Verwalter vereitelt Nachmietersuche

5 Antworten

Der Vermieter muß einen vorgeschlagenen Nachmieter nicht akzeptieren, er muß diese Ablehnung auch nicht begründen. Weiter steht dem Vermieter eine Frist von 2-3 Mon. zu um zu überlegen, ob und welchen Nachmieter er akzeptiert.

Ja, sicher habe ich gekündigt. 2-3 Monate ist aber doch vollkommen unsinnig, denn dann ist ja eh die Frist rum.

Er braucht doch, wenn er dem zugestimmt hat, dass ein Nachmieter gestellt werden darf eine Begründung, um jemanden abzulehnen?

Oder kann er tatsächlich einfach jemanden so lange hinhalten, bis die Frist abgelaufen ist?

Es war ja alles abgesprochen. Hätte ich das gewusst, dass er mich so böswillig ver...hätte ich mir das alles schriftlich geben lassen.

Er muß einen Nachmieter nie akzeptieren, auch nicht, wenn du schriftlich die Zusage hast, dass du einen suchen kannst. Nur wenn du schriftlich hast, dass er einen von dir vorgeschlagenen Nachmieter akzeptiert hat, haste was Verbindliches in der Hand.

0

Seh ich das einigermaßen richtig?

Nein.

Der Vermieter braucht keinen "offiziellen" Grund um von Dir vorgeschlagene Nachmieter abzulehnen.

So, was mache ich nun, wenn dieser Mensch aus dem Urlaub kommt und ihm dann einfällt, er hat jetzt doch niemanden?

Bis zum Ende Deiner Kündigungsfrist Miete zahlen.

Nachmieter stellen, Kündigungszeit verkürzen?

Hallo Leute,

ich will ausziehen und keine 3 Monate warten weil ich schon ne neue Wohnung habe. Jetzt hab ich dem Vermieter ganz viele Nachmieter (Flüchtlinge, die kenn ich alle) angeboten, aber der will die Wohnung inserieren und selber einen Nachmieter finden.

Er sagt er würde gerne selber entscheiden wer bei ihm einzieht! Kann er Nachmieter ablehnen weil das Flüchtlinge sind? Wieviel Nachmieter muss ich dem präsentieren bis der mich aus dem Vertrag vorher rauslässt? Ich kenn noch viele Leute die ne Wohnung suchen.....

Danke für die Hilfe. Paul

...zur Frage

Mietrecht! Kaution,Kündigung,Nachmieter...?

Huhu miteinander,
Ich habe zum 1.7.18 eine neue Wohnung gemietet und meine jetzige zum 31.8.18 gekündigt. - per E-Mail! Laut Verwaltung ist das in Ordnung. Nun warte ich seit fast einer Woche auf die Bestätigung. Hab schon zweimal angerufen... trotzdem tut sich nichts. Reicht es das ich diese Mail im Postausgang hab? Zeitlich (drei Monate) ist es eingehalten...
Desweiteren hat mir die Verwaltung mitgeteilt das die Kaution bis zur Betriebskostenabrechnung 2019 einbehalten wird.  Ist doch auch nicht richtig so, oder?
Außerdem interessiert mich wieviele potenzielle nachmieter ich der Verwaltung nennen muss um einen Monat eher aus dem Vertrag raus zu kommen? Vorausgesetzt jeder hat ein festes Einkommen.
Und zu guter letzt: ich habe damals einen vormietvertrag bekommen aber nie einen richtigen Mietvertrag. Hat das irgendwelche Auswirkungen bzw vor oder Nachteile?
Bitte nur antworten wer sich da auch wirklich auskennt.
Vielen Dank schon mal.
LG

...zur Frage

Darf ein Vermieter für Frühzeitige Kündigung der Wohnung etwas berechnen u.für die Nachmietersuche Geld von der Kaution abziehen,falls er den Nachmieter findet?

...zur Frage

darf ich als aktueller mieter eine selbstauskunft an nachmieter austeilen?

hallo und einen schönen sonntag vormittag,

ich hoffe das sich einige leute finden werden die vielleicht schon einmal in einer ähnlichenn situation waren - oder sich einfach auskennen.

wir haben von unserem vermieter die zusage bekommen, uns um einen nachmieter zu kümmern. allerdings hat er uns keine angaben dazu gemacht, wie wir die nachmieter an ihn präsentieren sollten.

wir haben zum beispiel keine selbstauskunftsformulare bekommen, welche wir an den vermieter weiterleiten könnten.

meine vorstellung währe die, das ich nun ein selbstauskunftsformular vorbereite (ähnlich welchen, die man von maklern bekommt) und dieses den nachmieter-interessenten zum ausfüllen gebe. danach würde ich diesen formulare an meinen momentanen vermieter senden.

nun frage ich mich aber, ob ich als privatperson das recht habe, potetielle nachmieter nach ihrem netto-einkommen, bzw. arbeitsplatz zu fragen - darf ich das oder darf das nur der vermieter?

ebenfalls haben wir noch eine schöne einbauküche in der wohnung für die wir gerne einen fairen abstand nehmen würden - wenn sich der nachmieter bereit erklärt diese küche zu übernehmen müsste ich dies schriftlich vereinbaren? nicht, das sich der nachmieter später nicht mehr an die "übernahme der küche" erinnern kann ....

wir suchen einen nachmieter, damit wir früher aus dem mietvertrag herauskommen - unserem mieter ist es egal ob wir früher herauskommen - hauptsache er bekommt sein geld - aber er stellt uns frei einen nachmieter zu stellen.

wenn wir mit dem nachmieter den folgenden monat als einzugsdatum besprechen - und er aber später mit dem vermieter einen späteren zeitpunkt ausmacht - habe ich dann als nachmieter noch irgendwelche rechte?

diese frage stelle ich da bekannte einen nachmieter ab april gesucht haben - der nachmieter zusagte und später aber zum vermieter sagte er könne erst ab mai. da es dem vermieter egal war wer ab wann miete zahlt mussten die mieter noch einen monat länger miete zahlen -

wäre es vielleicht doch sinnvoller einen makler einzustellen der sich mit solchen sachen auskennt??

würde mich sehr über antworten freuen, vielen dank!

...zur Frage

Mietrecht: Nachmietersuche

Hallo,

ich habe meine alte Wohnung ab März gekündigt. Nun habe ich ja 3 Monate Kündigungsfrist, bis ich offiziell aus meiner Wohnung rausziehen darf. Ich würde jedoch gerne schon ab April aus meiner alten Wohnung, da ich bereits eine neue gefunden habe. Dafür habe ich mir einen Nachmieter gesucht, der die Wohnung definitiv genommen hätte. Laut gegebenen Mietrecht, soweit ich weiß, bin ich damit aus dem Schneider und brauche ab April die Wohnung nicht mehr zahlen.

Nun möchte mein Vermieter die Wohnung renovieren, nachdem ich ausgezogen bin. Klar ist es, dass er natürlich keinen meiner Nachmietervorschläge annimmt, da er ja in der Wohnung Arbeiten möchte. Nun sagt er mir, dass ich die Wohnung bis Kündigungsende, also Mai, zahlen muss, was ich natürlich nicht will.

Eigentlich ist dieses Vorgehen doch nicht richtig, oder? Was kann ich dafür, dass er renovieren möchte. Ich kann doch nicht dafür verpflichtet werden.

Sieht das Mietrecht so etwas vor, kennt sich jemand mit dieser Problematik aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?