Verwarngeld wegen Parken auf "Gehweg" zulässig?

 - (Recht, Auto, Auto und Motorrad)  - (Recht, Auto, Auto und Motorrad)  - (Recht, Auto, Auto und Motorrad)

9 Antworten

Es ist etwas schwer zu erkennen, aber es schaut danach aus als hättest du ein kleines Stück auf dem Gehweg geparkt und damit wäre das Knöllchen gerechtfertigt.

Es sieht aber auch danach aus als wäre das Ordnungsamt an dieser Stelle sehr penibel gewesen und hätte eigentlich auch ein Auge zudrücken können.

Es ist aber nunmal so in der StVO festgehalten das das Halten-/ und Parken auf Gehwegen nicht gestattet ist, auch nicht zum Ausladen von z.B. dem Einkauf. Einzige Ausnahme bildet hier eine gesonderte Beschilderung die das Parken-/ und Halten erlaubt.

Dir bleiben jetzt wohl nur zwei Möglichkeiten offen, die eine wäre das Knöllchen zu bezahlen.

Die zweite Möglichkeit wäre Einspruch einzulegen und das ganze nochmals prüfen zu lassen. Du hast das Recht dazu Einspruch einzulegen und wenn du dir unsicher bist ob das Knöllchen so korrekt ist, dann solltest du das tun und dir das genau erklären lassen.

Einspruch einlegen ist so eine Angelegenheit die manche auf die Spitze treiben und bei jedem Strafzettel erstmal Einspruch einlegen da sie unfähig sind ihre eigenen Fehler einzugestehen, in deinem Fall schaut es aber durchaus danach aus als könnte sich ein Einspruch aufgrund von Unklarheit durchaus lohnen.

Hallo,

man erkennt wirklich nicht viel. Auf dem ersten Foto erkennt man aber, dass du auf dem Randstein "dieses Gehwegs" stehst.

Dass er anders gepflastert ist, tut nichts zur Sache.

Wem gehört dieser Gehweg? Das ist hier die Frage.

Ist er öffentlich, dann ist das Knöllchen gerechtfertigt. Ist er aber privat und gehört zu eurem Grundstück, dann ist es nicht gerechtfertigt.

Auf dem dritten Foto sieht es übrigens so aus, als ob du ganz normal auf der Straße und zudem zu nahe an der Kreuzung parken würdest.

Viele Grüße

Michael

Die anderen erkennen was und antworten gezielt, das heißt entweder ich bin zu müde, oder von einem kleinen Grappa zu voll. Denn ich erkenne gar nichts. Absolut nichts.

Es sieht aus als ob das Auto komplett auf der Fahrbahn steht bis auf 3 cm und obendrein den Mindestabstand zum Kreuzungspunkt der Fahrbahnen nicht eingehalten ist. Beides wäre für mich ein Grund für ein Knöllchen. Stell Dir vor auf der anderen Seite stellt sich einer genau so hin, dann ist die Fahrbahn komplett zu und es kommt mit Müh' und Not noch ein Fahrrad durch...

Aber wie gesagt, vielleicht überlasse ich das besser denjenigen, die was auf den Bildern erkennen und das in Kontext zur Frage stellen können.

Nix für ungut.

Was möchtest Du wissen?