Vertreten/Stolpern auf der Hinterhand?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Huforthopäden kommen lassen, sowas kommt ganz oft von unphysiologischer Stellung der Hufe.

Gamaschen und Bandagen helfen gar nix, die kann man gleich in die Mülltonne verfrachten. Mit den Dingern machst du höchstens das Pferdebein kaputt, anstatt zu helfen.

Dann würde ich einen Osteopathen ans Pferd holen um mal die Muskulatur, die Bänder (besonders das Knieband) und die Gelenke untersuchen zu lassen. Besonders bei beginnenden Arthrosen kommt ein Stolpern der Hinterhand vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
29.08.2016, 13:04

dem ist nichts hinzuzufügen:)

3
Kommentar von LyciaKarma
29.08.2016, 13:37

Perfekte Antwort, wie so oft. 

1
Kommentar von Wonderhorse02
29.08.2016, 14:14

Vielen Dank für die super Antwort! Aber kann ein Pferd im Alter von 8 Jahren trotz täglichem bewegen an Arthrose leiden?

0

Habe mal ein Pferd geritten, was öfter stolperte, da lag es dann am Nackenband. 

Du siehst, die Ursachen können vielfältig sein. Nimm den Tierarzt, und wenn der nichts findet, einen anderen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neben firesennarrs Antwort habe ich noch 2 Fragen zum logischen Denken.

Das Pferd stolpert hinten - wenn du stolperst, wickelst du dir dann auch eine Bandage um die Wade? wie soll eine Bandage stützen? Wie soll das funktionieren? Es ist viel logischer, dass es stolpert, weil die Hufbearbeitung kein Stück stimmt oder aus den Gelenken Probleme kommen - aber was soll da jetzt eine Bandage helfen?

Die Gamaschen kannst du dir auch sparen. Beides erhitzt nur die Sehnen, wodurch sie verkleben. Da schützt erstmal nichts großartig.

Ob das vom Bockhuf kommt - das kann durchaus sein, wenn der Hufbearbeiter nichts taugt.

Ich würde da genauso vorgehen wie friesennarr:

Als erstes einen fähigen Huforthopäden hinzuziehen. Dann Gamaschen weglassen und einen Ostheo/Physio holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonderhorse02
29.08.2016, 14:20

Danke für deine Antwort! Ich würde die Gamaschen ja weglassen wenn er sich beim Reiten nicht immer auf einer mit dem Hufeisen aufschneiden würde :/ Mit den Bandagen dachte ich dass diese in vllt zusätzlich stützen oder so

An einer falschen Hufbearbeitung wird es denke ich nicht liegen, da unser Schmied mir beim letzen Beschlagen alles genau erklärt hat wieso er was macht und so weiter und dass alles sehr logisch und richtig klang.

Er läuft hinten ein wenig nach außen aber der Schmied meint wenn man ihn jetzt umstellen würde, würde er zu 99% Hüft und Gelenkprobleme bekommen (lahmen).

0

Wie wäre es mal mit einem Ossteopathen? Hier kann man doch nur Rätselraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?