Verwandter muss Geld bezahlen bei der Einkommenssteuererklärung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Steuererklärung abzugeben führt nicht automatisch dazu, dass man Geld raus bekommt - egal wie viel Mühe man sich da gibt. Sondern dazu, dass das Finanzamt die tatsächlichen Einkommensverhältnisse erfährt und das zu versteuernde Einkommen berechnet. Und darauf dann den korrekten Steuersatz anwenden kann. Und wenn der Steuerpflichtige nicht genug vorausbezahlt hat, kann da auch eine Nachforderung herauskommen. 

Beispiel: Der Steuerpflichtige hat Erträge aus Mieteinnahmen, auf die keine Vorauszahlungen geleistet werden. Die erfährt das Finanzamt erst mit der Steuererklärung, sodass sich das zu versteuernde Einkommen entsprechend erhöht. Wenn der Steuerpflichtige aber bislang nur die Lohnsteuer abgeführt hat (die ja nur eine Vorauszahlung auf die Erträge aus der nichtselbständigen Tätigkeit sind), können die Mieteinnahmen da noch gar nicht berücksichtigt sein - schon gibts eine Nachforderung. Bei steigenden Einnahmen aus selbständiger Tätigkeit gilt das gleiche.

Aber unabhängig davon: Wenn du aufgrund einer hoffentlich qualifizierten Meinung davon ausgehst, dass da eine Rückzahlung kommen müsste, solltest du die Festsetzungen des Finanzamtes prüfen. Und damit herausfinden, an welchen Stellen abweichende Festsetzungen vorliegen. Auch das Finanzamt kann mal Fehler machen, die können im Einspruchsverfahren geltend gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ploterzuila
16.06.2016, 17:08

Ich kenne mich zwar nicht wirklich damit aus aber dieses Jahr ist alles genau so wie letztes Jahr bei ihm. Es ist alles übernommen worden durch das Elster Formular. (Mit eben den Änderungen) wir haben auch sonst keine Erträge bekommen ..

0

Das ist eine sehr gute Frage! Ohne Infos kann hier jeder nur willenlos drauf rum raten.

Mit welchem Programm habt ihr die Erklärung erstellt? Bietet es eine Vorabberechnung? Druckt sie aus!

Habt ihr Bescheid und Erklärung mal abgeglichen? Da (Bescheid) steht doch drin, was anders ist als in der Erklärung: Wenn an einer oder mehreren Stellen andere Beträge stehen, dann habt ihr den Grund schon (fast) gefunden. Also vergleicht den Ausdruck mit der Erklärung. Gleiche Beträge bekommen ein Häkchen (bitte nur auf der Vorabberechnung, ansonsten Bescheid erst kopieren und die Häkchen auf der Kopie machen). Wenn ihr fertig seid, müsst ihr nur schauen, wo keine Häkchen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ploterzuila
16.06.2016, 17:03

Wir haben es mit dem elsterformular abgeschickt also online. Es hies wir bekommen Ca 200 Euro und nun heißt es bezahlen 

0

Im  Steuerbescheid wird genau aufgeführt, was nicht anerkannt worden ist ( in dem drögen Textteil nach den Zahlen). Sieh dir das mal genau an. 

Möglicherweise habt ihr ja auch etwas vergessen, beim Absetzen aufzuführen- Fehler passieren, bei einem selbst und auch beim Finanzamt. Man muss gar nicht immer Einspruch einlegen, bei offensichtlichenFehlern reicht ein Antrag auf Korrektur. 

Also prüf mal, was anerkannt wurde und was nicht, ob auch alle Beträge korrekt übernommen wurden. Das ist die häufigste Fehlerquelle. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin zwar kein Finanzexperte aber ohne die Zahlen wird dir hier keiner Helfen können. Aber ich würde die auch auf keinen Fall einfach so ins Forum posten oder irgendwem weiter geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
16.06.2016, 17:08

Zahlen sind einfach nur zahlen. Hier ist ja keiner mit Klarnamen und Passbild unterwegs.

Persönliche Daten abdecken.

0

Ohne Zahlen, keine Aussage möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mein Fahrzeug hat einen 65 Liter Tank und eine Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h. wieviel wiegt mein Beifahrer?

wie soll hier jemand, der die Zahlen nicht kennt, Auskunft geben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?