Vertrauensarbeit übungen ideen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zuerst mal sollte dein PP einfach brav am Führstrick mit dir mitgehen, das wäre für´s erste Vertrauen genug. Übe es auf dem Platz oder in der Halle und dann würde ich mir jemanden mitnehmen, der ein braves Pferd hat und eine kleine Runde draußen drehen.

Am Boden beginnt alles. Wenn du möchtest, kannst du zb wenn alles soweit gut klappt, ein Cavaletti-L legen und dein Pferd vorwärts und rückwärts durchführen, ohne drauf bzw drüber zu steigen.

Aso ich finde das eine absolut super Einstellung :) Pferdi u. du kömnt euch so erstmal in Ruhe kennen lernen u. ich wüsste jetzt auch nicht, was ein Besi, der das Reiten erlaubt, gegen BA haben sollte - Longieren ausgenommen. 

Anfangen würde ich mit Spazierengehen, ein bisschen Stangenarbeit (Stangenmikado, L vorwärts, mit Rückwärts noch bisschen warten, bis ihr euch besser kennt), Teppich/Plane auf den Boden zum Drübergehen, Vorder- Hinterhandwendungen, Schlangenlinien durch Hütchen, durch alte Reifen steigen (du voraus), falls vorhanden, Wippe (falls vorhanden), wenn ihr euch besser kennt, z. B. Klappersack (s. Babette Teschen)

Da braucht man keine besonderen Übungen. Einfach nur pflegen, putzen, führen - wenn Du dich in ganz normalen Sachen als souverän, ruhig, berechenbar, verlässlich und konsequent beweist, kommt das Vertrauen von allein. Irgendwelche Übungen kannst Du natürlich gegen die Langeweile einstzen. Aber wenn Du nicht grade ein Polizeipferd draus machen  willst, reicht der normale Umgang völlig aus, um Vertrauen zu bilden.

Hauptsache, du bist nicht vor lauter " alles besonders toll machen wollen" unter Strom...

In der Ruhe ligt die Kraft.

Viel Freude mit dem Pferd wunsche ich Dir!

Hey also erstmal großen Respekt vor deinem Plan tatsächlich ging es mir schon oft so dass ich genau den selben Plan hatte 

wirklich sehr lobenswert weil man solche Menschen nur selten trifft heutzutage

 ich würde dir empfehlen dich mit dem Pferd erstmal vertraut zu machen ganz wichtig ist dass der Besitzer mindestens bei den ersten beiden Malen dabei ist wenn nicht sogar noch öfter hole das Pferd putze es und frage dabei wo es vielleicht kitzlig ist was seine Macken sind was er gar nicht mag was er sehr dolle mag das bringt oft schon sehr viel weiter denn es gibt zB auch Pferde die sind sehr kitzlig und wenn er dich dann unverhofft tritt habt ihr beide nichts davon dann ist das Vertrauen schon mal gleich futsch 

so wenn du ihn geputzt hast dann geh doch auf den Platz und für ihn ein bisschen herum schau wie er sich gibt wie er sich benimmt wie sein Charakter so scheint wenn du Bodenarbeit machen möchtest dann wirst du dich doch wohl schon ein bisschen darin auskennen  😉 geh also einfach mal die Bahn Figuren ab und noch so leichte Dinge die dir vielleicht einfallen zb Rückwärtsrichten einfache Übungen vielleicht auch longieren und einfach mal gucken wie sich das 🐴 so gibt und ob ihr überhaupt harmoniert ich denke schon allein daran wirst du merken ob das zwischen euch beiden passt oder nicht

 in den nächsten Wochen musst du dann das Vertrauen weiter aufbauen klar dann machst du auch intensivere Bodenarbeit und so weiter aber beim ersten Kennenlernen geht es ja nicht darum sofort mit der Training los zu legen sondern erst mal zu schauen ob man zusammenpasst

Wenn du dann irgendwann ein gutes Vertrauensverhältnis aufgebaut hast kannst du dir ja vom Besitzer das Pferd Vorreiten lassen so dass du weißt wie er sich so gibt wenn du dann das erste Mal reitest lass den Besitzer ruhig erstmal dabei sein damit er dir im Notfall auch helfen kann vielleicht wirst du auch merken dass du Reitunterricht brauchst nicht jedes Pferd ist gleich und nicht jeder  Reiter                manchmal kommt man nicht so gut klar das ist aber ganz normal hauptsache das Vertrauen stimmt und harmoniert

 PS Wenn du noch mehr Hilfe brauchen solltest oder weiteren Rat schick mir gerne eine Freundschaftsanfrage😆 da kann ich dir das noch mal genauer und in Ruhe erklären vielleicht ist ein Erfahrungsaustausch auch ganz hilfreich 😊

Viel Glück🍀

Chilli03 11.01.2017, 21:40

danke für deine Antwort schik doch du mir eine😘

0

Hallo,

du darfst / sollst dein Pflegepferd also auch reiten? Bevor du reitest würde ich den Besitzer bitten, das Pferd vorzureiten und dir zu zeigen, wie das Pferd bisher geritten wurde, besonders wenn es ,wie du schreibst, "sehr temperamentvoll" ist. Wenn du selbst reitest, würde ich mich erst an die Longe nehmen lassen oder auch erstmal eine Reitstunde nehmen, falls das möglich ist.

Zu den Übungen am Boden, da finde ich "stehen bleiben" eine wichtige Übung. Das Pferd soll also ruhig stehen. Neben dem Stehen bleiben aus dem Führen heraus, bei dem du neben dem Pferd bist, kannst du auch mit etwas Abstand vor dem Pferd stehen und das Kommando "steh" geben. Das Pferd soll dann (anfangs nur kurz) ruhig und aufmerksam stehen.

Führen auf dem Platz, Halle, Gelände um Hütchen, Bahnfiguren usw. sind auf jeden Fall auch schöne Übungen.

Ich fand das Buch "Bodenarbeit mal etwas anders" von Christine Lange gut!

Da ist auch die Stehübung ausführlich beschrieben und verschiedene andere Übungen!

Viel Erfolg!

Bevor du irgendwelche Arbeiten mit dem Pferd machst, sprich dies mit dem Besitzer ab. Erklähre ihm was du machen möchtest und was dein Ziel ist.

Ich hatte immer Mühe damit, wenn meine RB einfach selbständig etwas vor sich hin werkelte mit meinem Pferd. Da ich oftmals einiges wieder hinbiegen musste.

Chilli03 11.01.2017, 19:57

ja das habe ich schon, ich habe ihm davon erzähmt und er ist begeistert davon😊 Und genau deshalb habe ich die Ftage gestellt, damit ich tipps und ideen kriege was ich machen könnte🌾

2
Chilli03 11.01.2017, 19:58

*erzählt

0

Ich hatte in den Sommerferien einen Reitkurs und da hat es viel gebracht als wir die Pferde erst so eine Stunde gestriegelt und gepflegt haben. Ich würde dir vielleicht noch longschiren (weiß nicht wie man's schreibt) empfehlen.

kaltblueterin 11.01.2017, 19:36

Longieren ja, aber bitte nur wer´s wirklich kann. Alles andere ist Schleudergang und hat mit korrekter Longiereinheit am Kappa rein gar nichts zu tun.

1

Was möchtest Du wissen?