Verwirrung wegen der Anhängerlast?

3 Antworten

Hallo,

ich weiß grad nicht mit welchen Zahlen Du Dich hier selbst zur Strecke bringst.

Mal von der Führerscheinklasse abgesehen. Alle richtigen Zahlen findest Du im jeweiligen Fahrzeugschein.

Das bedeutet:

Dein Fahrzeug hat eine zulässige Anhängelast von 1000Kg.
Der Anhänger hat ein Leergewicht von 550kg.

Also darfst Du noch 450Kg auf den Anhänger laden und damit spazieren fahren.

Ich würde empfehlen immer nur so einen Anhänger zu ziehen der ein ein zulässiges Gesamtgewicht hat, das die Anhängelast des Fahrzeugs nicht überschreitet., damit ersparst Du Dir eine Menge Ärger.

Natürlich musst Du dann immernoch darauf achten das Gespann nicht zu überladen :-)

Nein, das wird nichts.

Mit der Klasse B ist bei 3.500kg zul.GG für die gesamte Kombination Schluss.

Ausnahme wäre ein Anhänger mit einem zul.GG von 750kg.
Der darf auch dann dran, wenn das Zugfahrzeug schon ein zul.GG von 3.500kg haben sollte, man kommt dann auf max. 4.250kg.

Für Dich gilt:
Die Kombination aus Zugfahrzeug und Anhänger darf 3.500kg nicht überschreiten.
Du darfst also nur einen Anhänger mitführen, der ein zul.GG von max. 1.065kg hat.

Um den Anhänger mit 2.900kg zul.GG mitzuführen brauchst Du die FE-Klasse BE.

5

Ich habe BE also ist dies völlig okay?

0
51
@killa077

Hmmm... In der Frage steht etwas von " im B Bereich".

Mit BE darfst Du natürlich fahren.

Hier gilt:
Zulässiges Gesamtgewicht Zugfahrzeug und Anhänger jeweils max.3.500kg,
insgesamt also max. 7.000kg.

0
5
@Crack

Hier gild aber es muss jeweils das gleiche Gewicht haben oder? Also 1:1 oder?

0
51
@killa077

Nein, das ist egal.
Es gab mal eine Vorschrift darüber, die ist aber schon vor ein paar Jahren entfallen.

Solange max. 3.500kg plus max. 3.500kg, die Anhänge- und Stützlast sowie die Fahrbarkeit der Kombination eingehalten werden ist alles ok.

Mit Fahrbarkeit ist gemeint:
Man sollte keinen Smart vor einen 3.500kg Anhänger spannen... :-)

1

in der frage der zulässigen anhängelast spielt das gewicht des zugfahrzeugs keine primäre rolle, sondern eine untergeordnete. die fahrzeugleistung und dann auch das gewicht spielen beim festlegen der anhängelast eines gespanns eine rolle. ein untermotorisiertes, kleines auto dürfte und könnte wohl kaum einen riesigen 2 to anhänger ziehen

du kann max.1.350 kg zuladung auf deinen anhänger laden, das ist die entscheidende frage.

ins zugfahrzeug kannst du (mit oder ohne anhänger) 465 kg an lebender oder toter zuladung "laden"

5

Am Auto wird es nicht scheitern.

Das ist mit über 200ps ausreichend.

Ich bin mir nur nicht mehr ganz sicher gewesen ob dies so gestattet ist.

Ich habe nun ein ja heraus gelesen mit der Einschränkung max 1350 kg Zuladung.

Richtig?

0

Anhängelast beim PKW - was darf ich ziehen

Hallo zusammen,

ich bin mir unsicher was die Anhängelast meines PKW betrifft. Hier die Daten:

Octavia 2.0 TDI DSG Bj 2006 - im FHz-Schein eingetragen 1400 kg gebremst In einem Datenblatt hab ich jetz folgendes gelesen: - bis 8% Steigung 1600 kg - bis 12 % Steigung 1400 kg

Wenn ich mir jetzt einen Wohnwagen kaufen wollte, ... was darf ich ziehen?

Ich werde grundsätzlich nicht in Gebirge fahren :)

z. B. hätte ich ein Angebot, der hätte zulässiges Gesamtgewicht 1500 kg, Leergewicht 1260 kg fahrbereit. Heisst das, ich darf noch 140 kg zuladen bis ich die 1400 kg erreiche, oder darf ich den gar nicht anhängen weil das zulässige Gesamtgewicht höher ist als ich lt. KFZ-Schein ziehen darf? was zählt hier?

Wenn ich von den freundlichen Helfern aufgehalten werde, dann kommt es auf das Gewicht des Wowa an und auf das Gesamtgewicht des Gespanns oder?

Ich hoffe hier weiss jemand Rat. Vielleicht auch mit Link auf nen offiziellen Beitrag in dem das ganze in Deutsch behandelt wird, ... sprich so, dass es ein Normalbürger versteht ohne juristendeutsch. :)

mfg

Sammy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?