Verwendung bei der Bundeswehr in der Laufbahn des Feldwebels des. allgemeinen Dienstes

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Militärische Sicherheit/Militärisches Nachrichtenwesen umfasst folgende Aufgabengebiete:


Grundsatzangelegenheiten und Konzeption des Militärischen Nachrichtenwesens
Fernmelde-, Elektronische- und Sonderaufklärung
Lage anderer Staaten
GeoInformationswesen der Bundeswehr
.
Ein militärischer Nachrichtendienst dient der Beschaffung und Auswertung von Informationen über die Streitkräfte, Verteidigungsanlagen, Nachschubeinrichtungen und Waffen potentieller oder tatsächlicher Gegner. Er kann auch der Abwehr von Geheimdienstaktivitäten fremder Staaten gegen die eigenen Streitkräfte dienen. Wesentlichste und erste Quelle ist die open source Aufklärung über allgemein zugängliche Informationsquellen in Schrift, Ton und Bild sowie deren systematische, langfristige Gewinnung und Auswertung.
.
Bei der Bundeswehr ist der Nachrichtendienst das Kommando Strategische Aufklärung.
.
In allen Bereichen der Bundeswehr (BMVg, Kommandobehörden, Verbänden und Einheiten) gibt es die Funktion S2-Feldwebel.
Es kommt auf den jeweiligen Auftrag der Dienststelle an, welche einzelne Funktion der S2-Feldwebel dort wahrnimmt.
.
Das Aufgabengebiet Militärische Sicherheit habe ich dir in dem anderen Beitrag erläutert (siehe Link von Decernent).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?