Verursachte Schmerzen von einer Zyste am Eierstock?

4 Antworten

ok, zysten alles gut und schön. nur wann wird denn mal die ursache für die zystenbildung herausgefunden? die ärzte sollen doch mal nach ursachen forschen und si nicht immer nur vertrösten. meine letzte angebliche "zyste" gipfelte in eine not-op wegen einem verdrehten eileiter....

Im vergangenen Jahr war ich mit in der Praxis weil ich hören wollte, was sie dazu sagten, aber die meinten, das sei ganz normal, das hätten viele Frauen und sie sind nicht gefährlich. Auch die jetzige Gyn die wir auf Empfehlung aufsuchten, sagte ungefähr das Gleiche. Ich habe, wie gesagt, sehr viel gelesen, auch über das, wo du jetzt schreibst, deswegen mache ich mir solche Sorgen und weiß nicht was wir noch tun sollen. Wie wird sowas denn festgestellt?

0
@InNge

Können diese Art Schmerzen denn tatsächlich von solchen Zysten kommen? Hattest du auch Beschwerden oder trat das plötzlich auf dass du operiert werden musstest?

0
@InNge

lasst euch nicht mit "normal" abspeisen. wenn es normal währe, hätte mutter natur eben solche zysten in den bauplan des weiblichen körpers aufgenommen. hat sie aber nicht und die dinger verursachen beschwerden. also muss da was gegen getan werden... naja, nachdem ich über stunden unerklärliche starke schmerzen hatte, hat man sich entschieden, mal in den bauch rein zu gucken. ich war so fertig durch die schmerzen, das ich denen bald zusammen geklappt bin

0
@Hexe121967

Ja das sind auch meine Gedanken zu dem Thema. Ich habe auch schon ein längeres Gespräch geführt mit der damaligen Gyn, aber ich hatte das Gefühl sie wollte das alles auf den Abistress schieben, den meine Tochter zu dem Zeitpunkt hatte. Der ist aber lange vorbei und sie studiert jetzt, ist eine Frohnatur (eigentlich). Dann begang ich selbst nachzulesen und mich umzuhören und erfuhr damit Zysten auch durch die Pille entstehen können. Jetzt hat sie die abgesetzt um zu sehen ob sich etwas verändert aber nach zwei Zyklen ohne Pille wird man noch nichts sagen können denke ich :(

0

Das hört sich gar nicht gut an.....auf Dauer ist es schon belastend. Ich kann nur zu einem Besuch in einer Frauenklinik raten (der Gynäkologe soll eine Überweisung ausstellen). Dort soll sich deine Tochter mal gründlich untersuchen lassen. Hier ein Link....du kannst deine Stadt heraus suchen oder schauen, welche empfehlenswert ist.

http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_deutschlandkarte-frauenkliniken_1077.html

Alles Gute

Vielen, vielen Dank für den Link!

1

Habt ihr als Ursache Endometriose ausgeschlossen?

Vielleicht wohnt ihr in einer Stadt mit einem Frauengesundheitszentrum und könnt euch dort beraten lassen? Google mal FFGZ

0
@Doesig

Wir wohnen leider total ab vom Schuss. Ich überlege schon an eine Uniklinik zu gehen mit ihr. Wie stellen die Ärzte Endometriose fest? Denn so viel ich weiß wird bei ihr Urin untersucht und Ultraschall gemacht (Vaginal) und abgetastet. Mehr tut keiner. Auch der un dritte (!) Hausarzt hat nichts weiter getan außer Urin zu testen und den Bauch zu schallen. Blut wurde ihr wenn ich mich erinnere im Februar zuletzt abgenommen, als sie Ferien hatte. Aber danke für den Google Tipp das werde ich sofort tun!

0
@InNge

Die Diagnose der Endometriose ist, glaube ich, schwierig.
Uniklinik ist bestimmt eine gute Idee! Viel Glück!

0

Zysten Operation und danach gleich Blinddarmentzündung?

Gestern vor 7wochen würde mir eine Zyste am Eierstock (8cm groß) entfernt und jetzt habe ich wieder so schmerzen an der rechten Bauchseite. Zyste kann es nichts sein weil,das habe ich am Freitag abklären lassen. Jetzt bin ich mir nicht sicher ob es eine Blinddarmentzündung ist ? Oder Ob es noch schmerzen von der Op sind. Oder kann es überhaupt sein erst Zyste und dann Blinddarm ?

LG

...zur Frage

zyste, am eierstock mit 14 jahren!?

hy, ich bin 14 jahre und habe seit 3 tagen gsoße schmerzen im unterleib. heute war ich beim arzt, && der schickte mich zum ultraschall.. sie vermuten, es sei eine zyste von 3,4 cm.. ich habe viieles gelesen, über zysten im eierstock, && die meisten mussten operiativ entfernt werden, aber es gibt auch bösartige zysten..

ich habe riießen angst vor einer OP und ich mache mir schrecklich sorgen falls es bösartig ist.. ich habe angst :P kann mich wer mehr darüber informieren?? biitte :S

lg. MRS Gummibär

...zur Frage

Dauerhaft Zysten - was kann man tun?

Wie kann man hier vorbeugen oder handeln?! Ich habe nun seit fast zwei Monaten starke Unterleibsschmerzen und bis dato in dieser Zeit 3 !!! Zysten gehabt. Meine Frauenärztin meint, dass sei normal und nichts schlimmes. Vor nen Jahr sollte ich deswegen schon zur OP, jetzt ebenfalls wieder - aber dann sind die Zysten von allein geplatzt. Trotzdem kann es doch nicht normal sein - zumal es ja auch Schmerzen sind. Jemand ne Idee, was man machen könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?