Verwarnung wegen Handy am Steuer - Punkt in Flensburg?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für die "professionelle" GuteFrage-Rechtsberatung wäre es gut die tatsächliche Wahrheit zu kennen, auch wenn immer alle glauben, dass sie selbst im Internet was erfinden müssen. Wer weiß, vielleicht ist behaupten alles richtig gemacht zu haben gut fürs eigene Ego ;)

Deine Geschichte wirkt deshalb etwas unglaubwürdig:


habe also die 85€ Verwarnungsgeld, die jetzt per Post wie angekündigt kamen hingenommen.


Die Geldstafe - passiert.

Wenn ich tatsächlich nichts gemacht hätte, dann würde ich auch so eine Geldstrafe für "nichts" nicht hinnehmen.

Die Vermutung liegt also nahe: Du hast das Handy doch irgendwie benutzt, wurdest erwischt, und jetzt als du gemerkt hast das es dafür einen Punkt gibt ist es irgendwi doch ganz schön blöd.

Rechtsberatung aufgrund der halben Wahrheit funktioniert nicht. Die verdrehte Wahrheit kann das weitere vorgehen sein, aber zu beginn muss man den tatsächlichen Ablauf kennen um es dann so hinzudrehen das es im gesamten schlüssig ist. Wenn man ohne den tatsächlichen Ablauf arbeitet, dann kann es schnell nach hinten los gehen weil irgendwas eben doch nicht sein kann.

Es wäre also nicht schlecht, wenn du den tatsächlichen Hergang hier nochmal darlegst.




CANFi 01.07.2017, 17:07

Ich stell es mal so hin:

Wir haben keine finanziellen Probleme in unserer Familie und 85€ sind kein großes Ding. Der Aufwand, mich deswegen mit der Polizei in die Haare zu kriegen, wäre mir dies nicht wert.

Den Punkt kann ich allerdings nicht finanziell aufwägen, weswegen er mich sogar stören würde, wenn ich so reich wäre wie Donald Trump oder Bill Gates.

Ist das klar genug dargestellt?

Ich sehe ein, dass das eine etwas andere Art ist, Dinge zu sehen, aber so bin ich nunmal aufgewachsen.

MFG CANFi

0
Ahnunglos 01.07.2017, 17:27
@CANFi

Also die "Ich hab mehr Geld als Gott"-Mentalität ? ;)

Ist es denn möglich, dass du etwas anderes in der Hand hattest wodurch ein Irrtum entstanden sein könnte? Die Wahrscheinlichkeit, dass man dir mal aus Spaß sowas aufdrückt, ist unglaublich gering. Den damit verbunden Aufwand tut sich keiner an, schon gar nicht wenn man noch zwei Zeugen mit sich rumkutschiert. Daher liegt es nahe, wenn alles so passiert ist wie du sagst, dass ein Irrtum vorliegt, weil du z.B. mit einer Zigarettenschachtel in der Hand hantiert hast.

1
CANFi 01.07.2017, 17:51
@Ahnunglos

Den Weg habe ich noch garnicht in betracht bezogen.

Ich würde es jetzt nicht als diese "Ich habe mehr Geld als Gott"-Mentalität darstellen, aber du gehst schon in die richtige Richtung. Mir ist die finanzielle Nichtigkeit von 85€ nicht den Aufwand wert, den mir dieser an Geld sparen würde. In der Zeit, die ich verbringe, zum Gericht zu fahren etc etc verdiene ich wahrscheinlich mehr und habe dazu noch weniger Stress im Job...

Es soll halt nicht abgehoben oder überheblich klingen, aber es ist mir schlicht und einfach den Aufwand nicht wert für eine rein finanzielle Strafe.

0
Ahnunglos 01.07.2017, 18:16
@CANFi

Du musst mal schauen was da genau als Tatort im Bußgeldbescheid angegeben ist, das sollte deiner Schilderung nach nicht der Ort sein an dem die Kontrolle war. Wenn das doch so da drin Stünde wäre das ganze schonmal fehlerhaft.

Und um die Irrtum-Sache weiterzuspinnen: 3 Uhr Nachts, Dunkel, eine leuchtende Zigarettenschachtel...

Wo waren die, als sie dich gesehen haben, konnten sie überhaupt zweifelsfrei feststellen, dass es tatsächlich ein handy war.. Da könnte das ganze schon aussichten haben.

0

Die Geschichte ist absolut unglaubwürdig.

Wenn das Handy in der Tasche steckt ist es fragwürdig woher sie Wissen wollen das es sich dort befindet?

Weshalb sollte man hierfür einen Punkt bekommen? Das Handy ist in der Tasche verstaut und scheinbar auch ausgeschaltet gewesen.

Inwiefern haben die Polizisten das Handy gefunden? Dein Auto auf links gedreht? Hast du nichts zu geschrieben.

Und warum betonst du eine "abgelegene Straße"? Wo ist das Problem dort eine Diskussion einzugehen?

Meine These:

Du hast Telefoniert oder am Handy rumgespielt weil in so einer "abgelegenen Straße" sicherlich keine Polizei rumfährt, die Polizei kam doch vorbei und wollte dich darauf stoppen, du packst dein Handy in die Tasche und schaltest es schnell aus. Die Polizisten sind nicht bescheuert und haben dich dementsprechend über Das Bußgeld Unterrichtet.

CANFi 01.07.2017, 16:08

Ich habe das Handy angeblich beim herausfahren aus der Stadt in der Hand gehalten, die Polizei ist mir nachgefahren und hat mich dann in diese Straße gelotst, mir vorgeworfen, das Handy genutzt zu haben, ich habe ihnen angeboten, ihnen das ausgeschaltete Handy zu geben. 

Dazu habe ich es ihnen aus meiner Tasche überreicht. Während der gesamten Kontrolle musste ich nicht aussteigen. 

Respektvoll gegenüber den Beamten habe ich mich natürlich gezeigt, deshalb habe ich ihnen halt auch sofort das Handy angeboten, falls diese Tatsache nicht klar genug hervorging. 

0

Für jedes Bußgeld ab 60€ gibt es mindestens einen Punkt im Register, da bedarf es keines Hinweises. Auch hast du keine Chancen auf Erfolg, wenn die Polizisten aussagen, dass sie dich gesehen haben.

CANFi 01.07.2017, 15:44

Also kann die Polizei quasi jeden Abend vor meiner Tür warten, bis ich arbeiten fahre und mich dann quasi salopp gesagt "f*cken" und ich kann nichts dagegen tun?

Dieser Punkt in der Probezeit kostet mich ja trotz dass ein B-Verstoß ist 2 Jahre extra Probezeit oder nicht?

0
AnglerAut 01.07.2017, 15:46
@CANFi

Ja, so ist es. Ein Polizist der dabei erwischt wird, wie er in so einer Sache lügt, verliert seinen Job, seine Verbeamtung und seine Pension. Du darfst in der Situation lügen. Wer ist also glaubwürdiger ? Und warum sollte der Polizist dieses Risiko eingehen ? 

1
CANFi 01.07.2017, 15:49
@AnglerAut

Warum sollte ich auf einem ausgeschalteten Handy tippen oder telefonieren, während ich eine Freisprechanlage besitze? Mal so als Gegenfrage. Gehen wir nicht von der Unschuldsvermutung aus und es muss eindeutig nachgewiesen werden, dass ich schuldig bin?...

0
AnglerAut 01.07.2017, 15:58
@CANFi

2 Polizisten, die aussagen, dass sie es gesehen haben gelten als ausreichender Beweis. Da nützt dir die Unschuldsvermutung leider nichts.

1
CANFi 01.07.2017, 16:00
@AnglerAut

Es waren absurderweise sogar 3 Polizisten. Also können die quasi jeden rausholen, der ihnen nicht gefällt und dann ein Bußgeld aufdrücken. Super.

0
AnglerAut 01.07.2017, 16:01
@CANFi

Wie gesagt, die Polizisten haben davon ja keinen Vorteil, daher ist die Variante einfach so unwahrscheinlich, dass der Gesetzgeber dieses Risiko in Kauf nimmt.

1

Wenn du das Handy nur in der Tasche hattest hast du nichts falsch gemacht. Ich würde es anfechten

Was möchtest Du wissen?