Verursachen Antidepressiva Haarausfall (Opipram)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei Antidepressiva gibt es immer Nebenwirkungen. Deswegen würde ich dir von denen ganz abraten. Ich kann dir sagen, dass ich auch unter einer Angststörung gelitten habe. Im moment bin ich ganz zufrieden, dass ich damals keine Antidepressiva genommen habe. Falls du dich sehr schwer tust, frag doch bei deinem Hausarzt nach Jarsin, das ist ein pflanzliches Antidepressivum was wenige Nebenwirkungen hat. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo !

Du kannst natürlich nach ärztlicher Anweisung das Medikament wechseln.

Vorher gegebenenfalls ausschleichen nach Anweisung.

Du wirst es aber sicher nicht ohne Grund bekommen und ich kann Dir nur dringend raten - es NICHT einfach wegzulassen. Das wird vermutlich schwere psychische Folgen haben ! Ein Eigentor ...

Nur Ärzte entscheiden das - nicht DU.

Alles Gute für Dich...

LG Charming

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Dosis ist so gering, dass du gar keine Nebenwirkungen haben solltest. Und nein, Haarausfall gehört absolut nicht zu den Nebenwirkungen die man mit Opipramol in Verbindung bringt.

Gruß Chillersun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich gehört Haarausfall nur zu den sehr seltenen Nebenwirkungen des Medikaments.

http://www.onmeda.de/Wirkstoffe/Opipramol/nebenwirkungen-medikament-10.html

Einen Tipp gegen Angststörungen und Panikattacken - und vor Allem ohne Nebenwirkungen, findest Du in meiner Antwort im Kommentar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?