Verwirrung beim Kauf von Ersatzteilen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hast Du keinen Persönlichen Händler in der Nähe. Dem gibst Du den Fahrzeugschein und sagst :

1x  Bremsbeläge vorne. ( 4 Stück)

2 Stoßdampfer hinten

usw.

 Das ist zwar doppelt so Teuer, wie Internet, aber wenn irgend etwas nicht passt, habe ich schnell Ersatz, und nicht nach frühstens 2 Wochen.

 Bei mir in der Gegend geht das bei AVH  Bad Oeynhausen und und AVA Löhne.

Das sind keine Internetpreise, aber die tauschen alles um, wenn das nicht passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von machhehniker
06.02.2016, 05:02

Also ich hab mal übers Internet 2 Stoßdämpfer für den Fiesta meiner Tochter bestellt, Einer davon war ein Falscher in der richtigen Verpackung. Hab dem Verkäufer dies mitgeteilt, den Falschen zurückgeschickt und 3 Tage später erneut 2 Stoßdämpfer erhalten.

Zwar hatte ich nicht sofort Ersatz aber von frühestens 2 Wochen kann auch keine Rede sein.

Auch sonst funktionierten Reklamationen übers Netz bei mir seither recht problemlos.

0

Ich würde mir die orginalteilenummer vom Händler holen und dann in Internet vergleichen (nicht das billigste nehmen) sondern nach Erfahrungsberichte gehen ich habe z.b. bei Bremsen von ate immer gute Erfahrungen gemacht welcher Händler ist mir egal solange es die gleiche materialnumner vom hersteller ist sind die immer gleich (nur der Preis nicht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, es hängt viel vom Alter des Autos ab. In einen Jahreswagen würde ich sicher Original-Teile einbauen lassen. Aber in mein Winterauto z.B., einen 16-jährigen Omega, mit über 200'000km habe ich auch schon Querlenker von KFZ-Teile.de einbauen lassen. (Durch eine offizielle Opel-Werkstatt). Der Preisunterschied war erheblich. Original-Querlenker von Opel hätten mit Einbau an die 800 Euro gekostet. (CH-Werkstatt, umgerechnet). Die Querlenker von "Becker" (mit drei Jahren Garantie) kosteten 79 Euro das Stück, mit Einbau kam mich das Ganze auf umgerechnet 310 Euro zu stehen. Klar, auch die Eigenmarke "Becker" von KFZ-Teile.de ist in China hergestellte Ware. Das muss aber nicht unbedingt schlecht sein. Mein i-phone wurde schliesslich auch in China hergestellt... Es hätte bei KFZ-Teile.de aber auch Querlenker für nur 29 Euro zu ordern gegeben. Das wollte ich aber doch nicht riskieren, die Dinger sahen ziemlich billig aus. Fazit: Hat das Auto ein gewisses Alter, kann man durchaus auf solche Ersatzteile zurück greifen. Man nehme aber nicht unbedingt das billigste Angebot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke du musst einfach nur eine seriöse Seite finden. Mann kann nicht grundsätzlich sagen das im Internet zu bestellen unseriös ist. Am besten du schaust dir die Seite/n genau an und entscheidest dann selbst ob du ihnen vertraust oder nicht. Und wenn nicht musst du halt in einen Laden gehen. (Obwohl es da natürlich auch unseriöse und seriöse gibt)

Wenn du gar nichts findest könntest du vielleicht auf Amazon usw. schauen. Ich glaub da gibt's auch so Zeugs.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Es gibt seriöse Händler und unseriöse.
Kfzteile24 war bisher OK...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kfzteile 24 ist echt i.O. sehr vielegute erfahrungen gemacht. Gibt ne günstige eigenmarken und auch bekannte marken wie mann, mahle, bilstein, febi, etc.... preise auch okee

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?