Verwalter verbietet uns als Eigetümer das grillen, darf er das, oder ist er berechrigt dazu?

9 Antworten

Erwirke einen brauchbaren Beschluss bei der nächsten Eigentümerversammlung. Der Verwalter kann ja nicht einfach beschließen. Wenn Du überstimmt wirst, dann kannst Du nichts mehr machen.

genau!

0

Der Verwalter darf eigentlich gar nichts eigenmächtig entscheiden. Er vertritt nur die Stimmen, die ihm ggf. übergeben wurden. Entscheidungen werden immer durch die Eigentümer getroffen. Manche einstimmig, andere durch Mehrheitsbeschluss. Nachzulesen im Eigentümerreglement. Erwirke eine Eigentümerversammlung und lass es als Punkt auf die Tagesordnung setzen.

Nein = einfach so kann er das nicht bestimmen! In der Teilungserklärung müsste angegeben sein, wie die Entscheidung abzulaufen hat. Meistens gibt es ein Mehrheits-Beschluss = wenn die Mehrheit für das Grillverbot ist, gilt das Verbot, wenn die Mehrheit gegen das Verbot ist, gilt das Verbot nicht. Müsstest mal in die Teilungserklärung des Hauses gucken. Es kann auch sein, dass andere Regelungen geschlossen wurden; das kommt aber wirklich selten vor.

so ist es bei uns auch

0

Wer unterschreibt den Verwaltervertrag mit dem Verwalter von Eigentumswohnungen?

Also jede Eigentumswohnung muss einen Verwalter haben. Mit dem Verwalter wird ein Verwaltervertrag vereinbart. Wer unterschreibt den? Nur der Verwaltungsbeirat? Der einzelne Eigentümer oder die Eigentümerversammlung per Beschluss? Kann der Verwaltungsbeirat einfach ohen die Eigentümer zu fragen unterschreiben?

...zur Frage

Was darf ein Verwalter verlangen?

Hallo, wir kaufen gerade das Haus, in dem wir bereits leben. Der Noch-Eigentümer hat dem Verwalter dies bereits mitgeteilt und ihn angewiesen uns alle Unterlagen, die wir benötigen auszuhändigen. Der Verwalter behauptet nun, erst wenn er den Kaufvertrag in Papierform auf seinem Tisch liegen hat, kann er uns Kopien oder Originale aushändigen, egal was der momentane Eigentümer Ihm aufträgt... Zusätzlich sagt er, dass es keinen Verwaltervertrag gibt, sondern Sie nach dem WEG-Recht aggieren und dies nicht schriftlich festgesetzt worden ist. Gibt es für uns als Neueigentümer eine Kündikungsfrist / -pflicht nach diesem Recht? Oder ist der Verwalter, wenn wir das wünschen, sofort raus? LG Ilka

...zur Frage

Eigentümerversammlung: Wie viele Kopfstimmen sind zu zählen?

Folgende Eigentümer sind in der Eigentümerversammlung erschienen und die Abstimmung erfolgt nach Köpfen:

Eigentümer A (besitzt 1 Wohnung)

Eigentümer B (besitzt 1 Wohnung)

Eigentümer C (besitzt 4 Wohnungen)

Eigentümer C (als Bauträger besitzt 2 Wohnungen)

Eigentümer C erscheint als Privatperson und besitzt privat 4 Wohnungen. Zeitgleich vertritt der Eigentümer C als Geschäftsführer die Baufirma, die die Wohnungen errichtet hat, die noch in besitzt von 2 weiteren Wohnungen ist, die noch nicht verkauft worden sind. In der Wohnanlage sind 8 Wohnungen vorhanden.

Wie viele Kopfstimmen sind in der Versammlung vertreten?

3, weil jede anwesende Person nur eine Stimme erhält oder

4, weil Eigentümer C als Privatperson erscheint und gleichzeitig die Stimme als Bauträger (Rechtsform einer GmbH) auf sich vereint?

...zur Frage

Darf ein Eigentümer einer WEG gleichzeitig Hausverwalter sein?

Meine Bekannte war auf einer Versammlung des Immobilienverbandes dort hat sie gehört, das nur professionelle Verwalter eine WEG verwalten dürfen und nicht einfach einer der Eigentümer diese Rolle übernehmen darf. Bei uns in der WEG ist seit Jahren einer der Eigentümer der Hausverwalter. Ist das jetzt ungesetzlich? Ist hier für Gesetzeslage in den Bundesländern hier gegebenfalls anders? In welchem Gesetz finde ich hierzu die Grundlage? Ich würde mich sehr freuen, wenn hier jemand weiterhelfen kann. Dankeschön

...zur Frage

Grillen auf Dachterrasse erlaubt, wenn auf Balkon verboten?

Hallo zusammen.

Es geht um Folgendes: Der Mieter/Eigentümer über unserer Wohnung hat vor kurzem versucht, uns das Grillen auf unserer Dachterasse zu untersagen und uns dabei die Hausordnung unter die Nase gehalten, in der steht, dass grillen auf den Balkonen verboten ist.

Wir sind eigentlich nicht der Meinung, dass uns diese Regelung betrifft, da wir eine Wohnung mit Dachterrasse und keine mit Balkon gemietet haben.

Das soll jetzt auch keine Wortklauberei sein, denn unsere Dachterasse ist wirklich rießig, so dass es uns bei jeder Wetterlage möglich ist, den Grill so zu stellen, dass das kleine bisschen Rauch, das bei unserem Kugelgrill entsteht, niemals direkt in eine der umliegenden Wohungen zieht. Und da wir da auch immer drauf achten, ist die Geruchsbelästigung auch bestimmt nicht größer, als wenn irgendjemand anderes in der Straße in seinem Garten grillt. (Was wir u.a. auch dadurch bestätigt sehen, dass wir seit Einzug schon gut 15-20 Mal gegrillt haben und dieser Nachbar das nun zum ersten Mal bemerkt hat.)

Aber wir sind uns nunmal nicht sicher, wie das rein rechtlich aussieht. Ist grillen auch automatisch auf der Dachterrasse verboten, wenn in der Hausordnung das Grillen auf Balkonen untersagt ist? Auch wenn der Makler damals ausdrücklich gesagt hat, auf der Dachterrasse sei das grillen erlaubt?

...zur Frage

Gebühr für eine außerordentliche Eigentümerversammlung

Hallo....

kann ein Verwalter eine Extra-Gebühr verlangen, wenn die Eigentümer eine außerordentliche Versammlung wünschen (verlangen). Im Verwaltervertrag ist nichts darüber direkt vereinbart. Wenn ja, welche Höhe ist angemessen?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?