Vertrauen zum Hund aufbauen?

...komplette Frage anzeigen Das ist mein Schäferhund Husky mix "loki" - (Spiele, Hund, Verhalten)

7 Antworten

Das ist jetzt nicht negativ gemeint aber warum hast du dich ausgerechnet als anfänger für einen Mix aus zwei Rassen entschieden die absolut nicht tauglich für anfänger sind? 

Du hast da zwei Arbeitshunde Rassen in einem und davon die eine extremer als die andere. Mit dem Hund wirst du jeden Tag lange draußen auf verschiedene Arten arbeiten müssen um ihn gerecht auszulasten. Je nach dem wie gesund er ist und wie sein Körperbau ist auch Zugsport machen um dem Husky Anteil gerecht zu werden wenn er Spaß dran hat.

Du hast da zwei Rassen vermischt in einem Hund die sehr klare und erfahrene Führung brauchen sonst werden sie zu sehr unangenehmen Zeitgenossen. 

Zum Thema Vertrauen: Das kommt mit der Zeit. Geb dem Hund erst mal die Zeit an zu kommen, das heißt aber auch ihn die ersten Wochen so selten wie möglichst allein lassen. Und dann musst du gerade am Anfang viel Geduld und Verständnis Haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, warum bekommst du den Hund? Wo kommt er her und warum wird er abgegeben.

Ohne den Hund zu kennen, weiss ich das es im Zusammenleben mit diesem Mischling schwierig wird.

Vertrauen entwickeln Hunde durch das gemeinsame Erleben mit ihrem Halter. Dazu gehört die Erziehung, Spiele und Aufgaben bewältigen.

Die Hundeschule ist für dich und den Hund ein guter Anfang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vertrauen baut sich nicht gleich auf.
Spiel mit ihm, kuschel mit ihm und sei einfach gut zu ihm. Dann kommt das von ganz alleine. Behandel ihn wie einen Freund.
Ein Tier entscheidet auch selber, wer seine Bezugsperson ist und wem er/sie vertraut und wem nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe gelesen, dass du Hundeanfänger bist.

Da weder Schäferhunde, noch Huskys Anfängerhunde sind, möchte ich dir dringend raten eine Hundeschule zu besuchen. Dort lernst du alles, was du zum richtigen Umgang mit dem Hund wissen musst.

Diese Hunde brauchen Führung, bekommen sie die nicht, tanzen sie einem auf der Nase herum und sind nicht mehr handlebar.

Ebenso sind beide Rassen Arbeitshunde, die Aufgaben brauchen, die sie körperlich und geistig auslasten. Auch das lernst du in der Hundeschule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe das Du Dich damit nicht übernommen hast!

Kann Dir aber helfen wenn Du möchtest!

Leckerchen heißt das Codewort, welche must Du heraus finden. Kannst auch gerne mal etwas Leberwurst oder Fleischwurst verwenden!

Ich weiß das dann so einige hier auf die Barrikaden gehen, aber ich habe das auch so gemacht. Ich war zehn Jahre im Tierschutz tätig!

Wenn er ängstlich ist, setz Dich einfach ein Stück vor ihn hin und halte ihm das Leckerchen in der offenen Hand hin.

Am Anfang ist es am Besten wenn die Hand von unten kommt. Die Hand von oben bedeutet bei vielen Hunden die ich hier hatte: Schläge!

Wenn Du noch Fragen hast kannst Du Dich gerne an mich wenden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorab eine andere Frage??? Woher bekommst Du den Hund? Und was weisst Du über Ihn,seine Vorgeschichte !?Bringe möglichst viel über Deinen Hund in Erfahrung,darauf kannst Du dann aufbauen.Evtl.Fehler in der Erziehung so korrigieren oder vermeiden. wenn Du mit diesen Tipps  Anfängst machst Du es Dir u.auch uns als Ratgeber einfacher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jocker62
29.02.2016, 11:07

Clickertraining ist eine Empfehlung von mir, um erwünschte,positive Reaktionen des Hundes zu stärken!! Bring Deinem Hund bei,das er den Click als etwas schönes wahrnimmt. Belohne ihn nach jedem Click,! Er sollte zunächst darauf kondizuniert sein,dann kannst Du den Click er auch beim Training mit einbringen. Klarer Vorteil des Clicker ist sein gleichbleibender Ton den du nicht hast u. somit leichter zu deuten ist für den Hund

0

wir haben 26 Huskys. am besten du redest freundlich mit ihm so in etwas "ja du bist ein braver" .... und bewege dich viel mit ihm lache auch dabei das spürt ein hund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?