Veruntreuung Stromgeld?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du sollst ja nicht allein die Verantwortung, sprich Kosten übernehmen.

In der anderen Frage habe ich Dir geraten Dich mit den anderen Mietern zusammen zu schließen, zum Anbieter zu gehen und das gemeinsam versuchen zu klären.

Hier noch mal was ich Dir zu der anderen Frage schrieb.

Lösungsvorschlag:

Ihr 4 Mieter geht Morgen persönlich in die nächste
Geschäftsstelle des Stromanbieters. Bietet an den Rückstand oder
zumindest 2/3 zu bezahlen, so das der Strom wieder angestellt wird, und
Ihr künftig anteilig die monatlichen Abschläge direkt an den Anbieter
zahlt.

Die gezahlten Schulden verrechnet Ihr mit der nächsten Miete und
kürzt die Zahlungen an den Vermieter um den Betrag den Ihr an den
Anbieter zahlt.

Für die X Tage ohne Stromversorgung die Miete mindern.

Wenn Du schon einen Anwalt hast lasst Euch von diesem unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier sollten sich die betroffenen Mieter zusammensetzen und gemeinschaftlich einen Anwalt einschalten. Es macht aus meiner Sicht wenig Sinn, wenn hier mehrere Anwälte agieren.

Zusätzlich besteht hier das Problem, dass sich der Versorger weigern kann, mit Euch diesen Rückstand zu klären, da Ihr ja nicht die "Vertragspartner" seid.

Wenn hier alle Mieter die Außenstände begleichen würden, dürfte die Forderung des Energieversorgers, durch die Verrechnung mit der folgenden Miete für September, ausgleichbar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob die anderen Mieter zahlen, ist nicht Dein Problem. Du  bist für Deinen Teil verantwortlich, mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofort jegliche Zahlungen einstellen..... keine Miete, keine Nebenkosten....

denn das was bei euch "normal" ist...... geht gar nicht und ist auch nicht erlaubt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?