Verwarnung wegen angeblichen parken im eingeschränkten Halteverbot

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Da hilft nur Beschwerde mit Fotos. Aber wahrscheinlich nichtmal das. Wenn es dir sehr am Herzen liegt, könntest du dort Zettel aushängen (so wie nach einem Unfall) und nach Mitleidenden suchen. Als Zusammenschluss von Betroffenen mit einer "Sammelbeschwerde" habt ihr sicher bessere Chancen. Aber nur, wenn es auch tatsächlich zu beweisen ist.

das schild auf rädern haste nich gefunden? ne, im ernst, die willkür irgendwelcher "amtspersonen" nimmt immer mehr zu. wenn´s zum prozess kommt, haste selbst wenn du recht hast, schlechte karten. man nennt es modernes raubrittertum mit wegezoll, oder auch straßenbenutzungsgebühr nr.2. dabei ist doppelbesteuerung nicht rechtens. aber den leuten fällt ja auch nicht auf, dass mehrwertsteuer bereits eine grundsätzliche doppelbesteuerung ist. tja, pseudodemokratie, oder demokratur, oder kapitalanarchie(die halten sich ja nicht mal mehr untereinander an ihre verträge) ....mit gewaltenteilung? haste schon mal einen polizeipräsidenten oder gerichtspräsidenten gewählt. ....ich mein so direkt, mit zur urne gehen? also, ich noch nicht.

Wenn es wirklich keine Schilder oder ähnliches gibt, einfach nicht zahlen und Widerspruch einlegen. Beweisen muss es dann die Gemeinde, dass man falsch stand.

Ich würde mich nicht auf irgendwelche Diskussionen einlassen. Letzten Endes wird es für Dich teurer, wenn du nicht zahlst, als wenn du jetzt die 15 Eu dem Staat spendierst.

Wegen dieser Summe würde ich mich nicht auf einen Rechtsstreit einlassen, es sei denn Du bist selbst Rechtsanwalt und kennst dich mit bestimmten Finessen aus.

Tja, ich denke, es geht hier nicht um den lächerlichen Betrag von 15 Euro sondern eher ums Prinzip. Wenn weit u. breit kein Schild da ist, eine Kreuzung,Einfahrt etc.pp. können nicht einfach Strafzettel verteilt werden.

0

War es vielleicht eine Parkverbotszone. Da stehen nur am Anfang und Ende Schilder.

Da muß nicht einmal am Fahrbahnrand jedesmal ein Schild stehen.

Wie sieht es mit den Zufahrtsstraße aus?

Es wird gerne, um Kosten für Verkehrszeichen zu sparen, die Dinger sind richtig teuer, bis sie stehen, eine Haltverbotszone ausgeschildert.

Da steht dann an einer Einmündung ein Schild, was darauf hinweist, dass man in eine Zone einfährt, in welcher komplett Haltverbot oder eingeschränktes Haltverbot herrscht oder auch dass Parken nur in gekennzeichneten Flächen erlaubt ist.

Und fährst Du dann da rein und stellst Dich irgendwo hin, auch eine Straße weiter, dann stehst Du im Haltverbot.

Also schau mal nach, ob auf dem Weg da hin irgendwo so ein Zeichen stehen könnte denn dann bist Du zu Recht verwarnt worden.

Ja klar, woher soll man dann, wenn man drin ist, das noch wissen? Wirst Du jetzt sagen.

Jedoch setzt man das vorraus, ähnlich wie bei einer Einbahnstraße. Da fähst Du rein, stellst Dich irgendwo hin und wenn Du später zurück kommst und wendest, bis Du auch dran, eben weil man erwartet und erwarten kann, dass man sich das merkt.

.

Prüfe das erst mal, denn wenn Du Widerspruch einlegst und die Gemeinde dann darauf so antworten kann, kommen nochmal 23,50 Euro Verwaltungsgebühren hinzu, macht dann 38,50 Euro.

Da wollte sich mal wieder ein Mieter der das sah Wichtig tun! Er hat vielleicht das Ordnungsamt angerufen und die haben dann sofort Kräfte ausgesandt um Knöllchen zu verteilen

Aber man kann ja nicht einfach grundlos Knöllchen verteilen, nur weil einem Mieter irgendwas nicht in den Kram passt. Irgendwo muß ja dann ein Schild sein,oder zumindest eine Kennzeichnung (schraffierte Linie etc.),ein abgesenkter Bordstein etc.pp.

0

Hatte schon eine ähnliche Sache. Du wirst nichts dagegen machen können.

Ich würde auf jeden Fall zum Ordnungsamt hingehen u. mal nachfragen.

es gibt bei uns in der innenstadt derartige bereiche. da steht das schild auf den zufahrtsstraßen

Gibts einen Zebrastreifen, den Du verdeckt hast? Da gilt auch 5m Abstand. Ein Hydrant vielleicht oder einfach ein abgesenkter Bordstein? Alles Grund für Parkverbot. Frag doch mal die Polizei. Die weiss das bestimmt.

Haben denn alle auf dem Zebrastreifen gestanden oder vor dem Hydranten?

0

zahl die Verwarnung, alles andere wird teurer

Wenn jeder so denkt....Wäre nicht der erste Strafzettel, der ungerechtfertigter Weise ausgestellt wurde.

0

Du hast in einer Parkverbotszone geparkt.

Stimmt, ist auch möglich. Aber dann steht es meistens als Begründung im Verwarnzettel.

0

Muss so was gekennzeichnet sein?

0

Was möchtest Du wissen?