Verwandte in amerika besuchen? peinlich

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist doch eine gute Gelegenheit dein Englisch aufzubessern. So viele Schüler wünschen sich einmal nach Amerika zu kommen. Sei doch happy. Und keine Angst die Amerikaner sind freundlich und nicht zu kritisch was ihre Sprache angeht.

Dann hast du ja jetzt die Chance dein Englisch zu verbessern und deine Verwandten endlich kennen zu lernen. Es muss dir nicht peinlich sein, dass dein Englisch nicht allzu gut ist. Deine Familie wird sicher ihr Bestes tun um dich zu verstehen und dir weiter zu helfen.

Geh' auf jeden Fall mit und nach drei Wochen hast du neue Freundschaften geschlossen, neue Erfahrungen gemacht, neue Geschichten zu erzählen unf dein Englisch verbessert. Das klingt doch alles halb so schlimm, oder?

Es wird dir auf jeden Fall gefallen. Egal wohin ihr auch geht. Die USA sind ein wunderschönes Land und jeder Staat hat etwas zu bieten. Die Lebensweise, Landschaft, Menschen, alles. Am Ende wirst du wahrscheinlich gar nicht mehr weg wollen :)

Keine Sorge. Bin auch in Deutschland aufgewachsen, lebe hier und kann dementsprechend besser Deutsch. Trotzdem habe ich mich dort gut verständigen können mit meiner Familie und auch mit Fremden.

Pff. Manch einer würde gerne mal dorthin und du beschwerst dich. Weißt du eigentlich, was so ein Flug und natürlich der Rückflug kostet?

Flieg einfach hin. Gibt viele die gerne mit Dir tauschen würden. Aber bitte kein Garage-Hopping  betreiben...

idontseeya 02.05.2015, 06:52

haha meinst dubdamit fi**? ;D

0

Augen zu und durch ! Wird schon nicht so schlimm . Sei nicht so schüchtern ;)

Was möchtest Du wissen?