Verweis wegen Verweigerung der Abgabe vom Handy?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn es ein wirklicher Notfall war, kannst du mit der/dem Lehrer/in nochmal darüber reden, allerdings hättest du bei einem wirklichen Notfall bereits zu beginn der Unterichtsstunde dem Lehrer bescheid geben können dass du eine dringende Nachricht erwartest und dein Handy daher ausnahmsweise anhaben musst.

Ich wusste  davon Bescheid, ja. Die Naricht kam aber zu einem unerwartetem Zeitpunkt. Ansonsten hätt ich selbstverständlich Bescheid gegeben.

0

Hallo, tja Tim da hast du ja einen Bock geschossen. Volljährig zu sein bedeutet auch Verantwortung zu tragen! Du hast dich über eine Bestimmung die dir bekannt war hinweggesetzt. Dafür wirst du die Konsequenzen tragen. Wenn ich in der Schule während des Unterrichts auf eine Lebenswichtige Nachricht warte dann lass ich im Sekretariat anrufen. Oder ich warte bis der Unterricht vorbei ist und schaue dann auf mein Handy. So machen das ERWACHSENE Menschen!

Gut, ich kann deine Stellungnahme soweit nachvollziehen und denke, dass du in vielerlei Punkten Recht hast.

Aber erklär mir dann doch mal den Sinn, dass ausschließlich meine Handy von meinen Eltern abgeholt werden darf, obwohl ich volljährig bin? Nebenbei gesagt, darf ich mittlerweile ja auch mich selbst krank schreiben, muss meine Klausuren nicht unterschreiben lassen, o.ä.

0
@TiMyoO

Hallo, ich glaube nicht das sie das wirklich durchziehen und wenn doch dann wollen sie dir eine Lektion erteilen. Sicher wohnst du noch zuhause und deine Eltern werden Sauer sein. Wenn es zB mit Azubis in einer Firma Probleme gibt dann kann es Wunder wirken wenn einmal mit den Eltern gesprochen wird.

0
@Weisefrau

Es liegt aber nicht an der Schule "mir eine Lektion zu erteilen". Mit dem erreichen meines 18. Lebensjahrs unterstehe ich keiner Erziehung(-sberechtigung). In solch einem Fall sprechen wir ja dann von einer pädagogischen Maßnahme, nicht wahr?
Die Frage dann wäre, ob die Schule dazu berechtigt ist, wenn selbst meine Eltern das Erziehungsrecht nicht mehr besitzen. Ist das dann trotzalledem zumutbar?


0

Schulordnung ist Schulordnung. Da du schon volljährig bist, ist der Hinweis ...Abholung durch die Eltern..  rechtlich wohl nicht haltbar.

Das denke ich auch, allerdings will ich es nicht drauf ankommen lassen. Mich würde die Sinnhaftigkeit dieser Regelung trotzdem gerne erfahren, da wie ich finde es Unsinn ist, denn wenn es um das Thema "Unterschriften" geht, brauch ich mich dafür auch nicht mehr an Mutti wenden.

0
@TiMyoO

dieser Passus (Abholung...) wurde wahrscheinlich übersehen. Wenn du volljährig bist und deine Zeugnisse etc selbst unterschreiben darfst, halte ich diesen Passus für überholt.

0
@Leisewolke

Gut, dass sie es mir vor Augen führen, deshalb finde ich zusätzlich, dass diese Regelung zu ungenau ist und ausgeschildert werden müsste. Leider liegt es nicht in meiner Macht, diese Überholung anzusprechen, sodass sich nachwirkend etwas ändert.

Mich würde nur interessieren, wie es mit der Rechtsgrundlage dabei aussieht, ob die Schule dabei trotzdessen am längeren Hebel sitzt.

0
@TiMyoO

ich denke schon . Nur solltest du mit denen darüber sprechen, dass so ein Passus Blödsinn ist.

0

..immer diese Notfallnachrichten auf die man wartet...

Ich denke ich muss hier niemanden belügen oder mich vor irgendwas rechtfertigen, sodass man davon ausgehen kann, dass ich die Wahrheit sage. Weshalb sollte ich die Community belügen und meine Aussage verfälschen, obwohl ich durch diese eine Rezession der Leute bekomme?

0

Was möchtest Du wissen?