Verurteilung, Berechnung der Tagessätze?!

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da Du das Geld ja nach dem Urteil zahlen musst, ist wohl dieser Zeitpunkt ausschlaggebend, der Mindesttagessatz waere wohl so 5 Euro, hat ein Koelner Gericht mal festgestellt fuer Geringverdiener. Darunter wird wohl kaum ein Richter gehen und mindestens 5 Tagessaetze. Der Schwerbehindertenausweis wird hoechstens bei der Bewertung der Tat moeglicherweise eine Rolle spielen und damit moeglicherweise auf die Anzahl der Tagessaetze, kann aber keiner hier beurteilen, weil wir die Umstaende nicht kennen. Du kannst ersatzweise ja auch die Tage in Haft verbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Deinem bereinigten Netto-Einkommen werden die Beiträge zur Sozialversicherung abgezogen - eine solche ist die Krankenversicherung. Das Geld an die Eltern dient hingegen der Lebenshaltung und wird entsprechend voll angerechnet.

Als Nettoeinkommen gilt IMMER das Einkommen zum Zeitpunkt der Verurteilung, ein Tagessatz ist 1/30tel Nettoeinkommen.

Der Schwerbehindertenausweis spielt bei der Berechnung des Einkommens keine Rolle.

Anmerkung: Eine Geldstrafe kann nur im Erwachsenenstrafrecht verhängt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?