verzerrtes laufendes Fernsehbild/schlierenbildung

2 Antworten

deine schüssel ist einfach nicht richtig ausgerichtet. grade bei prosieben, kabel1, sat1 ist immer bisschen so wenn die schüssel nicht richtig steht oder es stürmt. ist bei uns auch so

Tut mir leid, Kristallkugel immer noch in Reparatur, musst schon genaueres sagen.

  1. Was für ein Receiver? Marke, Baureihe, Firmwareversion, etwaige gesteckte Karten oder Module?
  2. Wie mit dem TV verbunden? SCART, HDMI, Komponente?
  3. Wie sehen diese "Schlieren" genau aus? Am besten Bild anhängen, so möglich
  4. Was meinst du mit "nicht permanent"? Einmal die Woche? Alle paar Tage? Im Minutentakt? Zu bestimmten Zeiten oder nicht?
  5. Welche Sender genau? Nur Pro7, Sat1, Kabel1, Sixx oder auch RTL oder im Rentnerfernsehen?

Das kann alles von einer defekten AV-Verbindung über eine fehlerhafte Receiverkonfiguration bishin zu einer schlecht ausgerichteten Antenne sein...

ich habe geahnt, dass es nicht ausreicht,.

Habe ein Video hochgeladen.

http://www.gutefrage.net/video/verzerrtes-fernsehbild

1 Receiver skyplus 240 s 2. Scat 5. Rentnerfernsehen ohne Probleme, RTL auch nicht.

Kann man mit den Infos schon mehr sagen? Danke für die Antwort

0
@bIgSh0rTy

Ja perfekt! Da hast echt mal Nägel mit Köpfen gemacht! (Ich meine das ernst, keine Ironie) So schaut die Welt schon ganz anders aus.

Also, das Problem ist folgendes: du bekommst aus irgendwelchen Gründen zu wenig Signal von der Satantenne. Das betrifft in deinem Fall in erster Linie den Transponder auf dem die Pro7Sat1Media-Sender drauf sind, ergo müsste auch Kabel1 und N24 betroffen sein. Dieser Transponder hat mich auch schon Nerven gekostet, er ist aus irgendwelchen Gründen nicht immer sauber zu empfangen (Nein, DECT-Telefone sind da nicht das Problem, das war mal).

Was genau das Problem jetzt ist, kann man aus der Ferne nur schwer beurteilen, aber wenn wir mal Defekte an der Hardware (also Receiver, LNB, wenn vorhanden Multiswitch oder DiSEqC-Switch) ausschließen wollen, sind die üblichen Probleme (nach Wahrscheinlichkeit geordnet) folgende:

  1. Antenne nicht (mehr) sauber ausgerichtet, ein ordentlicher Sturm kann einem da veritabel den Tag versauen. Abhilfe: neu justieren. Ist nicht sooo schwer, wenn man dran kommt (Dach + Eis = Aua). Man kann das entweder mit einem Messgerät machen (gibts in den Geschmacksrichtungen billig und mies oder irre teuer und gut) oder direkt mit dem Receiver - da muss man aber sehen was vor sich geht, d.h. entweder Sichtverbindung oder mit zweiter Person auf Zuruf (kostet RICHTIG Nerven...)

  2. Kabel bzw. Stecker im Eimer. Koaxialkabel haben die unangenehme Eigenschaft zu altern, insbesondere UV-Strahlung mögen die nicht sonderlich. Wenn die Kabel z.B. schon 25 Jahre in der Wand liegen und von vorneherein nicht supergute Ware waren, dann könnte das das Problem sein. Wäre äußerst ärgerlich, weil da nur ein Austausch das Problem langfristig beseitigt. Vielfach sinds aber nur die Stecker an den Kabeln: lange Zeit waren sog. Aufdrehstecker üblich, sind billig und in der Montage auch halbwegs einfach, allerdings nicht gerade witterungsbeständig und im täglichen Gebrauch (durch an und abstecken) äußerst anfällig. Abhilfe: Stecker neu aufdrehen (d.h. Kabel abschneiden, Schirmung und Geflecht nach Anleitung vorbereiten und neuen Stecker aufdrehen) oder besser gleich Crimp- oder Kompressionsstecker verwenden (Achtung! Spezialwerkzeug benötigt!) - Alternativ gibts selbstkomprimierende Stecker, z.B. von der Fa. Cabelcon [sic!]. Nicht ganz billig (ca. 50c/Stück) aber werkzeugfrei montierbar, bombenfest und absolut wasserdicht.

  3. Antennengeometrie nicht mehr korrekt (vulgo: verbogen) Wenn das Ding irgendwann mal was abbekommen hat, Transport, Montage, Vogel, Kind, usw. stimmt ggf. die Geometrie nicht mehr, d.h. die Antenne liefert nicht mehr ausreichend Signal. Leider ist es oft so, dass je billiger die Teile sind (und desto dünner das Blech), sowas auch ganz alleine über die Jahre passieren kann, Wind und Wetter machens möglich. Denkbar wäre natürlich auch, dass das Ding total verrostet ist, sich der Feedarm gelockert hat, usw. Abhilfe: entweder es ist mit einer Neujustierung (siehe 1) getan, ggf. ein paar Schrauben nachziehen oder austauschen, oder es muss eine neue Antenne her (kostet nicht die Welt, gute Exemplare, z.B. Triax-Hirschmann oder Gibertini kosten in der 60 oder 80cm Variante ca. 50€).

  4. Die Antenne ist für die jeweilige Empfangssituation zu klein. Wenn du z.B. einen Baum (teilweise) im Weg hast, dann kann das auch Ärger machen. Du brauchst optimalerweise absolut freie Sicht auf den Satelliten. Wenn du beispielsweise sowas wie eine Selfsat oder Digidish installiert hast (sehr kleine Antennen, wird gerne zum "versteckten Satempfang" genutzt), kann schon ein einzelner Ast das Problem sein. Grundsätzlich ist bei diesen Miniantennen eine extrem genaue Justierung nötig, damit das halbwegs funktioniert.
  5. Der Tuner des Receivers ist nicht empfindlich genug. Bei den Tunern gibt es qualitative Unterschiede, nicht jedes Gerät ist gleich sensibel, d.h. wenn das Signal unter ein bestimmtes Niveau fällt kann es passieren, dass Gerät A das von dir gezeigte Verhalten an den Tag legt, Gerät B aber wunderbar weiter macht. Minimale Unterschiede genügen da bereits. Allerdings sind krasse Ausreißer nach unten eher selten, selbst ein Receivertausch würde das Problem wohl nur ungenügend beheben, wenn überhaupt. Außerdem wäre das die teuerste aller denkbarer Varianten (von Neuverkabelung abgesehen).

Sorry, das es nicht konkreter geht...

0
@spocky83

Ach ja, es könnte theoretisch auch sein, dass das LNB langsam schlapp macht. Je nach dem wie alt das Teil ist, kann das eben langsam problematisch werden.

In der Regel ist das durch eine einfache Sichtprüfung nachvollziehbar, wenn das Teil schon 10, 15 Jahre da oben ist, siehts auch entsprechend aus. Neue kosten keine 15€

0
@spocky83

großartig! Danke, damit werde ich mich mal beschäftigen. :)

0
@bIgSh0rTy

Jetzt weiß ich wonach ich gucken muss bzw. was zu tun ist. :)

0
@bIgSh0rTy

Ich wünsche viel Erfolg, wenn du Fragen hast, einfach stellen.

0

Was möchtest Du wissen?