Vertsteuerung der betrieblichen Altersversorgung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hallo,

Die Leistung gehört dir erst nach 5 Jahren.

Je nachdem, was für ein Durchführungsweg gewählt wurde, gibt es eine Beitragsrente dann oder die Zusage wird reduziert auf deine BEtriebszugehörigkeit.

Die Rente wird entsprechend deines Einkommens nach dem persönlichen Steuersatz besteuert und du hast Krankenversicherungsbeiträge entsprechend deines dann gültigen Beitragssatzes zu entrichten.

Beste Grüsse

Dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steuer: Deine Rente ist steuerpflichtig mit deinem persönlichen Steuersatz. Bekommst du viel Rente, ist der Steuersatz höher; sind die 350,- die einzige Rente, ist sie steuerfrei. 

Abgesehen davon gibt es anteilige Abzüge für die Krankenversicherung.

Anlage: Du behältst auf jeden Fall den Rentenanspruch (wenn du länger als 5 Jahre im Betrieb warst), es ist Sache deines Chefs, wie er das Geld spart oder anlegt. Es gibt 5 gesetzlich zugelassene Wege, teilweise mit Kapitalanlage und teilweise mit Rückdeckung über Versicherungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?