Verwöhnte Kinder haben es später schwerer?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja natürlich haben wirklich verwöhnte Kinder es später im eigenen Leben oftmals schwiriger. Wenn du z.B. tagtäglich alles in dern A***** geschoben bekommst, wie sollst du da jemals ein Gefühl für Geld bekommen? Oder wenn du alle Wünsche von Mama und Papa gleich erfüllt bekommst, lernst du definitiv nicht, dass man für manche Dinge schwer arbeiten bzw. kämpfen muss,und das manche Dinge einfach unerreichbar sind. Das sind nur einige Beispiele und Gründe dafür, warum ich meine Kinder, selbst wenn ich die Möglichkeiten dazu hätte, definitiv NICHT verwöhnt aufwachsen lasse!

Perfekte Antwort! Ich habe auch noch nie Taschengeld bekommen und musste für mein Geld von Anfang an arbeiten. Ich habe jetzt ein tausend mal besseres Gefühl für Geld als meine Freunde!

1

ich gehe besonders liebevoll mit meiner tochter um und sie ist meine absolute nummer 1. sie hat ein tolles kinderzimmer und schöne spielsachen. ich kaufe ihr schicke anziehsachen und ich koche ihr lieblingsessen. ich nehme mir viel zeit für sie, wir unternehmen viel zusammen. sie ist ein rundum glückliches kind, ausgeglichen, lieb und freundlich. sie hat viele freunde und ist sehr selbständig, sie hilft mir viel im haushalt und ist sehr ordentlich. ich glaube nicht, dass sie es später mal schwer im leben hat, nur weil ich ihr eine schöne harmonische kindheit bereitet habe.

Na, das was Du tust, hört sich auf jedem Fall gut an. Setzt Du ihr denn auch Grenzen? Zeigst Du ihr, dass man sich Manches erarbeiten muss?

0
@rahel

sie ist 5 jahre alt, also weiß sie schon, dass man für geld arbeiten muss und es nicht einfach so im geldbeutel landet;-) natürlich haben wir grenzen und regeln zu hause, aber wir müssen sie nie mit kraft oder strafen durchsetzen, es reicht wenn man ihrs erklärt und dann geht alles seinen gang. ich habe meine tochter z.b. noch nie bestraft, wofür auch, sie ist ein kind, sie macht fehler, sie muss erst alles lernen und sie ist einfach nur lieb, ich sage immer, die liebe, die wir ihr als eltern geben, bekommen wir doppelt von ihr zurück.

0

Wenn das Leben die verwöhnten Kinder auch verwöhnt, ist ja alles okay. Aber damit ist nicht zu rechnen und dann haben sie echte Schwierigkeiten, damit umzugehen. Strenge Erziehung kann unfreie Menschen produzieren. Die haben es auch sehr schwer.

Wie Kinder zweisprachig erziehen?

Hi, ich weiß, ich bin zu jung für Kinder 😂 Aber ich wollte später (egal ob mit oder ohne Freund (wenn er sich trennt)) ins Ausland (England, USA oder Kanada (vorzugsweise Kanada 🙈)) auswandern. Und da ich ja Deutsche bin, wollte ich meine Kinder nicht nur englischsprachig erziehen, sondern halt auch deutsch. Aber wenn der Vater meiner Kinder/mein Mann auch Deutscher ist (nicht Engländer, dann hätte man das ja auch noch anders lösen können), wie sollten wir das dann machen? Hättet ihr irgendwelche Lösungen? 😊
Danke 😘

...zur Frage

Könnt ihr meinen Text korrigieren?

Von dem Text: http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/erziehung-strenge-eltern-schaden-ihren-kindern-a-1133712.html

In dem Artikel ''Strenge Erziehung schadet der Schulleistung'', der von vet/dpa verfasst worden ist und am 08.02.17 im SPIEGEL Online ist, geht es um de Kinder, die mit Gewalt und Schlaege erzogen sind und deren Folgen.

Die strenge Erziehung ist nicht gut bei den Kindern. Im Magazin ''Child Development'' berichten die Forscher dies, zum Beispiel ''Anschreien''. Jugendliche, die so mit dem Druck erzogen sind, folgen spaeter nicht ihre Eltern sondern ihre Freund und achten nicht auf die Regeln. Die Forscher von der Universitaet Pittsburgh aus dem US-Bundesstaat Maryland beobachten die jungen Kinder bis sie Erwachsene sind. Es ist besonders geforscht worden, ob die Kinder unter Druck von ihrer Eltern stehen, wie sie sich mit Freunden und im Tag fühlen. Die Universitaet hat ungefaehr 1000 Kinder mehrere Jahre lang erforscht. Sie haben erfunden, dass, wenn die Kinder ernst erzogen worden sind, verhalten sich anders als normal gezogene Kinder. Die Jungs haben höhere Chancen ein Kriminal zu werden. Die Maedchen aber fangen mit dem Geschlechtsverkehr früher an. Das beeinflusst das gesamte Leben. Anschließend werden die Kinder, die nicht liebevoll erzogen sind, suchen bei ihren Freunden Interesse. Sie interessieren sich nicht für ddie Schule, außerdem haben sie keine Plaene für die Zukunft.

...zur Frage

Pharmaziestudium und Baby?

Ich wünsche mir später Pharmazie studieren zu können, möchte aber nicht so spät Kinder haben-Hat jemand Erfahrung, der 'mit Baby studierte'?

...zur Frage

Wie wichtig ist Religion für Kinder?

Ich selbst bin sehr gläubig erzogen worden, mit den Jahren hat es bei mir persönlich immer mehr abgenommen. Nun hatte ich wieder die leidige Diskussion mit meinem Vater. Er ist der Meinung ich müsste meinem Sohn unseren Glauben näher bringen, auch stört es ihn das ich nicht jeden Sonntag in der Kirche sitze. Ist religiöse Erziehung ein wichtiger Teil oder sollte ich meinem Kind die Möglichkeit geben, völlig Vorurteilsfrei an diese Dinge heranzugehen, wenn er es später selbst möchte

...zur Frage

Ab wann vernachlässigt eine Mutter ihre Kinder?

Hallo Leute,

wollte Euch fragen, was in Euren Augen eine schlechte Mutter ausmacht.

Ich arbeitete mit einer Frau zusammen die Vollzeit berufstätig ist. Der Job ist sehr fordernd. Sie vernachlässigt meiner Meinung nach die Kinder weil sie nicht mehr mit dem Kindesvater zusammen ist. Kann sicherlich nicht gut sein für die Kinder. Vermute dass sich der Ex mehr um die Kinder kümmern muss als sie es tut. Diese Frau macht die Beine breit für einen Mann der sie früher oder später sicherlich fallen lassen wird. Ein notorischer Fremdgeher der 2/3 seiner Exen gelinkt hat.

Ist sowas in euren Augen für die Kinder schlecht?

Was meint ihr zu der Sache?

...zur Frage

Streng-religiöse Erziehung und die Glaubens-Freiheit?

Sind eine streng-religiöse Erziehung und die Freiheit des Glaubens miteinander vereinbar?

Mit streng-religiöser Erziehung meine ich hierbei regelmäßigen Glaubens-Unterricht in Schule und Religions-Gemeinde, Kennenlernen der religiösen Regeln, Einhalten der Gebote und Verbote, Auslegung der religiösen Schriften, Lehre von Schuld, Sünde, Vergebung, etc., Einteilung in gut und böse (gemäß der eigenen Glaubens-Lehre) und regelmäßiges beten.

Genauer gefragt, kann ein Kind, welches streng-religiös erzogen wurde später als Jugendliche oder Erwachsene frei über den eigenen Glauben, einen Glaubenswechsel oder einen Abfall vom Glauben entscheiden? Bitte wenn möglich mit Begründung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?