Verursachen Magenkrankheiten diese Halsbeschwerden?

3 Antworten

Du sollst nicht immer das Gleiche erfragen, du weisst doch, dass dann auf die Abschußrampe kommst, also lass es sein. Es kommt darauf an, dass du dich hier hälst, ein Teil der Communitiy wirst und bleibst. Vergiß das nicht.

Ausführlich: Ich bin 13 und leide seit ca. 1 Jahr an Reflux, alles hat damit angefangen, dass ich beim Skifahren ziemlich heftig auf den Brustkorb gefallen bin und mir dabei wahrscheinlich einen Zwerchfell Bruch zugezogen habe, der dafür sorgt, dass die Magensäure ungehindert in den Ösophagus gelangt. Ich hatte ähnliche Bescherden, Globusgefühl, Schluckstörungen, Brennen im Hals und Magen und saures Aufstoßen. Natürlich kann es sein, dass du durch die Magensäure, die sich dann durchaus auch in deinem Mund befindet, ein vermehrtes Durstgefühl hast. Du solltest zum HNO gehen! Hast du denn Sodbrennen o.ä? Prinzipiell sind Magenerkrankungen sehr selten, am bekanntesten ist wohl das Magengeschwür, Magenkrebs etwa ist selten! Beste Grüße, Adrian13J

aber die Psyche kann dir auch alle Symptome vorgaukeln!

0

die psyche kann dich denken lassen zu sterben obwohl du Top gesund bist

0

Aber die Halsbeschwerden sind KEIN Anzeichen für einen Magendarminfekt, oder?

0

also ich hatte es nicht aber jeder Körper ist anders

0

Natürlich nicht!

0

Es ist psychisch ich habe es auch also einige Beschwerden die du auch hast
Zb. Das globus Gefühl :/

Aber die Halsbeschwerden sind KEIN Anzeichen für einen Magendarminfekt, oder?

0

Welche Ursachen haben Schluckbeschwerden?

Ich hatte mal eine echte Influenza Grippe in Kombination mit meiner ersten Mandelentzündung und circa 2 Monate später bekam ich wieder Halsbeschwerden, Durchfall und ein Gerstenkorn. Wie ist sowas möglich? Ich bin Hypochonder und ich fürchte mich vor Magenkrankheiten. Seit diesem Krankheitsverlauf assoziiere ich sowohl Halsbeschwerden als auch Gerstenkörner mit Magendarminfekten, weil ich selbst in Verbindung mit diesen Symptomen bereits Durchfall hatte. Ich kann mir das nicht erklären. Und ich habe ständig so einen dicken, fetten Kloß im Hals, der mich immer wieder glauben lässt, dass ich krank bin. Phasenweise habe ich auch einen seltsamen, medizinischen, verschnupften Geschmack im Hals, zu viel Speichel im Mund, Schluckbeschwerden und weiß nicht, ob das alles irgendeine Verbindung zu Magendarminfekten hat. Was ist das? Sind Schluckbeschwerden die Anzeichen für einen Magendarminfekt? Welche Ursachen haben Schluckbeschwerden? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Kloß im Hals. Anzeichen für eine Schwangerschaft?

Oben steht es ja schon. Ich habe seit paar Tagen jeden Morgen einen Kloß im Hals, aber mir ist nicht wirklich übel. Kann es ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein ?

...zur Frage

Wie reagiert man auf radioaktive Kontrastmittel?

Ich war am Montag zur Schilddrüsenuntersuchung und habe radioaktives Kontrastmittel gespritzt bekommen. Abends hatte ich plötzlich einen Pickel auf der Zunge, die ganze Zeit einen wässrigen Kloß im Hals und jetzt hab ich ein Gerstenkorn im Auge. Das Problem an der Sache ist meine Hypochondrie, die mir suggeriert, dass ein Gerstenkorn das Anzeichen einer Magenkrankheit ist. Aus welchem Grund auch immer assoziiere ich Gerstenkörner mit Magendarminfekten. Und ich weiß nicht, inwieweit das Kontrastmittel bei dieser Sache eine Rolle spielt. Und ich weiß auch nicht, ob ein Gerstenkorn ein Symptom oder einfach nur ein Pickel ist. Was ist das? Wie reagiert man auf radioaktive Kontrastmittel? Ist ein Gerstenkorn das Zeichen für einen Magendarminfekt? Oder ist ein Gerstenkorn einfach nur ein Pickel im Auge? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Welche Ursachen hat ein dicker Kloß im Hals?

Ich habe Depressionen, die mit zahlreichen psychosomatischen Beschwerden verbunden sind. Mein Immunsystem ist glücklicherweise sehr gut und trotzdem fühle ich mich nahezu täglich krank. Die Ärzte bestätigen zwar, dass das alles psychisch und eventuell auch allergisch bedingt ist, aber meine Hypochondrie suggeriert mir jedes Mal, dass ich wirklich körperlich krank bin. Dabei ist meine Krankheitsangst hauptsächlich auf Magenkrankheiten/Infekte bezogen und ich assoziiere mittlerweile jedes noch so kleine Zwicken im Körper mit Magendarminfekten. Ich kann aber nicht beurteilen, wie realistisch meine Gedanken sind. Ich habe häufig Halsbeschwerden, nicht im Sinne von Schmerzen sondern einfach ein seltsames "dickes" Gefühl im Hals oder verhältnismäßig starken Durst. Ich habe dann besonders beim Schlucken das Gefühl, dass im Hals ein Hindernis ist und es fühlt sich manchmal an, als seien die Halslymphknoten angeschwollen. Erkältet bin ich nie, meine Schilddrüse wurde untersucht und ist laut Ärzten gesund und ich kann mir einfach nicht erklären, woher dieses Gefühl kommt. Eigentlich könnte mir das egal sein, aber ich assoziiere es eben mit Magendarminfekten und weiß nicht, inwieweit solche Halsbeschwerden tatsächlich mit dem Magen verbunden sein können. Frage: Welche Ursachen hat dieser dicke Kloß im Hals? Haben solche Halsbeschwerden eine Verbindung zu Magenkrankheiten? Können die Halslymphknoten bei Magendarminfekten anschwellen? Oder können diese Halsbeschwerden auch einfach rein psychisch bedingt sein? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Hat Cola Light Nebenwirkungen?

Ich habe seit Monaten mehrere psychosomatische Beschwerden. Die meisten davon beziehen sich auf den Gastrointestinaltrakt und sind laut Ärzten aufgrund meiner Angst vor Magenkrankheiten psychisch bedingt. Nebenbei habe ich phasenweise ein total komisches Gefühl im Hals, das mir langsam wirklich auf die Nerven geht. Es tut absolut nicht weh, es brennt nicht und es drückt auch nicht. Es fühlt sich einfach ungewohnt und komisch an. Die meiste Zeit über habe ich parallel zu diesem Gefühl ein verstärktes Durstgefühl, muss öfter auf's Klo, habe Kopfschmerzen und fühle mich allgemein unwohl. Eine Erkältung ist es aber nicht. Das Einzige, das mit dem Gefühl in Verbindung stehen KÖNNTE, ist mein Cola Light Konsum. Das Zeug brennt beim Trinken manchmal echt wie Feuer im Hals und ich könnte mir vorstellen, dass dadurch auch eventuell dieses komische Gefühl entsteht. Allerdings gibt es so viele Menschen, die Cola Light ohne Nebenwirkungen trinken und das wiederum verunsichert mich. Ich hatte das Gefühl im Hals vor einigen Monaten auch während einer Cola Light Phase und als ich auf die Cola verzichtet habe, ist auch das Gefühl verschwunden. Allerdings tritt das Gefühl gemeinsam mit anderen Symptomen immer zur gleichen Zeit im Menstruationszyklus auf und ich weiß nicht, ob es eventuell auch damit zusammenhängt. (Hatte am Samstag den Eisprung.) Meine Sorge ist einfach die, dass dieses Gefühl im Hals in Verbindung mit dem Durstgefühl Anzeichen für einen Magendarminfekt ist. Diesbezüglich kann ich nicht rational denken und frage deshalb hier: Woher kommt dieses Gefühl im Hals? Kann es mit der Cola Light zusammen hängen? Kann die Cola Light Nebenwirkungen verursachen? Hat jemand Erfahrung? Oder ist dieses Gefühl im Hals das erste Anzeichen eines Magendarminfektes?

...zur Frage

Muss der Arzt hierzu schweigen?

Hallo,

ich habe in 2 Wochen meinen Nachsorgetermin beim Hautarzt, was ich total vergessen habe. Nun habe ich am Arm aber selbstzugefügte Schnitte.

Ich habe nun etwas Angst vor seiner Reaktion, weil er das beim Hautcheck sehen wird, ich kann sie nun ja nicht mehr wegzaubern. Kann ein Arzt jemanden bei soetwas einweisen lassen? Das wäre glaube ich etwas übertrieben oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?