Verunsichert.. Fehlgeburt ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn ihr euer Baby wirklich verliert, dann tut  mir das sehr leid. Hab das selber 2x durch - das wünsch ich niemandem :-(

Deiner Frage entnehme ich, dass du dir selber unsicher bist? Dann empfehle ich euch sehr, euch ne zweite Meinung zu holen. Das ist so oder so der normale Gang der Dinge. Wenn dein Arzt den Verdacht hat, dass da was nicht passt, dann musst du ja ins KH. Dort wirst du (von einem anderen Arzt!) nochmal sehr gründlich untersucht: Ultraschall vor allem. Und dann wird entschieden.

Ja, man kann eine sogenannte "missed abortion" haben. Das stirbt das Baby im Bauch - ganz ohne Blutungen. Das hab ich erlebt. Da fällt man aus allen Wolken, wenn man auf einmal hört, dass das Baby nicht mehr lebt, weil man vorher eben keine Blutungen oder sowas hatte.

Eine Ausschabung ist nicht zwingend erforderlich. Lies mal ein bisschen im Internet rum. Man kann auch eine natürliche Fehlgeburt abwarten. Das müsst ihr allein entscheiden, wie ihr das wollt.

Aber natürlich hoffe ich sehr für euch, dass sich am Montag alles in Wohlgefallen auflöst, und es eurem Baby gut geht!

Von Herzen alles alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal würde es mir sehr leid für dich tun wenn es wirklich so ist.

Wenn Du gestern beim FA warst... hat der denn nichts dazu gesagt? Der muss das doch am ehesten beantworten können...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jasmin18121805
27.11.2015, 08:36

Er hat nichts konkretes gesagt.. Nur das wenn sich nichts tut es Dienstag weg gemacht wird.. 

Aber wie gesagt ich hatte keine Blutungen musste mich nicht mal übergeben.. Alles supi.. In der 6. Ssw war auch alles gut..

0

Wie MoBruinne schon richtig erklärt hat, besteht die traurige Möglichkeit eines verhaltenen Aborts, wobei es symptomlos (ohne Blutung) zu einer Form der Fehlgeburt, bei der die Fruchtanlage abgestorben ist, aber nicht spontan aus dem Uterus ausgestoßen wird, gekommen ist.

Aber:

Ich war bei ähnlicher Vorgeschichte wie du und einer vorausgegangenen Fehlgeburt schon mit dem Einweisungsschein zur Abortcurettage (Ausschabung) in der Klinik. Dort wurde nochmals ein Ultaschall gemacht und siehe da; eine positive Herzaktion... diese "Fehlgeburt" ist jetzt fast 15 Jahre alt und kerngesund!!!

Nicht jedes Ultraschall-Gerät ist gleich gut, nicht jede Bauchdecke gleich dick oder dünn, nicht jede Harnblase gleich voll (bei voller Harnblase lässt sich in der Frühschwangerschaft leichter schallen). Viele Umstände können eine Diagnose erschweren. 

Warte bis Montag zum Kontrolltermin ab, mehr kannst du im Moment nicht tun. Ich drücke dir ganz fest die Daumen.

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir keine Sorgen. Ist zwar leichter gesagt als getan aber bis Montag kannst du nichts tun außer zu warten und dich abzulenken.

Geh am besten nicht vom schlimmsten aus und mache dir nicht so viel Stress. Stress ist nicht gut fürs Baby :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?