Verwachsungsbauch/ wie läuft alles ab?

1 Antwort

bauchspiegelung wird in vollnarkose gemacht. wenn man eine vollnarkose bekommt, muss man gewöhnlich bereits am vorabend in die klinik kommen. das minimiert mögliche risiken.

du bekommst sowieso noch eine voruntersuchung mit blut abnehmen usw., um sicherzugehen, dass du narkosefähig bist, also kein erhöhtes risiko für komplikationen besteht.

und wenn die endoskopkamera schon mal in deinem bauch drin ist,  wird man soweit möglich verwachsungen und zysten etc. entfernen. falls das nicht möglich ist, wird man zumindest eine biopsie machen, also proben von auffälligkeiten entnehmen.

du bekommst noch am selben abend wieder zu trinken und zu essen. falls proben genommen oder die auffälligen stellen ganz entfernt werden - du bleibst gewöhnlich so lange in der klinik, bis die proben ausgewertet sind.

für die bauchspiegelung wird kohlendioxid in die bauchhöhle gepumpt, damit man besser untersuchen und in deinem bauchraum arbeiten kann.

du wirst also anschliessend einen ziemlich dicken blähbauch haben. das kohlendioxid wird im laufe einiger tage auf natürlichem weg über den darm wieder ausgeschieden.

ausserdem hast du ja einen kleinen nabelschnitt, einen in der leiste und einen direkt über dem schambein. die beiden unteren schnitte stellen soweit überhaupt kein problem dar.

der dicke bauch und die kleine wunde am nabel solltest du aber unbedingt berücksichtigen.

in deine normalen hosen wirst du in dieser zeit nicht reinkommen. für die ersten tage brauchst du daher UNBEDINGT eine jogginghose mit weitem bund und hoher leibhöhe - und auch die slips sollten ihren bund weder in der leiste noch auf nabelhöhe haben.

und du wirst auch bis zur völligen abheilung der wunde am bauchnabel keine hosen tragen können, deren bund am bauchnabel sitzt. auch leggins gehen nicht - wegen dem engen gummibund.

mir hat man das damals nicht gesagt und ich stand ziemlich doof mit unpassendem zeug da und musste 3mal mehr schmerzen aushalten, als notwendig. weil eigentlich tut es nicht richtig weh, wenn kein druck und nichts scheuerndes draufkommt, sondern zwickt nur ein bisschen.

falls du ein bisschen "schissig" bist, dich nach dem aufwachen aus der narkose schlecht zu fühlen, verzichte auf das beruhigungsmittel am morgen der op und nimm auch am abend vorher keins. wenn du meinst, du brauchst es, lass dich vorher wiegen und verlange die niedrigste mögliche dosierung. das beruhigungsmittel sorgt nach der narkose eben für desorientierheit und dass man lange braucht, um richtig klar zu werden.

meist bekommst du nach dem wachwerden über den tropf neben kaium, kochsalz und dextrose auch kurzfristig opiathaltige schmerzmittel. wenn du das nicht möchtest, kannst du z.b. novalgin als tropf bekommen. das opiat sorgt halt dafür, dass die patienten nach dem aufwachen schön "pflegeleicht" sind. das musst du schon vorher im aufklärungsbogen hinschreiben. 

das "scheissegal" vor der op kannst du entscheiden, wenn es dir angeboten wird. und bei medis im krankenhaus immer fragen, was es ist und wofür.

aber du musst selber wissen, ob es dir angenehmer ist, den tag der op und die nächste nacht ein bisschen vor dich hin zu dämmern oder "voll da" zu sein. das ist von person zu person verschieden.

und wie lange deine op dauert, wird dir der arzt beim aufklärungsgespräch erzählen.

alles gute - und hoffentlich findet man nichts, was man nicht direkt entfernen kann.

Danke auf jeden Fall für die Antwort . und ich muss bereits schon Montag morgen ins Krankenhaus .

2

weißt du eventuell auch ab wann man nach der op wieder aufstehen darf bzw. laufen darf ?

2
@Celine2017

Das kommt auf deine Verfassung an. Ich war im April 2 Tage im Krankenhaus ua bekam ich auch eine Bauchspiegelung und konnte am Abend wieder aufstehen. 

Pony hat das prima erklärt. 

Als kleiner Tipp: lass dir Schmerzmittel mitgeben. Weniger wegen den Narben sondern wegen dem Gas in deinem Bauch.  Das tritt langsam aus und die Schulterschmerzen dabei sind richtig ekelhaft. Keine Angst, nach 2-3 Wochen ist das vorbei, aber lass dir was geben bevor du richtig leidest. 

Ich halte dir auch die Daumen. 

1

Danke schön :)

0
@Celine2017

ich hatte die bauchspiegelung am morgen und durfte mittags schon wieder aufstehen und auf toilette gehen.

hab ich schmerzmittel mitbekommen? hm... ich glaube, ich hatte novalgin tropfen, hab aber nur am ersten abend welche gebraucht.

1

ok . Danke schön

0

Was möchtest Du wissen?