Verzweifelt: Brief von einem Inkasso Unternehmen erhalten, was tun?

4 Antworten

Ich bin auch verzweifel, jemand hat deinem Beitrag die Absätze geklaut.


Ich muss zugeben das ich seit Dezember letzten Jahres in Verzug bin.

Warum und mit wie viel?


Ich bekam in dieser Zeit bis jetzt allerdings keine Mahnung.

Handyverträge sind Dauerschuldverpflichtungen, daher ist wahrscheinlich die Mahnung obsolet. Wenn es Lastschriftrückläufer gab lösen diese automatisch den Verzug aus. In beiden Fällen braucht es keine Mahnung.


Ich habe mich bei Vodafone eingeloggt und die 3 überfälligen Raten mal zusammen gerechnet. Da komme ich aber komischerweise nicht auf die 212,.. Euro.

Kann es sein, dass man dir fristlos gekündigt hat und jetzt Schadenersatz verlangt? Ist dein Anschluss gesperrt?


Wie soll ich jetzt am besten vorgehen?

  • Du bezahlst Vodafone den Betrag für alle offenen Rechnung nebst Rücklastschriftkosten vollständig! Rechne die Verzugszinsen für die einzelenen Forderungen aus und schlag diese drauf. Schreibe im Verwendungszweck, dass es sich um Hauptforderung und Verzugszinsen handelt.
  • Du widersprichst gegenüber dem Inkassobüro den Inkassokosten mit dem Hinweis der Forderung, dass die unstrittigen Forderungsentgelte an den Gläubiger überwiesen wurden und gem. deinem Wunsch zu verrechnen sind.
  • Untersage im gleichen Schreiben die Weitergabe deiner Daten an Schufa. und Co.

Hallo ZoeyWalker,

wir bieten im Betrieb hin und wieder auch Ratenzahlungsvereinbarungen an.

Und da steht drin, dass der gesamte Restbetrag auf einmal fällig wird, wenn der Schuldner mit einer Rate mehr als 5 Tage in Verzug gerät.

Das kann sein, wenn eine Rücklastschrift ergeht, weil z. B. das Konto nicht gedeckt ist.

Außerdem steht drin, dass wir ohne weitere Mahnung die Forderung dann an unsere Rechtsanwälte abgeben.

Wenn du jetzt mit einer oder mehreren Raten in Verzug geraten bist, dann hat natürlich Vodafone die Möglichkeit, die restliche Forderung komplett an das Inkassounternehmen abzutreten.

Dies bedeutet natürlich, dass zu den aufgelaufenen Forderungen auch Gebühren für das Inkassounternehmen berechnet werden.

Wenn du das nicht auf einmal bezahlen kannst, dann solltest du dich mit Infoscore in Verbindung setzen und mit denen verhandeln, ob sie sich auf eine erneute Ratenzahlung einlassen. Natürlich musst du nun neben den Zinsen, Rücklastschriftkosten auch die Gebühren des Inkassos mitzahlen.

Wenn du an Vodafone direkt bezahlst, dann kann es sein, dass sie die Zahlung auf dein Konto zurück gehen lassen.

Aber Details musst du schleunigst mit Infoscore klären. Sonst kommt irgendwann ein Mahnbescheid gegen dich.

Ach ja, der Vorgang wird natürlich auch in deine SCHUFA-Akte eingetragen.

Liebe Grüße

ichausstuggi

P.S.: Sei in Zukunft vorsichtiger mit solchen Verträgen - wenn du wenig Geld hast, dann nimm lieber einen Prepaidtarif (z. B. ALDItalk, etc.), dann kommst du nie in eine solche Situation.

vodafone hat deine schulden aber schon verkauft. an infoscore.

du hast bei denen schulden. sie werden nicht weniger wenn du woanders was bezahlst. du kannst auch beim bäcker mehr bezahlen als du musst. das wird nicht mit schulden bei infoscore verrechnet

vodafone hat deine schulden aber schon verkauft. an infoscore.

Das weißt du, weil du die Abtetungserklärung gesehen hast?

Ferner würde dass Inkassobüro sich dann ggf. strafbar machen, durch das Verlangen von Gebühren. Wenn es selbst Gläubiger wäre, handelt es in eigener Sache und erbringt keine Rechtsdienstleistung mehr.

du hast bei denen schulden.

So lange infoscore seine Gläubigereigenschaft nicht nachweist kann man schuldbefreiend an Vodafone zahlen.

das wird nicht mit schulden bei infoscore verrechnet

Der Fragesteller hat kein Vertragsverhältnis mit Infoscore, sondern mit Vodafone. Wenn infosocre sich als Gläubiger darstellt, muss es diese Eigenschaft dadurch belegen, dass es nachweist durch Zession die Forderung gekauft zu haben.

Zessionen vor Titulierung sind äußerst selten. Ich wette dass es sich hier um eine ganz normale Beauftragung handelt und das Inkassobüro aus irgendeinem Grund der Meinung ist ihm stehe eine 1,3 Gebühr zu.

1
@kevin1905

der fragesteller hat aber die agb bei vodafone unterschrieben. da steht schon drin was bei zahlungsverzug passiert. dem hat er da zugestimmt

0
@martinzuhause

Es ist vollkommen egal, was in den AGB zu Zahlungsverzug steht. Das ist hinsichtlich Strafgebühren u.ä. schlichtweg unzulässig.

1
@mepeisen

es ist schon zulässig das sich das unternehmen den aufwand den es hat auch bezahlen lässt. niemand muss seine leistungen kostenlos machen.

0
@martinzuhause

Inkassobüros arbeiten aber kostenlos für den Gläubiger im Massengeschäft oder was denkst du warum sich Unternehmern immer wieder an diese wenden, obwohl der Rechtsanwalt auch das streitige Verfahren durchführen dürfte und meist kompetenter ist?

Ganz einfach weil ein Rechtsanwalt ein Honorar verlangen MUSS, sonst riskiert er seine Zulassung. Ein Inkassobüro kann flat oder auf Erfolgsbasis arbeiten, womit dem Gläubiger das Kostenrisiko genommen wird.

Damit der Schulder aber einen Verzugsschaden bezahlen muss, muss dieser beim Gläubiger vorher auch eingetreten sein. Inkassokosten die ein Gläubiger nie bezahlt hat kann er nicht vom Schuldner erstattet verlangen.

1
@martinzuhause

es ist schon zulässig das sich das unternehmen den aufwand den es hat auch bezahlen lässt. niemand muss seine leistungen kostenlos machen.

Nein, ist es nicht. Und es ist egal, ob du oder ein Unternehmen das toll findet oder nicht.

Der BGH sieht das bei Verbrauchern ganz grundsätzlich anders. Das sind alles kaufmännische Grundaufwände, die der Unternehmer wahlweise bereits erbracht hat (Bonitätsprüfungen finden beispielsweise normalerweise vor Vertragsschluss statt) oder in die normalen Preise mit einzukalkulieren hat.

Nur die direkt entstehenden Sachkosten darf man als Schadensersatz verlangen. Briefporto, Druckerpapier...

1

coeo inkasso will geld haben was soll ich machen?

Ich hatte mal etwas über Klarna bestellt und nach der zweiten Mahnung hab ich überwiesen. Ein Tag nach der überweisung habe ich brief von Inkasso bekommen wo ich über 100 Euro zahlen muss. was kann ich dagegen machen?

...zur Frage

Inkasso? Was soll ich tun?

Hey, ich habe vor einem Monat was von Douglas bestellt und bekam die zweite Mahnung. Die habe ich am 28.02 oder 01.03 überwiesen. Ich sollte das Geld bis zum 01.03 überweisen. So das Geld wurde von meinem Konto auch abgebucht. Ich bekam am Freitag einen Brief von Inkasso, dass ich das Geld nicht bezahlt habe. Habe sofort Inkasso angerufen, da ich das Geld ja letztendlich bezahlt habe. Ich habe meinen Kontoauszug fotografiert und das der Inkasso geschickt. Jetzt warte ich auf Antwort. Meine Frage: Habe ich da etwas falsch gemacht? ich mein, ich kann ja nichts dafür, dass die Überweisung 1-2 Tage dauert? ich bitte um Hilfe LG

...zur Frage

1000 Euro Schulden bei Vodafone.. Was machen?

Ich habe jetzt schon die letzte Mahnung von Vodafone bekommen. Ich habe 1000 Euro schulden die ich bis zum 13.6 abbezahlt haben muss. Aber ich kann es nicht bezahlen und auch eine Ratenzahlung von 6 Monaten was Vodafone anbietet, kann ich nicht mit meinem AusbildungsGehalt zahlen. Ich würde ja auf das Inkasso büro warten und mit denen eine sinnvolle Ratenzahlung vereinbaren aber ich will auch keinen negativen Schufa Eintrag haben.. Bei einer Schuldnerberatung muss man bestimmt auch zahlen.. Was soll ich machen?

...zur Frage

Forderung von Atriga inkasso?

Ich habe eine Rechnung überwiesen und dann nach 2 Tage kommt eine Mahnung von Inkasso dass ich Rechnung zahlen muss + 80 euro....muss ich dass Geld zahlen weill ich schon dass Geld überwiesen hatte bevor ich die Mahnung kriegte.

...zur Frage

GFKL Forderungsmanagement - Antwort auf unbekannte Forderung?

Hallo! Ich erhielt am Dienstag folgendes Schreiben von GFKL Forderungsmanagement:

Forderung der Unitymedia NRW GmbH

Sehr geehrte Frau ....

in vorbezeichneter Angelegenheit bitten wir Sie dringend, uns kurzfristig unter der Rufnummer ...... zurückzurufen.

Mit freundlichen Grüßen, GFKL Collections GmbH

Der Brief ging nicht an meine Adresse, sondern an die meiner Eltern. Dort lebe ich aber schon lange nicht mehr. Ich weiß nicht, woher GFKL die Adresse hat. Bis letztes Jahr hatte ich einen Vertrag bei Unitymedia, der ist allerdings gekündigt, und meiner Meinung nach sind dort keine Forderungen offen. Zumindest habe ich nie eine Rechnung, Zahlungsaufforderung etc von Unitymedia erhalten. Die Adresse meine Eltern habe ich ihnen auch nie übermittelt, meine aktuelle allerdings schon. Sie hätten mich also erreichen können. Kennst sich jemand mit GFKL aus und kann mir sagen, ob es sich dabei um ein seriöses Unternehmen handelt? Komisch finde ich nämlich auch, dass zu der angeblichen Forderung überhaupt keine Angaben bezüglich der Höhe etc gemacht werden. Muss ich darauf reagieren? Wenn ja, wie? Sollte ich vielleicht erstmal bei Unitymedia nachfragen? Über einen guten Rat bin ich dankbar!

...zur Frage

Inkasso Mahnung trotz bezahlung :/?

Ich habe letztens etwas von ebay bestellt und habe vergessen es zu bezahlen, ich habe dann paar Tage später eine mahnung von inkasso bekommen, nachdem habe ich es bezahlt aber dann bekam ich noch ne mahnung von inkasso. ich bin zur bank gegangen um mich zu informieren ob das geld auch überwiesen wurde, die bankfrau sagte dass der konto von dem verkäufer gelöscht wurde und dann hab ich halt noch ne mahnung bekommen dass ich 41€ bezahlen muss :/ ich weiss nicht was ich tuhen soll..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?