Verwandschaft von Völkern anhand von einem Musikvergleich feststellen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Panettone, in dem Werk "Das Werden der Völker in Europa" findest Du auf den Seiten 328 bis 330 dazu Wissenswertes. Auch ist eine Karte über die Verteilung der Tonsysteme abgebildet. Diese findest Du auf der Website: http://www.elisabeth-hamel.de/sprache/tonsys.htm Die Karte lässt zumindest Völkerkontakte vermuten.

Eine Verwandtschaft der Völker ist jedoch am besten genetisch ermittelbar. Dazu hat die Autorin in dem genannten Werk ein großes Kapitel verfasst. Darin stellt sie die neuesten Erkenntnisse für Laien verständlich vor. Viele Abbildungen tragen zum Verständnis bei. Sehr informativ. Gruß

Du kannst so kulturelle Gemeinsamkeiten feststellen, aber die müssen sich nicht in allen Bereichen niederschlagen.

Beispielsweise wurden in der Antike gerne Religionen von anderen Völkern übernommen, aber der Rest der Gesellschaft hat sich nicht verändert. Mit der Ethnie hat sowas gar nichts zu tun.

wenn man an zwei Orten ähnliche Musik findet, gibt es zwei Möglichkeiten:

entweder, es ist eine gemeinsame tradition vorhanden, oder es haben sich unabhängig voneinander ähnliche tonleitern, melodien etc. entwickelt.

Insofern würde ich die Verwandtschaft der Musik nicht als Beweis werten. Kommt hinzu, dass auch "ähnlichkeit" was sehr subjektives ist, kann ja sein dass ich x und y ähnlich finde, nur weil beides sehr weit von dem entfernt ist, was ich kenne.

Wenn du damit biologische Verwandschaften meinst, ganz sicher nein. Es liegt nämlich niemandem in den Genen eine bestimmte Tonleiter zu verwenden.

Wenn Du Wanderungsbewegungen nachvollziehen möchtest, könnte vielleicht etwas dran sein.

Panettone 31.10.2012, 19:27

"Wenn Du Wanderungsbewegungen nachvollziehen möchtest, könnte vielleicht etwas dran sein."

Mein erstes Beispiel ist also richtig.

0

Dann müsssten Schotten und Basken nahe verwandte Völker sein. Denns ie benutzen beide den Dudelsack, ein in Europa eher selten verbreitetes Instrument.

Jedenfalls heute. Vor mehreren 100 Jahren war es anders.

Über alte Musiken ist viel zu wenig bekanntg, als dass man darüber was erforschen klnnte. Wie sollte auch? Willst Du 2000 Jahre alte DVD mit Studioaufnahmen suchen?

niska 25.10.2012, 20:36

Genauer gesagt: der Dudelsack war früher recht verbreitet in Europa und zwar weil die Römer ihn ursprünglich überall hin mitgenommen haben - nur schienen die anderen Europäer irgendwann den Geschmack daran zu verlieren, während die Schotten den Dudelsack zu ihrem Nationalinstrument machten. Die spanische Gaita ist einfach nur eine Version des Dudelsacks und dass sie heute wieder vermehrt in der galizischen und baskischen Musik zum Einsatz kommt hat eher mit einem keltisch angehauchten ethnic revival zu tun.

Ein gutes Beispiel dafür, warum es schwierig ist ethnische Wanderungsverläufe musikalisch nachzuverfolgen.

Die Fragestellung wirkt aber tatsächlich etwas so, als wäre genetische Verwandtschaft gemeint und das wäre in der Kombi ja sowieso Schmarn - vollkommen unabhänig davon wie schwierig es ist Musikstile ethnisch nachzuverfolgen

0
derdorfbengel 25.10.2012, 20:59
@niska

Der Frager hatte schon mal danach gefragt, ob die Juden zwei verlorene Stämme (eine alte Legende) finden könnten, indem man die Genetik von Völkern untersucht. Da müsse ein bestimmtes Chromosom gefunden werden usw.

Er hat einen Hang zu solchen Ideen, die ich nicht sonderlich zielführend finde.

Danke für Deine interessanten Ausführungen, Ich hatte den Dudelsack gar nicht als antikes Instrument gesehen, sondern den für mittelalterlich gehalten.

0
Panettone 30.10.2012, 20:07
@derdorfbengel

"In 2001, a team of German, Indian and Israeli specialists published the results of their research on Y-chromosome polymorphism, that showed that Jews and Kurds are close ethnic relatives. The Jews and Kurds, according to the research, have common ancestors who resided in northern Mesopotamia about 4,000 years ago."

http://en.wikipedia.org/wiki/Kurdish_Jews

Die Verschleppung der 10 Nordstämme Israels ist übrigens keine "Legende".

0
Panettone 31.10.2012, 19:25
@Panettone

Und bekannterweise soll Abraham aus Ur in Meopotamien nach Kanaan ausgewandert sein. Deshalb findet man den CMH (in anderer Form) unter den Kurden.

0

Musik ist hörbar gemachte Mathematik. Anhand mathematischer Formeln kann man kaum eine ethnische Verwandtschaft ableiten oder beweisen.

Shinorius 24.10.2012, 21:52

"Musik ist hörbach gemachte Mathematik". Das musst Du mal näher erläutern, sonst kauft Dir das keiner ab.

0
Jerne79 24.10.2012, 22:07
@Shinorius

Das muss ihm keiner abkaufen, das ist eine Tatsache.

0

nö kann man nicht, da musik sich viel zu schnell verbreitet und auch nichtmal ansatzweise auf kulturen oder völker begrenzt ist.

Was möchtest Du wissen?