Verzweifelt - Keine Lust mehr auf dieses Leben...

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r kenny21,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüsse

Leif vom gutefrage.net-Support

8 Antworten

Geh raus und treff Leute. Außenseiter hin oder her, nur in der Welt vor Deiner Tür kannst Du wirklich jemanden kennenlernen. Das geht nicht wirklich durch das Internet. Du musst Dich bewegen oder ganz viel bestellen und hoffen, dass Dein Postbote, eine Postbotin ist. Ich weiß nicht, was Du machst Ausbildung, Studium, Job... Dort gibt es mit Sicherheit andere Menschen, die Dir vielleicht auch etwas bedeuten könnten. Niemand wird an Deiner Tür klingeln und Dir das Glück vorbeibringen, Dein Glück musst Du Dir schon selbst holen. Und dass war sehr schön in "Wir kaufen eine Zoo" beschrieben, muss man nur 20 Sekunden mutig sein und man wird meist belohnt, mit einer Freundschaft, Liebe oder Erfolg. Doch für alles muss man etwas tun. Wenn man ein Buch lesen will, muss man das ABC lernen, wenn man Rechnen will die Zahlen... Auch beim Laufen lernen, fällt man zuerst hin. Such Dir vielleicht ein Hobby, mach Sport oder nen Malkurs an der VHS, etwas, was Dir Spaß macht und genau dort wirst Du wahrscheinlich auch Deinen ganz besonderen Menschen treffen!!! Also geh raus!!!

wenn man alle seine Fragen liest stellt man eindeutig fest das er ein Fall für einen Psychiater ist

0
@werkow23

Danke, gut zu wissen. Wenn das sein Weg ist und er dabei vielleicht jemanden trifft, würde es mich für ihn freuen. Ich bin heute das erste Mal hier und guck nur so etwas rum. Erst einmal nehme ich jeden ernst und versuche demnach auch ernste Antworten zu geben. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich Deinen Kommentar jetzt lustig fand. LG Sole

0

Du bist ein bisschen anders, als der Großteil der Menschen. Du kommst mit den meisten anderen Menschen nicht zurecht, du ermüdest schnell, wenn du mit anderen Menschen zusammen bist, du bist gern allein und du passt nicht in das System. Für mich hört sich das übrigens nach leichtem Autismus an, auch weil du andere Menschen bewertest; findest, dass nicht jeder gleich ist und dich selbst als etwas besseres siehst. Also du hast andere Interessen und mangelndes Verständnis für andere Leute.

Deine Idee:

Dich deshalb abgrenzen und Einzelgänger sein. Da du jetzt aber selbst merkst, dass es dich depressiv macht, nicht dazuzugehören, dass du lieben und geliebt werden willst und dass du gerne Menschen deine Zeit widmen willst, möchtest du mit einem Mädchen mit einer ähnlichen Weltanschauung ein Einzelgängerpaar zu werden.

Mein Vorschlag:

Langfristig, wird dich eine Beziehung (selbst mit dem richtigen Mädchen) nicht glücklich machen, weil die kann dich - wie du bereits erfaren musstest – im Stich lassen und dann stehst du wieder ganz alleine da. Wenn du es erst einmal schaffst, unabhängig von einer Beziehung mit einem Mädchen glücklich zu werden, dann wird es auch viel einfacher werden und auch nicht mehr so drängen, eine nette Freundin zu finden, die allen deinen Kriterien entspricht und die du liebst. Du schreibst zwar, dass du dich selbst schon gefunden hast, aber es ist ziemlich eindeutig, dass du deinen Platz in der Welt noch nicht gefunden hast, was meiner Meinung nach ein Widerspruch ist, aber da du dich und die Welt getrennt siehst sind das für dich wahrscheinlich zwei unterschiedliche Dinge.

Mit deiner leichten Art von Autismus identifizierst du dich. Du siehst dich selbst als etwas anders und hast deine eigene Weltanschauung. Da es Teil deiner Persönlichkeit ist, kannst du es natürlich schlecht ändern, um besser in die Gesellschaft zu passen. Aber du könntest dir Mühe geben, andere Menschen zu verstehen und auch mal darüber hinweg zu kommen, wenn nicht alle Themen, über die im Alltag so gesprochen wird, deinem Interesse entsprechen. Du musst anderen Menschen entgegenkommen, offen für ihre Interessen werden. Du wirst bemerken, dass die meisten hinter ihrer oberflächlichen, primitiven Art eben doch eine richtige Persönlichkeit haben, die aber im Smalltalk nicht herauskommt, denn nur wenn du dich mit ihnen anfreundest und Zeit mit ihnen verbringst, kannst du wirklich etwas über ihren Charakter sagen. Ihnen fehlt auch nicht der eigene Wille, sondern sie haben die Eigenschaft, sich anpassen zu können. Wenn du mit ihnen zusammen warst und danach dich dir selbst fremd fühlst, dann ist es nicht negativ, sondern dann hast du dich wahrscheinlich gerade ein bisschen angepasst und wenn du das zulässt, dann wirst du nicht deinen eigenen Charakter verlieren. Du weißt wer und wie du bist, womit du dich identifizierst. Jetzt kannst du doch auch herausfinden, wie andere Menschen so sind und wo du genauso bist wie sie und wie daraus eine Freundschaft entstehen kann.

Hoffentlich konnte ich dir helfen!

Geht mir irgendwie genauso bin 14 fast 15 und empfinde so ähnlich wie du bin mein leben lang schon aussenseiter (hab eine starke soziophobie ) ich meide jedem menschen ich kann so gut wie gar nicht mit leuten ( auch gleichaltrige aus meiner klasse ) . Momentan bin ich nicht tieftraurig aber ziemlich oft werde ich einfach ganz spontan depresseiv. Die Depressionen fingen ca. Mit 8 jahren an ich hab sogar schonmal in Gedanken einen Abschiedsbrief "geschrieben" . Ich hab mir auch schon öfters gedanken gemacht wie ich ich umbringe( von ner brücke springen (müngstner brücke) ) auch schon geträumt ( ich war an ein berg bin ein alten mann gefolgt dann landete ich in eine Sackgasse neben mir war dann eine große schlucht ich fing an zu heulen und schmieß mich in die schlucht ich fiel ich fühlte ich würde fliegen es fühlte sich wunderbar an bis ich am boden ankam es tat nicht weh und ich übelebte ich war total "benebelt"und dachte nur nicht funktioniert) ich hab es bis jetzt noch nicht gemacht weil ich meine Familie nicht so schädigen will. Ich hatte auch schon viele therapien und psychologen termine aber die bringen irgendwie auch nichts. Was ich dir damit sagen will ist : das du nicht der einzigste bist mit diesen Gedanken aber ich habe schon ein paar Kommentare gelesen wo drin stantd das du dich einfach treffen sollst das ist aber für sowelche für uns nicht so einfach deshalb empfehle ich dir psychologen aufzusuchen und ich hoffe das du und ich irgendwann die liebe finden werden

Kommt mir bekannt vor, das Problem, aber warum versuchst du Einsamkeit mit Mädchen zu ''bekämpfen''? Du hast offensichtlich nicht das Problem, dass du alleine bist, sondern dass du tatsächlich einsam bist. Und wenn du einsam bist, bringt auch eine weitere Person in deinem Leben nichts, denn wenn diese dich verlässt, bleibst du nach wie vor wieder alleine und automatisch auch einsam. Das heißt, du verkriechst dich wieder in dein Loch.

Ich bin kein Psychologe, kein Arzt, nichts, aber für mich wirkt der Text so, als hättest du viel mehr ein psychisches Problem. Wenn du manchmal Selbstmordgedanken hast und dir diese Gesellschaft offensichtlich nicht gut genug ist, hast du dann mal überlegt, zu einem Psychologen zu gehen und irgendwas in diese Richtung ''behandeln'' zu lassen?

Es ist nicht leicht, neue Menschen kennen zu lernen. Und erst recht nicht welche, mit denen man sein Leben verbringen könnte. Das braucht nicht nur Zeit und Geduld, sondern auch einen gesunden Menschenverstand und auch ein ''gesundes Ich''. Das heißt nicht, dass es unnormal ist, ''Feind'' dieser Gesellschaft zu sein, aber wenn man auch an Selbstmord denkt, würde ich mir meine Gedanken machen.

Da haben wir schon das Problem - du kritisiertst Menschen und Gesellschaft. Und so, wie ich dich kennen gelernt hab (ich denke, du erinnerst dich noch?), machst du den Eindruck, dass sich dieser Mensch komplett ändern muss, damit er DIR gefällt, aber man sich selbst nicht mehr. Es ist wirklich so. Du solltest lernen, Menschen zu mögen, wie sie sind - wenn du so weiter machst, dann wrd das enorm schwer, jemanden zu finden, glaub mir mal...

Lg ShD

Vergiss es. Es gibt nur spezielle Menschen die mir zusagen und die GAB es. Bloß sind die auf solche Weise gegangen, dass man nur von Unglück sprechen kann.

0
@kenny21

wie wäre es mit einem Besuch beim Psychiater? DER hilft DIR bestimmt

1

Ich kenn das Gefühl und ich kann dir sagen: Das geht wieder weg. Das ist nur eine Phase.

Dass du soviel Pech hattest im Leben ist sch***e. Aber du hast doch bestimmt Freunde mit denen du weggehen kannst. Vielleicht lernst du so jemanden kennen.

Alter ich weiß wovon du redest. Manchmal gehts mir genau so. Ich fühle mich auch oft einsam, dann frag ich mich, warum das alles.

Aber wir sollten nicht vergessen, das dieses "Beschissene" eben auch zu leben dazu gehört. Was ich dir sagen/schreiben soll , weiß ich nicht genau, aber egal wie, es kommen auch wieder bessere Zeiten, das ist so.

vielleicht möchtest du mich ja als kontakt adden. Was hast du für hobbys ? Magst du PC/Technik ??

Lass uns mal schreiben ...

putz dich raus, neuer haarschnitt, neue kleider & schuhe, leckeres parfüm und geh dann bisschen raus, lächel frauen an die dir gefallen, rede mit ihnen und frage nach der nummer und puff hast schon wieder jemand neues zum reden.

es ist so einfach nur stellen sich so ziemlich alle entweder dumm an oder trauen sich erst garnicht :)

Hand aufs Herz: Bei manchen Menschen ist man auch froh, dass sie dich nicht ansprechen :D

1

Was möchtest Du wissen?