verweigerung auslandsarbeit

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich bekommen dort den gleichen lohn wie in deutschland, die einzige zusatzvergütung ist eine pauschale für die fahrt, welche aber lächerlich ist, in anbetracht dessen das uns durch die fahr zwei arbeitstage verloren gehen. dazu kommt das dort meistens zwei wochen durch gearbeitet werden und es auch dafür keine zuschläge gibt (wie z.b. fürs arbeiten an sonntagen) und dazu kommen noch einige weitere mstände auf die ich nicht genauer eingehen will.

aber wieso sollte mich mein chef dazu "zwingen" dürfen, wenn ich in einer deutschen firma mit sitz in deutschland arbeite und nirgendwo die rede von auslandsarbeit ist?

Da hast Du schlechte Karten. In der Regel muss ein Einsatz im Ausland bei entsprechender Kostenerstattung hingenommen werden.

Weshalb solltest du ein solches "Arbeitsverweigerungsrecht" haben? - Irgend einen Hintergedanken musst du in dieser Sache ja wohl haben...

So wie/als die Frage gestellt ist, ist diese besser an einen Anwalt für Arbeitsrecht gerichtet als diese so hier zu stellen.

Was möchtest Du wissen?