Du willst es immer allen recht machen....

Da fängt es ja schon an. Ich zitiere ungerne große Denker aber Platon beschreibt es eigentlich in meinen Augen am besten:

„Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: Es allen Recht machen zu wollen.“

Ja, Punkt ;-) Ich habe im Laufe der Zeit mein Umfeld grob in zwei Kategorien eingeteilt. Menschen mit denen ich freiwillig auskommen möchte und an denen mir etwas liegt.
Und dann sind da noch die Leute mit denen ich irgendwie auskommen muss....

Für die erst genannten bin ich natürlich bereit mich etwas zu verbiegen, da mache ich mir Gedanken, versuche es natürlich ihnen auch irgendwo etwas recht zu machen. Von ihnen nehme ich Kritik und Anregungen ernst.
Dann können mich Worte auch schon mal treffen, traurig machen oder nachdenklich stimmen...
Dazu gehören die Partnerin, Freunde, Kumpels, Kollegen die ich mag usw.....und natürlich auch "virtuelle" Freundschaften....

Die zweite Kategorie...das sind für mich Menschen wie von dir erwähnt. Wenn die Situation denn so war. (Hundeverein / Karte)
Wenn mir deswegen, unverschuldet meinerseits, jemand Vorwürfe machen würde, dann wäre ich in erster Linie kurz angepieselt, dadurch aber um eine Erfahrung reicher. Lasse reden, mir egal =)


Bevor ich mich hier irgendwie weiter verhedder:

Nimm es dir nicht zu sehr zu Herzen, schütte dein Herz bei Menschen aus die dich zu schätzen wissen, und nimm dir ruhig mal eine persönliche Auszeit.
Menschen die dich nehmen wie du bist verstehen das, und sind später immer noch da. In den anderen Fällen, als bei denen die dich enttäuschen: erfülle dort deinen "Pflichtteil", zum Beispiel im Job, so das es sich aber nicht negativ auf die Arbeit auswirkt....

Kopf hoch, Kasi.

Wie immer...eine tolle , einfühlsame Antwort. Kompliment !!

0

Danke @ Minimilk für den Stern.

0

Ich bin stets freundlich, hilfsbereit und versuche es so gut wie es geht jedem irgendwie Recht zu machen.

Ich glaube, das ist der springende Punkt?! Zeige, daß Du Rückgrat hast, vertritt Deine eigene Meinung, laß Dir nicht alles bieten denn ich glaube..es mangelt Deinem Umfeld daran, Dich zu respektieren da Du es allen Recht machen möchtest. Werde selbstbewußter und ich denke..dann wird sich Dein Ansehen auch steigern. Ich wünsch Dir alles Gute und..rede auch mal mit Deinem Partner über sein Verhalten Dir gegenüber..war m. E. nicht unbedingt korrekt?!

Hallo

Solche Stimmungen kenne ich. Nur habe ich gemerkt, dass es gar nicht an den anderen liegt sondern nur an mir selbst. Wenn ich irgendwas habe, mich nicht gut fühle dann reagiere ich auf Dinge die mich ansonsten gar nicht interessieren und so kommt es mir vor, als wären alle gegen mich. Ist es aber eigentlich gar nicht :-) Die anderen sind immer gleich, nur mein empfinden ist anders.

Das habe ich ganz extrem gemerkt als ich in meiner reizphase war, als ich aufgehört habe zu rauchen. Ich vermute mal dass es bei dir auch so ist. Nicht die anderen sind es, sondern nur dein empfinden :-)

Versuche was zu finden, was du tun kannst, dass es dir besser geht. Vielleicht mal ein par Tage frei nehmen? Du wirst sehen wenn du ausgeglichen bist, sieht alles ganz anders aus.

liebe Grüsse

Könnte es sein, daß du etwas empfindlich bist? Wenn alle auf dir herumhacken, dann hat das eventuell Gründe, die bei dir liegen?

Warte nicht bis alle (Bekannten und Verwandten) auf dich zu kommen, sondern gehe selbst auf sie zu.

Womöglich denken sie noch, du bildest dir ein, etwas besseres zu sein.

(z.B. warum hast du nicht einfach die Karte unterschrieben wenn du wußtest, das sie schon mit deinem Partner im Haus war)


Auch wenn du es nicht gern lesen wirst.

Es schallt aus dem Wald immer so heraus wie es hinein geschrieen wurde.

du beschreibst doch deinen fehler schon gut: du willst es immer allen recht machen.

Was möchtest Du wissen?